Frage Was zuerst Aufrüsten , Feedback

Myra

Mitglied
Mitglied seit
Jan 11, 2021
Beiträge
10
Punkte
1
Moin Moin ,

meine Daddel Maschine ist jetzt in die Jahre gekommen und somit steht das Thema Aufrüsten an . Da aber die Preise momentan eine Achterbahnfahrt machen und ich auf ein schlag nicht so viel Geld ausgeben will stellt sich mir die Frage welcher Part am sinnvollsten währe den zuerst aufzurüsten ?!

Gespielt wird auf WQHD
System Aktuell :

I5 6600k getaktet auf 4,4k
16Gig DDR 4 2666
ASUS Z170 Pro
Geforce 980TI Zotac AMP Extreme

SSD 500
SSD 250 Windows
AIO Kühlung Corsair ca 4,5 Jahre

Möglichkeit A : Neue Grafikarte 3070-3080 ?!

Möglichkeit B :

Ryzen 5600X
16-32gig DDR 4 3600
Neue AIO Kühlung
550/570 Board ( MSI Tomahawk oder 570 Gigabyte Aorus Elite )
msata 500-1TB

Wo sollte ich zuerst Ansetzen ?
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
1.788
Punkte
112
Hallo Myra

Die Möglichkeiten sehe ich ähnlich.
A: Grafikkarte: Von der Verfügbarkeit am ehesten eine RTX 3070. Die 3080 ist kaum verfügbar. Da warten einige seit sie im September veröffentlicht wurde. Die 3090 ist eindeutig zu teuer. Auch Karten von AMD (6800)wären natürlich möglich, wenn sei für einen brauchbaren Preis verfügbar wären.
B: CPU, Mainboard, RAM würde ich vermutlich ähnlich wählen.

Eine Wasserkühlung ist bei einer CPU mit durchschnittlich 65 Watt nicht nötig. Da reicht auch ein grosser Towerkühler. Man kann es natürlich machen, aber weil meine AIO nach 2 Jahren ausgetrocknet ist, bin ich zurückhaltend so etwas zu empfehlen.

Wichtig ist bei einer starken Grafikarte mit über 200 Watt auf jeden Fall eine gute Belüftung des Gehäuses. Was hast du für eine Kiste und wie ist die Belüftet.

Das Aufrüsten einer SSD ist unabhängig von den anderen Massnahmen. Ich sehe jetzt nicht, was du genau für SSDs hast. Eine grössere M.2-SSD mit PCIe 3.0 kannst du aber auch auf deinem aktuellen Board schon verbauen. Ich würde gleich eine mit 1 TB und mindestens 3000 MB/s nehemen. Die sind heute sehr preiswert. Je grösser, um mehr Platz hat die SSD um Cache anzulegen und um so besser kann sie arbeiten. Wenn eine SSD unter 20 % Platz frei hat, muss sie dauernd umorganisieren und wird langsam.
Natürlich kann es sich bei einer neuen CPU lohnen, den PC frisch aufzusetzen. Das kann natürlich auch die Gelegenheit sein eine neue SSD zu nutzen.

Nur nebenbei: mSATA (microSATA) ist eine veraltete SSD-Bauform, die beispielsweise in Laptops verwendet wurde.
Auf den aktuellen Mainbaords hat man üblicherweise 1 - 3 Steckplätze im M.2-Format. Diese M.2-SSDs werden mit dem PCIe-Standard 3.0 oder 4.0 mit 4 Lanes (je nach Steckplatz 2) angebunden. Teilweise können in den M.2-Slots auch noch Steckkarten mit dem älteren SATA-Standard verbaut werden. Da diese aber nicht mehr günstiger sind als schnellere mit PCIe 3.0, lohnt sich eine M.2-SATA-SSD nicht mehr. Daneben gibt es natürlich immer noch die 2.5"-SATA-SSD die mit SATA-Kabel angeschlossen und irgendwo im Gehäuse verbaut werden. Ich nehme an, solche hast du jetzt.

So, zurück zur Frage was sinnvoller ist. Ich würde einmal bei deinen Games nebenbei mit dem Taskmanager verfolgen, wie stark jetzt die Grafikkarte und die CPU ausgelastet sind. Dann kann man besser abschätzen wovon deine Games profitieren. Wenn etwas dauernd am Anschlag läuft, sollte man das erneuern. Da siehst du auch die Speicherauslastung. Wenn bis jetzt keines deiner Games über 10 GB verwendet, dann brauchst du auch nicht mehr RAM.

Ich vermute, dass du mehr von einer neuen Grafikkarte profitierst. Schon eine 3070 hat etwa die doppelte Leistung deiner 980ti. Nur die CPU zu wechseln und die Grafikkarte zu lassen wird kaum eine grosse Verbesserung bringen.

Welche Bildfrequenz hat der Bildschirm?

Was hast du für ein Netzteil?
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.503
Punkte
112
Ich denke, M.2 ist gemeint, wenngleich SATA da denn doch reichlich Geschwindigkeit verschenkt, auch wenn man das sicher nicht unbedingt immer merkt.
Mein Rat: weitersparen und dann alles auf einmal.
 

Myra

Mitglied
Mitglied seit
Jan 11, 2021
Beiträge
10
Punkte
1
Vielen Dank für ausführliche Antwort !
Aktuell Spiele ich auf 27 Zoll 144hz Gsync Monitor und werde auch in Zkunft auf WQHD Spielen. Das Netzteil hab ich vergessen das ist ca 4 Jahre alt und ist Corsair RM 750 Watt Gold sollte ja ausreichen ?!
Also zusammengefasst würde sich die Grafikkarte bzw die 3070 am bemerkbarsten machen und dann erst den Rest zulegen.
Wie schaut es mit dem Mainboard aus kann es da zu Problemen kommen mit der neuen Grafikarten Version ?
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
1.788
Punkte
112
In PCIe-Slots kann man alles einstecken, was mechanisch passt und das läuft dann auch (fast immer). Da das Mainboard und die CPU nur den PCIe-Standard 3.0 unterstützen, läuft die Verbindung zur Grafikkarte dann auch nur mit dieser Geschwindigkeit. Die Grafikkarte schaltet dann automatisch von 4.0 auf 3.0. Diese Geschwindigkeit reicht aber in praktisch allen Fällen aus. In diesem System wird eher die CPU limitieren, als PCIe 3.0. Somit ist das ältere Mainboard kein Problem.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.503
Punkte
112
Dein Prozessor wird die Karte limitieren. Wie stark kann ich nicht sagen, aber: Igor hat geschrieben, dass selbst ein Ryzen 9 3900 die RTX 3090 stark limitiert. Schneller als die jetzige Karte dürfte nicht die große Kunst sein, aber ich denke, dss das dort gemachte Beispiel auch für dich gelten wird.
Warum Leistung verschenken? Oder Geld?
 

Myra

Mitglied
Mitglied seit
Jan 11, 2021
Beiträge
10
Punkte
1
Wie oben schon beschrieben will ich mein jetziges Setup in zwei schritten aufrüsten und ich wollte mir einfach nur ein Feedback hohlen was am ehesten sinnvoll wäre was zuerst Aufzurüsten :) und wenn ich mir die Graka zuerst hohle und dann in 3-4 Monaten den Rest kann ich damit leben das ich anstatt 100+ vl nur mit 70-80Fps in den Games spielen kann .
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.503
Punkte
112
Und meine Antwort war: weitersparen und alles auf einmal. Unter anderem wegen des genannten Grundes.
 
Zuletzt bearbeitet :

grimm

Urgestein
Mitglied seit
Aug 9, 2018
Beiträge
1.126
Punkte
84
Standort
Wiesbaden
@Derfnam Ja, das ist sicherlich sinnvoll, aber angesichts der aktuellen Preise und Verfügbarkeiten kann ich den TE verstehen. @Myra Du wirst mit der 3070 deine Freude haben. Vor allem, wenn du in WQHD die Details hochschraubst, was dann ja kein Problem darstellen sollte. Und wenn es nervt, dann rüstest du halt nach. Bei mir hat eine 2080S die 980 Ti ersetzt, ohne Plattformwechsel. Und es macht sich extrem bemerkbar.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.503
Punkte
112
Natürlich wird die schneller sein, das habe ich auch nie angezweifelt.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.773
Punkte
112
Ein Bekannter hat es ähnlich angefangen und kommt auch von nem i5 6600k allerdings mit einer 1060. Der will mittelfristig ins „high end“ und hat jetzt in einem ersten Schritt die GPU auf eine 3090FE umgegradet und das Netzteil von 600W auf 1000 hochgeschraubt. Läuft. Dann kam RAM (mehr und schneller) und irgendwann wird dann Mainboard + CPU getauscht.

Natürlich lässt man zunächst etwas Leistung auf der Strecke, aber unterm Strich bringt meines Erachtens eine Graka meist den größten spürbaren Mehrwert - daran hat auch durchaus schon Freude, selbst wenn die CPU noch bremst.
 

grimm

Urgestein
Mitglied seit
Aug 9, 2018
Beiträge
1.126
Punkte
84
Standort
Wiesbaden
Ich glaub nicht, dass die Preise sich in den nächsten 3 Monaten ändern. Guck dir mal die Krypto-Wertsteigerung an...
 

Myra

Mitglied
Mitglied seit
Jan 11, 2021
Beiträge
10
Punkte
1
Zu einer 3080 sage ich natürlich auch nicht nein sollte der Preis bei 900liegen aber atm wird das recht schwer und mit der 3070 werde ich denke ich ich die nächsten 3-4 Jahre ruhe haben was WQHD betrifft :)
 

grimm

Urgestein
Mitglied seit
Aug 9, 2018
Beiträge
1.126
Punkte
84
Standort
Wiesbaden
Zu einer 3080 sage ich natürlich auch nicht nein sollte der Preis bei 900liegen aber atm wird das recht schwer und mit der 3070 werde ich denke ich ich die nächsten 3-4 Jahre ruhe haben was WQHD betrifft :)
Da sei dir mal nicht so sicher. Bei mir läuft die 2080S teilweise am Limit - vor allem, wenn ich auf max. Details UND Raytracing bestehe. Das geht in Metro Exodus nicht, in SotTR auch nicht und in Cyberpunk dreimal nicht. Next Gen Spiele legen immer einen drauf. Vor allem die AAA Titel.
Am Ende geht es bei jedem Spiel darum, die für dich und dein Setup optimalen Einstellungen zu finden.
 

grimm

Urgestein
Mitglied seit
Aug 9, 2018
Beiträge
1.126
Punkte
84
Standort
Wiesbaden
Wenn du für einen längeren Zeitraum planst: Ja.

Ich bin mit meiner 980 Ti ROG STRIX... sehr lange sehr gut gefahren. Du musst auch immer bedenken, dass ältere Karten u. U. kein DirectX-Update mitmachen und dann werden bestimmte Details nicht dargestellt.
Die 980 Ti kann Dx12 nicht. Die stellt auch aktuellere Titel mit ausreichend Frames dar, aber eben nur mit den Effekten, die Dx11 kompatibel sind (allerdings wurde die auch extrem laut, um sich von unten den 60FPS zu nähern). Das war wirklich nochmal ein visueller Schub, als dank 2080S auch Dx12-Features dargestellt wurden. Allerdings kosten die auch Performance.

Ich würde deshalb bei einer Grafikkarte nicht mehr als 3-4 Jahre Laufzeit einplanen und dann "rechnet" sich gerade ein Highend-Modell.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.503
Punkte
112
Im Grunde kannste nehmen, woran du irgendwie drankommst, sofern du bereit bist, die teils horrenden Preisaufschläge zu bezahlen. Auch deretwegen habe ich davon abgeraten, aber ich nahm an, dass das selbsterklärend ist, aber jetzt habe ich es ja geschrieben. Ich mein: ne 3070 FE kostet - theoretisch - 499 Euro, ne 3090 FE derer 699. Und bei den AMDs isses ja nicht anders. Und wenn es ne langsamere wie die 3070 wird, dann wechselst du die eben was früher.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.773
Punkte
112
Kleiner Typo: die 3080 FE ist bei 699 (nicht die 3090).
 
Oben Unten