Frage Suche Mikrofonlösung für einen soundkartenfreien PC

Predprey

Mitglied
Mitglied seit
Jan 22, 2021
Beiträge
28
Punkte
2
Standort
Remlingen
Hallo!

Ich suche ein Mikrofon für meinen PC. Die Soundkarte meines PCs kommt raus. Warum? Weil ich mir einen Kopfhörer (Ultrasone 900) mit einem Dac&Khv (Fiio k5 pro) gekauft habe und das so viel schöner ist. Jetzt will ich das durchziehen.

Angedacht war zuerst eigentlich die Antlion Audio modmic wireless und vom Preis her ist das dann auch so die Richtschnur. Aber ich glaube ich brauche da noch ne Soundkarte dafür. Oder?

Ich hab jetzt schon im Internet geschaut, aber oft steht nicht explizit, dass die vorgestellten Mikrofone eine Soundkarte benötigen. Bei dem Modmic steht anstöpseln und fertig, das glaub ich nicht, hat da jemand Erfahrungen?

Auf meiner Suche nach nem Dac habe ich nebenbei was gelesen über Lösungen diesbezüglich, aber die finde ich nicht mehr.

Also wenn ich noch ein Teil zwischen Mikro und PC hänge, dann wirklich nur fürs Mikro. Kein Mischpult oder sonstwas ich will kein Tonstudio eröffnen. Das soll sich auf dem Schreibtisch abspielen und ich brauch Platz für die Maus und Pizza.

Was will ich machen? Discord und Teamspeak auf jeden Fall und alle anderen möglichen Onlinedinger wie Zoom und ich weiß nicht was da in Zukunft noch alles wichtig wird um online miteinander zu quatschen. Zudem kommt noch, dass ich aktuell keine Youtube Videos mache und auch nicht vor habe das professionell zu betreiben, aber evtl. würde ich gerne mal ein Lets play zu Hellgate London (bzw. Hellgate 2038) machen. Also das wäre ne feine Sache.

Also, Soundkarte raus und Mikro dran für ca. 150 €, meine Graka sollte das teuerste in und an meinem PC sein.
 
Zuletzt bearbeitet :

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
4.058
Punkte
82
Du meinst du willst die Soundkarten Treiber nicht verwenden und die Soundkarte,weil Soundkarte raus ist nicht möglich,die sitzt fest auf dem Mainboard.
 

Predprey

Mitglied
Mitglied seit
Jan 22, 2021
Beiträge
28
Punkte
2
Standort
Remlingen
Nein, ich meine meine Creative Soundblaster Z. das läuft unter Soundkarte.

Das Dingens auf dem Mainboard, der aufgelötete Soundchip Realtek ALC887, meinste die Soundkarte? Bist Du von Realtek? Soll ein Witz sein oder?

Hab ich im Bios deaktiviert.
 

funkdas

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
507
Punkte
42
Ohne Soundkarte würde ich dann halt ein USB-Mikrofon betreiben. Gibts in allen Preisklassen und Qualitätsstufen.
Für gelegentliches Quatschen spricht aber nix dagegen, den Realtek zu aktivieren und das Mikrofon/Headset am Mainboard einzustecken.
 

Predprey

Mitglied
Mitglied seit
Jan 22, 2021
Beiträge
28
Punkte
2
Standort
Remlingen
@funkdas
Das Antlion micmod wireless läuft über USB, aber ich bin mir nicht sicher ob in dem Dongle oder Empfänger schon eine Lösung drin ist.

Ist das so? USB= eigene Soundkarte

Ich hab mal einen gekannt der hat sich nur Headsets mit integrierter Soundkarte gekauft hat.

Das denke ich auch, dass für gelegentliches Quatschen keine High End Lösung her muss. Absolut! Und evtl. hört es sich so an wie, ich hätte da gerne a weng a Problem, aber das ist nicht so. Mir würde das schon echt raushängen, es ohne zu schaffen. Wenns nicht geht, dann gehts nicht.
 

funkdas

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
507
Punkte
42
Das Antilon hat einen USB-Stick, der an den Rechner kommt, und überträgt drahtlos zum Mikrofon.
Das ist im Prinzip eine Mini-USB-Soundkarte, es wird nichts weiter angestöpselt.
Ja das geht.
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
2.197
Punkte
112
Ich nehme an, der Analog-Digital-Wandler ist bereits im Mikrophonteil verbaut. Solche kabellosen Verbindungen sind heute meist digital mit einer Frequenz von etwa 2.4 GHz wie Bluetooth, WLAN oder Funkmäuse. Digitale Verbindungen haben den Vorteil, dass sie weniger störungsanfällig sind. Solche WLAN-Empfänger sind schon extrem klein geworden.
 

Predprey

Mitglied
Mitglied seit
Jan 22, 2021
Beiträge
28
Punkte
2
Standort
Remlingen
@Martin Gut und Funkdas
Ihr habt mir echt geholfen! Danke!!

Zwischenzeitlich habe ich mich auf die einschlägigen Foren gestürzt und tatsächlich gefunden was ich gesucht habe. Die nennen das dort Interface, nur mal jetzt als Beispiel: Focusrite Scarlett Solo 3rd Gen. Das wäre dann sogar glaube ich für ein Kondensatormikrofon. Brauch ich nicht ist klar, aber danach habe ich gesucht.

Also das denke ich auch Martin, das ist schon alles drin, ist ein sehr gutes Mikrofon, aber soll lieblos verbaut sein, oder zumindest so wirken.

Ich denke ich nehme das Micmod, ich hätte gerne noch die Sache mit dem Interface ausprobiert aber ich hab das Geld auch nicht so locker sitzen.

Vielleicht gibts hier ja jemand der sowas zuhause hat, der kann doch mal berichten.

Ich schreib dann mal hier, wenn das Mikro in Gebrauch ist. Danke an alle!!
 
Zuletzt bearbeitet :

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.849
Punkte
112
Sorry, wohl etwas spät, mein persönlicher „Geheimtipp“: Jabra Speak 510. Mehr als nur ein Mikrofon aber eben auch ein erstklassiges Mikrofon. 1000x besser als alles mögliche Gaming- oder Influencer-Gelumpe. Dafür mit Bluetooth auch für Handy (und eben alles mögliche andere) nutzbar und dank Akku sogar portabel - mit einem Lautsprecher, der sogar für kleinere Räume/Konferenzen taugt.

 

Predprey

Mitglied
Mitglied seit
Jan 22, 2021
Beiträge
28
Punkte
2
Standort
Remlingen
Jabra habe ich mir jetzt angeschaut. Ist ne tolle Lösung, danke für den Tip. Aber das hört sich nicht so gut an. Zumindest nicht was ich auf Youtube gehört habe. Positiv ist kein Kabel, bzw. wenn man will, und z.B. das 710 kann man auch als Lautsprecher benutzen, was ich sehr gut finde wenn mal die Kinder spielen oder zuschauen wollen.

Das Antlion ist nicht mehr so mein Favorit, es verzerrt - ich glaube man nennt es Clipping - und für den Onlineunterricht, der bestimmt wieder stattfindet ist das nix, die säbeln mir das ja dauernd runter.

Ich denke momentan über eine Lösung von Elgato nach, da wave 3, weil einfach mehr Info durch die LEDs kommt. Zudem ist da die Software dabei, die mir einiges abnimmt. Ich will nicht so viel darüber wissen, ich will kein Profi in dem Bereich werden, ich will einfach Plug and play loslegen.

Und natürlich schau ich mir Reviews an und lese und sehe oh ein Kondensatormikro und oh ein Inteface gibt es auch gebraucht bei Ebay Kleinanzeigen und das kostet nur ein klein wenig mehr und nochmal und nochmal, aber irgendwann ist man bei über 200 € und dann bei 220€ usw.

Aber das sind Lösungen, die viel zu weit über meine Bedürfnisse hinaus sind.

Also wenn einer nen Tip hat, jetzt bin ich schon bei über 150€ also so Elgato mit nem Arm bin ich jetzt.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.849
Punkte
112
Das Speak 510 hat doch auch einen Lautsprecher? Sehr da keinen Unterschied, hab sowohl das 510 als auch das 750 und bei der Funktionalität sehe ich im Alltag keinen Unterschied.

Im Test mit Freunden hören die im Direktvergleich keinen Unterschied zum Rode NT USB und auch im beruflichen Einsatz hat sich noch keiner beschwert.

Und das ist definitiv Plug and Play.

Aber ist natürlich auch Geschmacksache. Das Jabra kann man ja nicht an einem Arm anbringen und sieht natürlich auch nicht nach super-duper Influencer/Podcaster aus. :D
 

Predprey

Mitglied
Mitglied seit
Jan 22, 2021
Beiträge
28
Punkte
2
Standort
Remlingen
@Besterino
Ich fand Deinen Tip ja auch toll, abe ich ja gesagt. Auf die Idee mit dem Lautsprecher bin ich erst durch das Jabra gekommen. Genial finde ich das Teil schon, man kann es ja auch im Auto als Freisprechanlage nehmen. Die Rezensionen auf Youtube mit Sprachbeispiel haben mir einfach nicht gefallen. Mein altes Sennheiser von 2004 hatte sicherlich auch keinen besseren Klang und niemand hat sich beschwert. Ich erwarte heute einfach mehr. Das ist alles. Ansprüche haben sich verändert und ich muss nicht sagen mehr kann ich nicht ausgeben. Es liegt auf dem Tisch, wie sieht es mit den Tastaturgeräuchen aus, wie mit ner Tasse, Glas oder Flasche.

@funkdas
Also ich hab mich ziemlich auf das Elgato eingeschossen, ich werde das wohl nehmen. Bue Yeti spielt wohl so in der gleichen Liga, weil es bei den Mikros ist die da im Vergleich herhalten. Für mich ist aber die Software und auch ein wenig die Optik was mich eher zum Elgato zieht.

Danke für Eure Vorschläge!!
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.849
Punkte
112
Kein Stress! :) Jeder nimmt das, was als Gesamtpaket am besten gefällt und das ist ja auch gut so! :D
 
Oben Unten