Intel Core i7-14700K könnte mit 20 Cores laufen und ein "vollwertiges Biest" werden (aber vielleicht nicht für Spieler)

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
2.012
Bewertungspunkte
9.709
Punkte
1
Standort
Redaktion
Dieser Prozessor könnte für kreative Leute und private Workstations interessant sein, möglicherweise sogar mehr als für Gamer, basierend auf einem aktuellen Leak eines bekannten YouTubers. Der Intel Core i7-14700K könnte deshalb eine bedeutende Komponente der kommenden Raptor Lake Refresh Line-up werden, falls die geleakte Information korrekt ist, da der Prozessor angeblich über 20 Kerne verfügt (read full article...)
 

14650HX mit 8P+8E klingt gut
(vllt. dann sogar mal HT=off fürs Gamen ausreichend)
 
Wobei hier auch noch zum Tragen kommt, daß Intel ihren "Intel 7" Knoten mittlerweile recht gut am Laufen hat, d.h. weniger Fehler und Ausschuss. Hier dann den RL "refresh" i7 ein paar E-Kerne mehr mitzugeben tut daher auch nicht so weh, und macht es den Kunden etwas schmackhafter. Allerdings wird es Intel schwer haben, viele Desktop Neueinsteiger für Systeme mit 1700er Sockel zu begeistern, da Raptor Lake "erfrischt" dafür nun wirklich die allerletzte Generation sein wird.
 
Oben Unten