Die GeForce RTX 3070 Ti 16GB kommt nicht, Intes Arc verspätet sich erneut und der GDDR6X zickt

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
1.989
Bewertungspunkte
9.585
Punkte
1
Standort
Redaktion
Dass die GeForce RTX 3070 Ti mit 16 GB Speicherausbau nun ersatzlos gestrichen wurde, war bereits zu vermuten und wurde auch schon von vielen Medien so vermeldet. Die Gründe dürften im instabilen und problematischen GDDR6X mit 2TB Größe liegen. Hier ist zu vermuten, dass sich Micron technisch etwas verhoben hat, denn neben der Instabilität unter (read full article...)
 
ich lese zwischen den Zeilen, dass nVidia Ada wegen des Problems mit dem Speicher 1. teuer und 2. (wieder) kaum verfügbar sein wird

und nVidia wird laut Gerüchten ziemlich viel Speicher verbauen auf den next gen Karten.

Schlechte Vorzeichen?
 
Man kann bei Intel einfach nur hoffen, dass es wirklich nur ein reines Softwareproblem ist und nicht doch noch am Ende ein Hardware-Design-Problem, welches nicht frühzeitig bemerkt wurde.

Cunhell
 
Ich sage mal vorsichtig, dass Intel noch mehr Probleme hat ;)

Nein!, Doch, Ooohh! ;-)

@GeForce RTX 3070 Ti 16GB
Naja der Drobs ist doch gelutscht. Die sich für sowas interessieren schauen auf die nächste Gen. die dann hoffentlich gleich mit 16 Gbyte kommt.
 
Verstehe gerade den Hinweis auf den Mangel an Konkurrenz nicht so recht. Stehen bei AMD nicht die ersten MCM-Karten in den Startlöchern, die laut Gerüchteküche relativ heftige Performancesprünge machen sollen?
 
erstmal kommt die 6750XT in der Range 3070+/-

Weil die 6700XT aber schon relativ heiss ist, kanns eigentlich nur mit Binning noch ein paar bessere Modelle abwerfen.
(neben dem schnelleren Vram)
 
Boah jetzt muss ich mich bis morgen 6 Uhr ablenken wegen der DG1. Damit ich Igor nicht vorher anstupse.....

Klingt nach ner langen Benchmark Nacht
 
Eine 3090ti ist komplett überflüssig und daher verschwendete Zeit. Die 2-5% mehr Leistung wird man im Alltag nicht merken. Fahre meine 3090 fast nur mit 1725Mhz mit 0,75V Und etwa 200W. 450W bei Volllast sind einfach zu viel und die Abwärme ist auch nicht ohne.
Kann mir nicht vorstellen das die neue Generation 100% schneller wird. Eher so 50%. Wenn ich dann noch lese 600-1000W hört der Spaß bei mir auf. Habe mir schon ein neues 850W BeQuiet geholt. Kaufe jetzt nicht schon wieder ein neues und dann mit >1250W. Lächerlich
Mal schauen wie es Ende des Jahres aussieht.
 
denn neben der Instabilität unter bestimmten Bedingungen wurde mir unter der Hand auch immer wieder das temperaturkritische Verhalten genannt.

Bin gespannt wie heiß der VRAM einer 3090 Ti FE wird !
 
Sowas sollte doch@h2o kein Thema sein. (eher die Frage, wieviel OCen der schnellere Vram noch mitmacht)

Die Leute werden sicherlich auch net nur mit 450W rumgurken.
 
H2O ist für mich bisher kein Thema ;)

Wenn das ein MUST HAVE wird, machen die Jungs was falsch.
 
ne Graka für >2,5...2,8k Euro und dann net voll ausreizen, da biste vermutlich eh mit Deiner kleinen 3080Ti besser beraten
 
Stimmt schon. Mit meiner "kleinen" 3080 Ti die kaum langsamer ist als eine 3090.
Meine Karte hat mich 872€ +2h Autofahrt gekostet.
Wenn ich eine Karte für ~2.800€ kaufen würde, würde ich mir persönlich über ganz andere Dinge Sorgen machen.

Wo ziehst du da die Grenze ? deine Karte läuft ja wohl auch nicht voll ausgereizt ? @225W

Mich alleine interessiert es, wie weit der Speicher heiß wird und nicht irgendwann Fehler spuckt.
Ich kenne die Spec, trotzdem vermeide ich solche Temps grundsätzlich. Das geht auch ohne Wakü.

Luftkühlung ist für mich persönlich einfach vorteilhafter.
- Kaum bis gar keine Wartung
- superleise im IDLE
- kein Risiko durch Pfützen

Ich möchte keinem davon abhalten, muss mir aber auch nicht sagen lassen was ich mit meine Kram zu machen habe.
Wenn ich meine 3080 Ti nur STOCK voll ausreißen würde, würde dies eine Wakü rechtfertigen.

Pack bei deiner Karte nochmal 100W TDP drauf, damit du in etwa weißt was da geht. (350W gleiche TDP wie die RTX 3090)
 
Meine Graka hat ne sehr gute ASIC von 87,6%= sparsamer und kommt mit ca. 200W asic = 225W gesamt ganz gut aus.
auch mit OCen (mal als Bsp. mein Setting für light Games, ... für heavy Games dann ca. 20-30MHz weniger)
ist natürlich auch UVtet in etlichen Werten mittels MPT (das würde im Detail aber hier zu weit führen)

Durch die Taktobergrenze von seitens AMD lohnt sich aber ein h2o-Umbau net.
also lass ich Es ruhig angehen mit Lüfter<25%
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet :
Die Hersteller sollten mal umdenken und die GPUs als DIY-Kit anbieten.... :ROFLMAO:
Basiskarte plus 2-3 Alternativen bei Wärmeleitpad und Kühlerblock, bevor man ständig mit >100° rumgurkt.
 
naksche Grakas wären sicher hochinteressant, ... ist irgendwie paradox ne hochwertige Air-Custom wg. 3x 8pin zu kaufen
und dann nen Fullcover extra

bzw. sind dann "Customs mit Fullcover" nach m.E. überteuert (und haben netmal LM, was zumindestens bei RDNA2 wichtig wäre)
 
Meine Graka hat ne sehr gute ASIC von 87,6%
ich weiß nicht wann ich zuletzt diesen Quatsch ausgelesen habe.
Muss schon über 10 Jahre her sein.

Letztendlich musste ja sowieso schauen wie weit runter die Karte in deinem System geht (stabil in alle Games + Alltagslast)
Irgendwann spielen eben auch so Einflüsse wie Stabilität der Versorgung durchs Netzteil eine Rolle <- mal als Beispiel
 
Oben Unten