Reviews NZXT H1 im Test - AMD Gaming-PC im mini-ITX-Format mit Ryzen & Radeon

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.328
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Das Teil hat mich schon gereizt, allein schon wegen der Größe, die eher Kleinheit hätte heißen müssen. Gut, das Corsair One ist komplett Custom-Loop, aber hier habe ich die Frickelei mit der gewässerten Grafikkarte nicht. Auf einer Grundfläche von nur knapp 19 x 19 cm und einer Höhe von knapp 39 cm ist das H1 von NZXT recht kompakt. Dazu gesellen sich ein ordentliches mini-ITX Motherboard in Form des Asus ROG Strix X570-I Gaming und ein Ryzen 5 3600X, den ich aus technischen Gründen mit deinem Ryzen 7 3800X emuliert habe. Dazu gibt es noch ein längeres Video, bei dem Ihr mir beim Zusammenschrauben zuschauen könnt...





>>> Hier geht es zum Review und dem Video <<<
 

derseb

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
138
Punkte
17
Moin,

falls Du mir meinen Ryzen 7 3800X zurückschicken möchtest Adresse gibts per PN, der würde mir echt gut stehen 🙃

ansonsten danke für die Morgenlektüre, ITX geht immer!

Beste Grüße
Sebastian
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.328
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
ITX ist geil, vor allem dann, wenn die Kabel alle schon passen :D
 

Abductee

Veteran
Mitglied seit
Nov 1, 2019
Beiträge
209
Punkte
27
Ob man nach 3 Jahren noch Ersatz für die speziell angepasste AiO bekommt?

Edit: oder ist das bei der 7ten Generation Standard das die Pumpe im Radiator steckt?
 
Zuletzt bearbeitet :

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.328
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Die Pumpe steckt jetzt im Radi. Der wiederum hat sogar einen Befüllstutzen. Das ließe sich notfalls umbauen und neu befüllen. Also reparieren oder besser noch ersetzen lässt sich das locker.
 

TAWL

Mitglied
Mitglied seit
Feb 27, 2019
Beiträge
22
Punkte
3
Der „Test“ ist aber sehr knapp ausgefallen Igor, dass sind wir nicht von dir gewohnt. Wirkt eher wie ein PC-Zusammenbau Tagebuch. Das haben andere Seiten besser hingekriegt. Die meisten haben es aber nur Oberflächlich angeschaut. NZXT scheint gerade viel Geld für das Marketing des Gehäuses auszugeben.

ich finde das Gehäuse ja auch sehr spannend. In die Höhe zu gehen tut den ITX-Gehäusen gut. Aber: die GPU-Temp ist laut anderen Tests der größte Nachteil des Gehäuses. Logisch: wenig Raum für die Frischluftzufuhr und wenig Möglichkeit die warme Luft wieder rauszulassen. Tests ohne Staubfilter und Seitenwände bestätigen das. Ich hatte den Artikel nur gelesen und das Video überflogen, um was darüber von dir in typisch analytischer Igor-Art zu erfahren und wurde enttäuscht ☹️.
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
4.288
Punkte
112
ich finde das Gehäuse ja auch sehr spannend. In die Höhe zu gehen tut den ITX-Gehäusen gut. Aber: die GPU-Temp ist laut anderen Tests der größte Nachteil des Gehäuses. Logisch: wenig Raum für die Frischluftzufuhr und wenig Möglichkeit die warme Luft wieder rauszulassen. Tests ohne Staubfilter und Seitenwände bestätigen das. Ich hatte den Artikel nur gelesen und das Video überflogen, um was darüber von dir in typisch analytischer Igor-Art zu erfahren und wurde enttäuscht ☹.
Naja bei solchen Gehäusen sollte man wie Igor auch mal das Hirn einschalten und auch als Kunde sollte einem Klar sein das ne Wärmeschläuder und dann mit 200,300Watt nicht da rein kommt , sollte auch klar sein.;)
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.328
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Der „Test“ ist aber sehr knapp ausgefallen Igor, dass sind wir nicht von dir gewohnt. Wirkt eher wie ein PC-Zusammenbau Tagebuch. Das haben andere Seiten besser hingekriegt. Die meisten haben es aber nur Oberflächlich angeschaut. NZXT scheint gerade viel Geld für das Marketing des Gehäuses auszugeben.

Ich hatte den Artikel nur gelesen und das Video überflogen, um was darüber von dir in typisch analytischer Igor-Art zu erfahren und wurde enttäuscht ☹.
Was soll ich denn an so einem Case noch testen? Allein für den Zusammenbau und das Video, die Benchmarks und den Long-Run habe ich ca. 16 Stunden investiert. Es steht alles drin. Das Problem ist eher, dass man in Zeiten wie diesen von 16-Seitern nicht leben kann. Solange die Reichweite auf YouTube dafür sorgt, dass ich das hier quersubventionieren kann, ist doch alles paletti.

Andere Tester... interessieren mich weniger. Wenn ich sehe, was stellenweise für ein unzweckmäßiger Müll eingebaut wurde... Eine 2080 Ti läuft übrigens auch. Es wird aber peinlich, wenn man Blower einbaut und die nach unten pusten lässt. Oder Experten den Glasteil über die Grafikkarte drehen, dass man das RGB besser sieht. Oder dass man die Lüftergeschwindigkeit fest einstellt. Dann ist alles thermisch am Arsch.

Warum wohl kauft man so eine kleine Kiste? Um 500 Watt Abwärme zu produzieren? Ich habs bis 400 Watt gekühlt bekommen. 150 Watt CPU und 250 mit der GPU. Nichts verbrannt. Einzig im Deckel hätte man oben noch perforieren sollen. Für ganz enthusiastische: Auf die Seitenwand im Inneren ganz oben einen 12er Slim-Lüfter kleben und leise mitdrehen lassen.

Ich kann auch Schüler einen Phenom II einbauen lassen und sich verbal seitenweise auskotzen lassen. Der 3800X war nicht zum Spaß drin. Die Grenzen des case kenne ich jetzt genau und da wird noch was anderes eingebaut. Wartets mal ab :D
 
Zuletzt bearbeitet :

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.868
Punkte
112
Das erinnert rein äußerlich an das Silverstone Fortress, was ja in der Bilderstrecke, die du kurz davor veröffentlichtest, vertreten war. Mir hat das damals gefallen, auch wegen des gelungenen Versuchs, den Kamineffekt beim Raven 'mitzunehmen'. Hier wundere ich mich dann wirklich, warum das NZXT oben geschlossen ist. Das Konzept ist zwar ein anderes, aber was gegen eine zusätzliche Entlüftungsmöglichkeit oben sprach wird mir nicht klar.
 

Dezor

Veteran
Mitglied seit
Aug 20, 2018
Beiträge
393
Punkte
42
Schöner Artikel/schönes Video für zwischendurch.

2 Anmerkungen hätte ich aber noch: 1. Ich hoffe, dass du die IO-Blende vom Board eingebaut hast. Das sah bei Minute 31:20 nicht so aus.
2. Es gibt Adapterkabel von USB-C (extern) auf die interne Buchse. Damit könnte man sich den Anschluss von unten nach oben verlegen. Das Kabel dazu müsste neben der Grafikkarte durchpassen, jedenfalls sah das zwischendurch so aus. Denn da unten kommt man nicht wirklich bequem dran ...
 

Ginmarr

Mitglied
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
35
Punkte
8
Hätt ich das mal früher gesehn schade.. meine neu Hardware liegt aber schon in der Post zurück ist nicht. :)
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.328
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Die I/O Blende habe ich bewusst weggelassen. Ein wenig aufsteigender Airflow über den Spawakühlern ist sehr hilfreich, die Blende macht alles dicht und man sieht den Bereich ja eh nicht. Also vollste Absicht. :)
 

TRX

Mitglied
Mitglied seit
Mrz 3, 2020
Beiträge
24
Punkte
2
Gibt es eigentlich keine schicken, würfelförmigen mini-ITX-Gehäuse mehr? Mein aktuelles System sitzt in einem Coolcube Maxi. Sowas in der Art, aber mit vernünftigen Möglichkeiten bezüglich Wasserkühlung, das wäre mal was. Jemand ne Idee?
 

Abductee

Veteran
Mitglied seit
Nov 1, 2019
Beiträge
209
Punkte
27
Das Problem an den ITX-Gehäusen die genug Platz für Radiatoren haben ist halt das die fast die gleiche Größe wie ein kompaktes µATX Gehäuse haben.
Generell ist es sehr schwer ein kleines ITX-System zu bauen wenn man genug Platz für alles haben will.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.328
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Sehe ich auch so. Das Corsair One ist nett, aber auch mit kleineren Problemen behaftet.
 

TRX

Mitglied
Mitglied seit
Mrz 3, 2020
Beiträge
24
Punkte
2
Hallo Igor,

könntest du das Raijintek METIS EVO mal testen? Das ist zwar deutlich größer als das was ich suche, aber zumindest annähernd würfelförmig und mir Wasserkühlung vereinbar. Leider wieder ein Kandidat der Kategorie "viel offene Flächen statt vernünftiges Kühlungsdesign".

Viele Grüße,
TRX
 

DarkGenesis

Neuling
Mitglied seit
Jun 16, 2020
Beiträge
1
Punkte
1
Dazu gesellen sich ein ordentliches mini-ITX Motherboard in Form des Asus ROG Strix X570-I Gaming und ein Ryzen 5 3600X, den ich aus technischen Gründen mit deinem Ryzen 7 3800X emuliert habe.

Danke für Video wollte fragen ob du das Gehäuse für folgende Komponenten empfehlen kannst oder das NZXT H210I doch besser dafür wäre?
(gerne auch die Meinung der anderen Experten)

ASRock X570 Phantom Gaming-ITX/TB3
Crucial Ballistix RGB 32GB Kit
AMD Ryzen 9 3950X
RTX 2080 Ti
 

Elmi2012

Neuling
Mitglied seit
Nov 2, 2020
Beiträge
1
Punkte
1
Guten Abend,
sehr informatives Video zum NZXT H1.Bin auch am überlegen mir ein solches System zuzulegen.
Ich hätte auch noch ein paar Fragen diesbezüglich :
Erste Frage wäre, wenn ich zusätzlich noch ein paar Sata-Festplatten einbaue als Datengrab, welche Höhe dürften die haben ??
Weil wenn es wie im Laptop ist bin ich ja meistens auf 9.5mm begrenzt. Die größte Speicherkapazität ist dort 2 TB. Oder dürfen die auch höher sein ??
Zweite Frage wäre ob man das Riser Kabel gegen eine Version mit 4.0 austauschen kann ?? Wenn z.B. Mainboard und Grafikkarte beide PCIe4.0 können ??

Mit freundlichen Gruß
 
Mitglied seit
Nov 10, 2020
Beiträge
106
Punkte
17
Alter
32
@Igor Wallossek
Habe da eben etwas entdeckt auf hardwareluxx, also aufpassen :)
Hatte das Video zuvor schonmal angespielt und als ich das eben sah... direkt nochmal und ganz gucken und hab auch kommentiert unter dem Video

Zitat
"Laut NZXT kann es durch zwei Schrauben am Riserkabel einen Kurzschluss im PCB geben, der wiederum einen Brand auslösen könnte."

Hardwareluxx NZXT warnt: Feuergefahr beim H1

Das würd ich nochmal genauer unter die Lupe nehmen, bin gespannt ob ich im Video was entdecke, oder du sogar entdeckt hast und vielleicht auch darauf hingewiesen.


Gruss Dennis
 
Oben Unten