Nichts für launische Speichercontroller! – Corsair Dominator Titanium RGB DDR5-8000 2 x 24 GB Kit Review mit Teardown und Overclocking

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
1.872
Bewertungspunkte
9.073
Punkte
1
Standort
Redaktion
Besonders spannend wird ein Test immer dann, wenn man dabei auf unerwartete Probleme stößt, für die das Testsubjekt eigentlich gar nicht Verantwortlich ist. So war is auch in diesem Fall. Ein RAM-Test, selbst wenn es ein eher hochpreisiges Kit ist, läuft bei mir mittlerweile nach Schema F und ist kein Hexenwerk. Aber diesmal fand ich mich in einem schon fast übernatürliche Zauber gefangen, aus dem es einen Ausweg gab: Testen, probieren und weiter tüfteln, wochenlang. Eigentlich soll es heute um die neuen Dominator Titanium RGB Module von Corsair gehen, konkret um die 2x 24 GB Variante mit einem XMP-Profil von […] (read full article...)
 
Danke für den Test : )
 
das ist korrekt, wobei die SOC Spannung hier bei AM5 wieder so eine Sache ist... Grundlegend muss ich hier einfach von EXPO abraten.
Denn meiner läuft auf einer Quad Konfiguration mit 1.025 SOC und durchschnittlichem DDR5 hervorragend und dort bewegen sich auch alle anderen AM5 Konfigs die ich bisher zusammengeschustert habe.
Mir ist natürlich klar das man hier darauf abzielt das es mit höchster Warhscheinlichkeit in jeder erdenklichen Kombi an Hardwaregüte funktionieren soll und der User das einfach kaufen, einbaue, einstellen muss. Aber..., dass ist alles far away von notwendig oder optimal.


Und weil ich gerade das more responsive lese, ja das unterschreibe ich so gerne.
Eine optimale Speicherkonfiguration auf einem durchdachten System mit von mir aus noch einer pcie nvme ssd (egal ob 3,4,5) führt immer zu einer gesteigeten Reaktivität beim arbeiten mit dem System. Da gehts schon um einfache Dinge wie das öffnen von Fenstern im OS, Tabs wechseln, zwischen Anwendungen switchen.. Aber dafür muss man es auch nicht übertreiben (da werden auch 5200Mhz reichen), ganz im Gegenteil kann das wenn man irgendwann "drüber" ist auch wieder ins negative bewegen und man gewinnt mit einzelnen Wunderbenchmarks natürlich nichts. Und das trifft natürlich gleichermaßen auf AM4, AM5, X3d oder nicht zu.
EXPO und XMP sind ja nicht schlecht, nur sollte man sich damit auskennen welche Auswirkungen die haben und entsprechend handeln und sich nicht blind drauf verlassen und meinen das es der Standard ist.
Von EXPO/XMP kann man sehr gut Optimieren weil man Grundeinstellungen hat.
Bei den Spannungen sollte man es aber mit JEDEC abgleichen.
 
Da hast ja schon den Unterschied zwischen Single und Dualranked.
Bis jetzt hab ich immer nur Ram Übertaktet, sprich z.b. 3000-3600MHz gekauft und bis 4000MHz+ hoch gezogen da hast nen kleinen Unterschied bei den Chips gemerkt und auch nach Unten bei den Timings. Nur ob ich die jetzt mit hohen Spannungen (also max Standard) oder mit weniger Spannung, Timings und auf 3200MHz belasse macht in meinen Anwendungen und Spielen keinen gravierenden Unterschied.
Bei DDR5 scheint es noch kein Dual Ranked zu geben, nur Dual sided.
 
EXPO und XMP sind ja nicht schlecht, nur sollte man sich damit auskennen welche Auswirkungen die haben und entsprechend handeln und sich nicht blind drauf verlassen und meinen das es der Standard ist.
Von EXPO/XMP kann man sehr gut Optimieren weil man Grundeinstellungen hat.
Natürlich ist das ein brauchbarer Weg wenn man sich nicht jeden Wert zusammenklauben will.
Aber in der Masse wirds halt so sein das XMP oder EXPO an und go :D
Solangs mit den neuen AGESA nicht wieder bruzzelt solls von mir aus so sein ;)
 
Natürlich ist das ein brauchbarer Weg wenn man sich nicht jeden Wert zusammenklauben will.
Aber in der Masse wirds halt so sein das XMP oder EXPO an und go :D
Solangs mit den neuen AGESA nicht wieder bruzzelt solls von mir aus so sein ;)
Deswegen hatte ich ja geschrieben das man sich auskennen muss und nicht meinen sollte das EXPO und XMP der Standard sind.
Nur leider wird dir überall gezeigt das es wie ein Standard ist und nicht das es OC ist.
 
Da sieht man wieder DDR5 ist (auch für mich) in all seinen Facetten immer noch ein unglaublich spannendes Thema, hoffentlich kriegen wir ihn in den Griff bevor DDR6 erscheint. :LOL:
 
Die ganzen 16GB beidseitig bestückten scheinen es nicht zu sein.
 
Die ganzen 16GB beidseitig bestückten scheinen es nicht zu sein.
es gibt durchaus 16GB beidseitig bestückt, wenn ichs nicht gerade mit DDR4 verwechsel, dual rank aber die sind mir eigentlich nur aus dem Enterprise Bereich bzw aus Workstations bekannt. Die 16GB consumer Modelle mit XMP etc Module als SR die ich bisher in der Hand hatte waren alle nur einseitig bestückt.
 
es gibt durchaus 16GB beidseitig bestückt, dual rank aber die sind mir eigentlich nur aus dem Enterprise Bereich bzw aus Workstations bekannt. Die 16GB consumer Modelle mit XMP etc Module als SR die ich bisher in der Hand hatte waren alle nur einseitig bestückt.
Hatte selbst noch keine, sind mir aber aus AM5 RAM OC Foren Threads bekannt.
Deshalb dachte ich, es gebe bisher noch keine DR DDR5 im Consumer Bereich.
 
Besonders spannend wird ein Test immer dann, wenn man dabei auf unerwartete Probleme stößt, für die das Testsubjekt eigentlich gar nicht Verantwortlich ist. So war is auch in diesem Fall. Ein RAM-Test, selbst wenn es ein eher hochpreisiges Kit ist, läuft bei mir mittlerweile nach Schema F und ist kein Hexenwerk. Aber diesmal fand ich mich in einem schon fast übernatürliche Zauber gefangen, aus dem es einen Ausweg gab: Testen, probieren und weiter tüfteln, wochenlang. Eigentlich soll es heute um die neuen Dominator Titanium RGB Module von Corsair gehen, konkret um die 2x 24 GB Variante mit einem XMP-Profil von […] (read full article...)
Danke für den Test!
Derzeit teste ich 2 Paketes für je 4 Dims am 7950x. ( der nervt immer mehr..)
Die zu erwartende schnellste DDR-5 Möglichkeit macht nur Faxen und kein Kein Spaß.
Die langsamste geht. BUTFORWHAT? $$$$ ????
Nur ist die Frage, WENN ICH bei einem SCHNELLEN SETUP die TIMINGS immer weiter RUNTER DREHE, landen wir
in der stabilen Region einer DDR-4 Umgebung.
Und machts IHR mal einen Langzeittest bis der Ram raucht, damit man eine ungefähre MItte hat, was und wer geht.
Diese Lotterie aus SinddieganzdeppertmitdemPreisgeworden und nimm 3 Dann gehen 2, wh nur einer hat was signifikant
2024 es, das man als ÜBERGANGSJAHR ( hello..lol) in die Archive der Techgeschichte verschieben wird.

Resume derzeit ist : AM5 7900 normal geht super. INTEL 13700 normal..ja genau.. geht super und unter Kontrolle.( normal warm)
Die Boards sind bei beiden same Price. DDR- 5 kann aber nur die normal schnellen. Hast m2-lastgen = verkutzen wir uns?
etz. Pci-anbindungen werden weniger ( next gen = 999 Euro Beretter? AM-6 INTEL-15-16 = überspringen)
Ich sehe Junge Leute und die sich das hart sparen das Geld zusammenlegen, und eig ausgenommen werden. Darum ist dieses Format hier mögl. bald das letze, wo man by sagt. Irgendwie reicht es. Man kann mit einem 20 Euro Schein auch Lagerfeuer machen..

3 Sterne Danke Peace :)
 
Ganz extrem sieht man es bei den aktuellen Ryzen 7000 CPUs, die mit einem Quad-Rank Setup gleich mehrere Minuten brauchen zum trainieren - man erinnert sich vielleicht an die Aufkleber, die Asrock deswegen auf ihre X670 Mainboards geklebt hatte, die dann nicht rückstandsfrei abgingen :D

Ich hab hier schon einen neuen Threadripper 7000, auf TRX50 Board... 4x RDIMM ECC Gskill mit 6400.
Dachte beim ersten starten das das Teil kaputt ist. hat über 20min gedauert bis das training druch war....
 
Danke für den Test!
Derzeit teste ich 2 Paketes für je 4 Dims am 7950x. ( der nervt immer mehr..)
Die zu erwartende schnellste DDR-5 Möglichkeit macht nur Faxen und kein Kein Spaß.
Die langsamste geht. BUTFORWHAT? $$$$ ????
Nur ist die Frage, WENN ICH bei einem SCHNELLEN SETUP die TIMINGS immer weiter RUNTER DREHE, landen wir
in der stabilen Region einer DDR-4 Umgebung.
Und machts IHR mal einen Langzeittest bis der Ram raucht, damit man eine ungefähre MItte hat, was und wer geht.
Diese Lotterie aus SinddieganzdeppertmitdemPreisgeworden und nimm 3 Dann gehen 2, wh nur einer hat was signifikant
2024 es, das man als ÜBERGANGSJAHR ( hello..lol) in die Archive der Techgeschichte verschieben wird.

Resume derzeit ist : AM5 7900 normal geht super. INTEL 13700 normal..ja genau.. geht super und unter Kontrolle.( normal warm)
Die Boards sind bei beiden same Price. DDR- 5 kann aber nur die normal schnellen. Hast m2-lastgen = verkutzen wir uns?
etz. Pci-anbindungen werden weniger ( next gen = 999 Euro Beretter? AM-6 INTEL-15-16 = überspringen)
Ich sehe Junge Leute und die sich das hart sparen das Geld zusammenlegen, und eig ausgenommen werden. Darum ist dieses Format hier mögl. bald das letze, wo man by sagt. Irgendwie reicht es. Man kann mit einem 20 Euro Schein auch Lagerfeuer machen..

3 Sterne Danke Peace :)
Ja es ist alles sehr zeitaufwendig, wenn man DDR5 mit DDR4 vergleicht. Die Preise sehe ich mit gemischten Gefühlen. Einerseits gibt’s halt die Nachfrage weil der upgradepfad bei vielen ungesund ist, da nehm ich mich gar nicht aus. Aber ist halt eines meiner 2 Hobbys. Denn man sieht ja wie viele von der 3080 zur 4080 oder vom 5900 zum 7900 … davon vermutlich 80% ohne große Not und wenn man für einen Lüfter 50, für ein Gehäuse 200 , fürs Netzteil 200 raushaut darf man sich halt nicht erwarten das man ein Board noch für 150 oder eine potente gpu für 300 kriegt. Wir machen uns den Markt mit unserem kaufverhalten leider eh auch selbst kaputt. Also ausgenommen werden ja, aber man muss sich halt auch ausnehmen lassen oder „nachhaltiger „ werden.
 
Zuletzt bearbeitet :
Ja es ist alles sehr zeitaufwendig, wenn man DDR5 mit DDR4 vergleicht. Die Preise sehe ich mit gemischten Gefühlen. Einerseits gibt’s halt die Nachfrage weil der upgradepfad bei vielen ungesund ist, da nehm ich mich gar nicht aus. Aber ist halt eines meiner 2 Hobbys. Denn man sieht ja wie viele von der 3080 zur 4080 oder vom 5900 zum 7900 … davon vermutlich 80% ohne große Not und wenn man für einen Lüfter 50, für ein Gehäuse 200 , fürs Netzteil 200 raushaut darf man sich halt nicht erwarten das man ein Board noch für 150 oder eine potente gpu für 300 kriegt. Wir machen uns den Markt mit unserem kaufverhalten leider eh auch selbst kaputt. Also ausgenommen werden ja, aber man muss sich halt auch ausnehmen lassen oder „nachhaltiger „ werden.
Oder nan macht es einfach nicht mit,ob die CPU jetzt 115FPS bringt oder 125FPS beim 120Hz Monitor ist auch schnuppe,dafür muss nan keine 1000EU für 5 FPS aus geben.
90% lassen sich halt vom Marketing,Werbung, Testseiten......blendend.
 
@Roland83 - nachhaltig bedeutet ja auch, dass man Dinge möglichst lange nutzt.

Es ist ja nicht nur der finanzielle Aspekt einer Anschaffung eines vermeintlich dringend benötigten Komponentenupgrades, das vielleicht - bei genauem Hinsehen - gar nicht unbedingt notwendig gewesen wäre, sondern auch das "verfrühte Abschenken"von ehemals zur Produktion des nun nicht mehr genutzten Bauteils eingesetzten Ressourcen, die nun ihre eigentlich mögliche Lebenszeit gar nicht vollständig ausschöpfen können.

Somit sind zusätzlich zum verkürzten Gegenwert für das eigene Geld sowohl Rohstoffe und ggf. anderes Material als auch Manpower "verschenkt" worden (sofern keine Zweitverwendung erfolgt) und das frühzeitig ausrangierte Bauteil war über die Laufzeit gesehen eigentlich "teuer". Und der Vorgang belastet im Zweifelsfall noch die Umwelt, die nun durch die Produktion meines neuen Bauteils und durch die zu frühe "Vermüllung" meines alten Bauteils (sofern keine Zweitverwendung ...) mehr oder weniger stark belastet wird.

Schon oft habe ich festgestellt, das das vermeintlich teurere und anfangs überdimensioniert erscheinende Produkt auf lange Sicht betrachtet doch das günstigere Produkt war, denn es brachte einfach länger Spaß. Und - wie @Casi030 schon sagte - wenn im Verlauf der Zeit die Frames eben nicht mehr ganz so zahlreich kommen, kann ich mich immer noch fragen, ob ich mit der geringeren Performance weiterleben kann. Da hilft einfaches Ausprobieren und sich auch bewußt hinterfragen.
 
Hab mir die Teile (2x24 GB) auch eingebaut (komme von 4x Dominator 32 GB) auf meinem Z790 Hero und dem 14900K. Halte aber von dem ganzen 8 GHZ hochgetakte nix. Lasse die Dinger auf Auto laufen. Merkt man doch eh nicht, ob die jetzt mit 7.200 laufen oder 4.800 Mhz, oder? Höchstens im Geldbeutel bei der Stromrechnung und in der Lebensdauer. Bin mit dem Design zufrieden, die LED Punkte, die als Minus angekreidet werden, stören mich nicht. Die hätten bei dem Preis allerdings gerne diese Austauschblenden für die LED´s mit beilegen können. Nein, die musst du extra für ca. 35 € nachkaufen. Finde ich nicht so cool. Und 48 GB sind wie 32 GB zum Gamen eigentlich zu viel. Ist nur meine Meinung. In den allermeisten Spielen werden nur ca. 16 GB belegt. Klar, gibt hier auch Hardcoreanwender, die andere Ansprüche haben. Bin Spieler. Denke, mit dem Setup, hab ich wieder 5 Jahre Ruhe. Hatte vorher das Z390 mit dem 9900K knapp 4 Jahre.
 
Dual sided Module sind bei DDR5 UDIMMs in den allermeisten fällen Dual Rank, aktuell so ziemlich jeder 32 GB oder 48 GB Stick
UDIMM can never do 2 commands per strobe
= never be dual rank.

Dual MC-Link can not do two reads per subchannel, but individually controlled writes (exploit by CPU Vendors)
= still not dual rank.

Mainboard layout does not run as 4x 64bit links ~ if we imagine virtual UDIMM ranks
= still not dual rank

UDIMM does not run 2(H)eight IC Layout per side, to have any chance of interleaving between Subchannels @ same strobe.
= remains not dual rank

I don't know what to comment further.

About the "mood swings & blaming Intel"
I think the perspective should be shifted in understanding how VREF is generated.
The Board appears to lack some logic, and also expects the Overclocker/Researcher to know some logic.

If both await on the other to finish the work ~ it will sometimes train inconsistently.

It would be rude to not offer my help,
But i recommend to re'inspect personal education material and retry again with changed approach.
Maybe if we don't depend too much on the Board, we can see the issue of instability.

Else when it comes to auto defined lookup-table
While i do agree on some statements, i can not agree on putting Blame on Asus or Intel.
When the Board clearly tries to work with what the Researcher gives it. It can only correct so much.

Basically;
You have mistakes in the approach of OCing
As harsh as this sounds within our respectful manner. They simply are due to outdated Overclocking approach.
My suggestion is to lookup how ODT behaves and what Training options do.
2ndary is to not isolate VDD2 or VDDQ_CPU as sole variables.
Reinvesting a bit of time in both will resolve the inconsistency, when supplying a better foundation to Training algo.

Or just contact me.
Best regards :)
 
Zuletzt bearbeitet :
Oben Unten