News In eigener Sache - eingeschränkter Alltag und warum das alle etwas angeht

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

recht_schrei_ber

Mitglied
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
85
Punkte
18
Ich habe schon richtig gelesen, keine Bange. Ihr könnt euch ja gern in der nächsten Zeit das kommende Wundermittel spitzen. Ich warte einfach mal ein paar Jahre.

Übrigens es gibt schon mehr Fachleute die gegen die ganzen Maßnahmen sind als dafür, man muss nur mal die freien Medien anschalten und das muss jeder selbst tun. Da sind sogar Nobelpreisträger dabei. Ach was red ich ist doch eh alles Humbug, Drosten, Wieler und Co. sind eh die Besten :cool:
Und wieder nur allgemeine Platzhalter, schwarz weiß Malerei und Polemik.

So wirst Du niemanden überzeugen.
 

recht_schrei_ber

Mitglied
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
85
Punkte
18
Nichts, nur wenn es verordnet wird hab ich ein Problem damit. Der Staat sorgt sich auch sonst nicht viel um die Gesundheit der Bürger. Mit der Argumentationskette müssten sonst Zigaretten und Co. verboten sein oder?



Hab ich doch gesagt, durch das Statement von Igor in seinem YT Video. Und wenn jemand aus Sachsen kommt wie ich und so ein Statement absetzt bin ich natürlich interessiert.

Den Rest der mit der "Beleidigung" lass ich mal unkommentiert.

Aber ich lass es für das Wochenende dabei, das Video kann jeder anschauen und selbst entscheiden. Man muss nur über seine Filterblase hinau schauen und wie schon erwähnt, ich schau mir ARD und ZDF an und vergleiche das mit meiner Filterblase und da läuft im Mainstream ziemlich viel falsch nur das wird man eben nur bemerken wenn man sich nicht nur Kleber und Slomka zu Gemüte führt.
ARD und ZDF schaust du doch auch nur um dir deine Bestätigung zu holen, dass die Gleichschaltungsmaschinerie unverändert läuft. Jetzt zu mal nicht so scheinheilig. In der Filterblase sitzen hier die wenigsten.

Der Unterschied ist, dass die meisten hier kein Problem mit Zweifeln haben, dann aber auch belastbare Informationen verlangen.

Hier ist keiner Blind oder gehörig.

Du könntest den meisten nur vorwerfen sich aus Sorge um ihre Mitmenschen instrumentalisieren zu lassen. Du hingegen stellst deine Freiheit über die Gesundheit deiner Mitmenschen und rechtfertigtst DANACH deine Entscheidung mit irgendwelchen Aussagen die dir das erlauben.
 

Stadtreiter

Mitglied
Mitglied seit
Sep 17, 2020
Beiträge
28
Punkte
12
Standort
Norddeutscher im tiefsten Bayern
Religio et ratio. Der uralte Konflikt zwischen Vernunft und Glauben. Darüber wurden schon ganze Bibliotheken mit Texten gefüllt. So funktioniert der Menschliche Geist... ich habe eine persönliche Lebensanschauung und alles was von Außen kommt, wird irgendwie in dieses Konstrukt eingebaut oder rundweg abgelehnt. Was man selber nicht gesehen hat, wird ersteinmal angezweifelt falls es nicht zur vorgefassten Meinung passt. Einige Menschen belassen es dabei und sind "stark im Glauben", andere stellen sich selbst und ihre Meinung ständig in Zweifel und versuche ihren Horizont zu erweitern. Ganz davon freimachen kann sich niemand von uns und ersteres gibt sicherlich sogar ein wohliges Gefühl der Sicherheit. Glaubenskriege, Sekten, Verschwörungstheoretiker.... Mit Vernunft alleine kommt man da nicht weiter, meist bedarf es eines einschneidenden persönlichen Erlebnisses. Ich hoffe nur, es kommt dabei niemand aus Robotniks Umfeld zu Schaden.

Zur Auflockerung ein alter Witz: "Achtung Achtung, auf der A1 kommt ihnen ein Falschfahrer entgegen..." Wieso EIN Falschfahrer, ich sehe Hunderte!? ;-)
 
Zuletzt bearbeitet :

Martin Gut

Veteran
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
411
Punkte
42
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Glaube das versprochene "wohlige Gefühl der Sichertheit" nicht unbedingt erzeugt.
 

4medic

Mitglied
Mitglied seit
Feb 27, 2020
Beiträge
51
Punkte
18
Standort
D
Einfache Wahrheiten dienen wohl häufig zur Komplexitätsreduktion. Das ist ressourcenschonend und stabilisiert das Weltbild. Ich denke diese Verführung kennt jeder, ob man der allerdings immer erliegen sollte....

Igor fragt sich wahrscheinlich warum er den Thread nicht auf „read only“ gesetzt hat.

Ich wünsche an dieser Stelle allen ein gutes und gesundes Wochenende mit viel Freude am gemeinsamen Hobby.

Grüße
 

grimm

Urgestein
Mitglied seit
Aug 9, 2018
Beiträge
948
Punkte
63
Standort
Wiesbaden
Als ob ich in Angst lebe 🙄 Ist halt auch ein gutes Gefühl, andere zu schützen. Bin grade dabei über den Gesamtelternbeirat Spenden zu sammeln, damit wir für die Grundschule Luftfilter anschaffen können. Das ist Staatsversagen, wenn Du mich fragst. Und das zu thematisieren, vor allem bei den eigentlich zuständigen Behörden, ist die Freiheit, die ich meine. Ich bin jedenfalls froh, dass Unmaskierte sanktioniert werden (wer hätte das vor 1-2 Jahren gedacht 😎). Wünsche noch viel Freude beim Verweigern, Du Freiheitskämpfer. Bin hier jetzt raus, 3070 vs. Big Navi - interessant!
 

QuFu

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
123
Punkte
27
Standort
Leipzig
Zum Thema Komplexitätsreduktion bin ich vor einiger Zeit über diesen Artikel https://www.volksverpetzer.de/aktuelles/aha-high-verschwoerungstheorien/ gestolpert. Ich finde das ziemlich schlüssig, ähnliche Vergleiche gibt es ja auch zu Videospielesucht. Ich hoffe, dass diese Verlinkung jetzt nicht zu extrem ist, mir gehts nur um diesen einen Artikel, den Rest der Seite sollte jeder nach eigenem Ermessen betrachten (oder auch nicht). ;)
 

GrumoyWombat

Mitglied
Mitglied seit
Sep 25, 2020
Beiträge
13
Punkte
1
Mal doof gefragt, ist dasnicht genau die sinnlose Unterhaltung, die es hier nicht geben sollte? Am Anfang fand ich es noch lesenswert, aber... Ja, es gibt doofe Leute. Aber niemand ist gern doof, also findet man Wege das anders zu interpretieren. Frage mich, ob es einen Aluhut rethorik Kurs gibt, oder warum sich das immer gleich anhört und mit so wenig Infos und so vielen pseudo-logischen Fragmenten. Das fände ich spannend zu wissen. Alles andere...
 

Case39

Urgestein
Mitglied seit
Sep 21, 2018
Beiträge
1.589
Punkte
83
Alter
41
Standort
MUC
Einfache Wahrheiten dienen wohl häufig zur Komplexitätsreduktion. Das ist ressourcenschonend und stabilisiert das Weltbild. Ich denke diese Verführung kennt jeder, ob man der allerdings immer erliegen sollte....

Igor fragt sich wahrscheinlich warum er den Thread nicht auf „read only“ gesetzt hat.

Ich wünsche an dieser Stelle allen ein gutes und gesundes Wochenende mit viel Freude am gemeinsamen Hobby.

Grüße
Hätte er tatsächlich machen sollen, es war klar, das es "eskaliert".
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
4.768
Punkte
112
Die Frage ist halt: lässt man den Kram einfach so stehen, was wiederum dazu führen könnte, dass andere das glauben. Oder stellt man es richtig, was dann oft zu wenig schönen Diskussionen führt.
Ich meine, man sollte das Thema hier beenden, es gibt geeignetere Foren, um das zu besprechen, hier sollte es primär um Hardware gehen, auch wenn ich Igor verstehen kann, dass er hier sein Herz ein bisschen ausgeschüttet hat.
 

Dragus

Veteran
Mitglied seit
Apr 23, 2020
Beiträge
223
Punkte
27
@Stadtreiter
Mit Vernunft alleine kommt man da nicht weiter, meist bedarf es eines einschneidenden persönlichen Erlebnisses. Ich hoffe nur, es kommt dabei niemand aus Robotniks Umfeld zu Schaden.
Genau so sehe ich das auch. Es bleibt abzuwarten, wie die einschneidenden Erlebnisse aussehen werden. Da ich Gesellschaften für wenig Lebenswert und schon garnicht freiheitlich halte, in denen Kritikern der Regierungspolitik klammheimlich "Schaden" gewünscht wird, habe ich das Land ja schon vor längerem verlassen. Zu welcher Art "Einschneidendem" Erlebnis schlechte geführte Staaten einem verhelfen, gibt es ausreichend Beispiele.

Also so oder so, Corona und die aktuelle Politik haben in Deutschland bereits Folgen, die meisten werden sich mittelfristig noch verschärfen und dann schon noch dazu führen, dass ein ausreichend großer Personenkreis seine Sichtweise überdenken wird. Darüber braucht man tatsächlich nicht diskutieren, die Konsequenzen der Ereignisse werden völlig unabhängig von der persönlichen Überzeugung manifest. Entweder man hat sein Kapital sicher investiert und verfügt über Ausweichmöglichkeiten/Zweitwohnsitz im Ausland usw. oder gehört zu den Gewinnlern der Entwicklung, weil man in den begünstigten Regierungskreisen verkehrt und den Schaden sozialisieren kann bzw. direkt an der Quelle der Subventionen sitzt.

Der Rest wird die Rechnung zu begleichen haben. Das ist eine alte Kamelle.
 
Zuletzt bearbeitet :

rockys82

Veteran
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
150
Punkte
28
Standort
Leipzig
Mein erster Post hier war ja zu hart, nachvollziehbar... aber ich bleibe dabei Corona ist und bleibt ein Fake und Vorwand für etwas anderes.

******
Edit by helpstar

Nicht zu hart, aber wirklich Quatsch. Geh als Sani nach Italien od. Frankreich, dann wirst du Fälle selber sehen.Und vielleicht dann begreifen, warum das alles nötig sein kann.


"Wenn das wieder zu hart ist bitte ich um EDIT mit ***** durch MOD, danke."
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator :

Dragus

Veteran
Mitglied seit
Apr 23, 2020
Beiträge
223
Punkte
27
Am Ende der Pandemie schlage ich einen Untersuchungsausschuss vor, der Personell jenem des BER entspricht. :D

@rockys82
Man kann es auch übertreiben, aber darüber hinaus wird die Pandemie auch für politische Spiele genutzt. Man erkennt das gut am Vergleich Argentinien-Brasilien. Argentinien war schon vor der Pandemie praktisch Zahlungsunfähig, es hat in Mercosur die härteste Quarantäne verhängt und seinen Finanzen den Rest gegeben. Inzwischen ist dort Hunger ausgebrochen, das Land ist Zahlungsunfähig, aber die Regierung will die Quarantäne in voller Stärke weiter aufrechterhalten, die öffentliche Ordnung ist bereits akut gefährdet, Hungeraufstände nicht mehr fern, die Währung hat so 200-300% Inflation. Wenn sich nicht schnell was ändert, haben wir ein zweites Venezuela.
Es zeichnet sich bereits ab, das die regierenden Sozialisten der Pandemie die Schuld für ihre miserable Regierungsleistung geben werden, gleichzeitig die Gesetze gegen Infektionsschutz nutzen werden, um Demonstrationen jeglicher Art gewaltsam auflösen zu lassen. Ein Vorgang, der in Demokratien normalerweise nicht möglich ist.

Brasilien hingegen hat eine flexible Quarantäne, offiziell eine etwas höhere Opferzahl als Argentinien, wurde dafür von den oppositionellen Sozialisten hart kritisiert. Aber nun zeichnet es sich ab, das es nur ca. halb so viel BIP verloren hat, wie Argentinien und bereits in die Phase einer schnellen Erholung eingetreten ist. Die Gesellschaft stabil bleiben wird. Die Grenze zwischen Brasilien und Paragauy wurde am 15. Oktober wieder voll für den Waren- und Personentransfer geöffnet. Es findet eine Kontrolle auf Grippeähnliche Symptome statt, die Infizierten werden separiert und kommen in Quarantäne, bis sie Gesund sind. Der Rest darf seinen Geschäften nachgehen und seine Existenz sichern, auch Restaurants und Hotels.

Wir werden bald wissen, wohin das alles in den einzelnen Staaten führen wird. Am Ende werden die Menschen dann doch nach der Verantwortung für das ganze Fragen. China und die korrupte WHO werden sich nicht ewig aus der Schusslinie halten können.
 
Zuletzt bearbeitet :

QuFu

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
123
Punkte
27
Standort
Leipzig
Mmh... Coronavirus also nur Fake. Naja. Wenn man dran glaubt, ergibt alles Folgende möglicherweise Sinn. Da ich das aber nicht glaube, erspare ich mir mühsame Diskussionen.
Was mir allerdings dazu einfällt, bzgl. Orwellsches System, wenn ich so ein Ansinnen hätte und die Möglichkeiten das durchzuziehen, würde ich mich versuchen etwas schlauer anzustellen. Soll ja nicht jeder Depp dahintersteigen, was ich gerade vorhabe. Und schon gar nicht so riskant, mit Radikalisierung und so. Müsste alles etwas perfider sein, so wie dieses Smartphone/Social Media Dings, wo der Großteil freiwillig seine Daten hergibt und auch noch glücklich damit ist. Ja, ich denke so was kann man echt eleganter machen, nicht so holprig, wo man am Ende noch fürchten muss, vom wütenden Mob am nächsten Baum aufgehängt zu werden. ;)
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
4.768
Punkte
112
Mir kommt das Mittagessen hoch, echt. Mehr schreibe ich dazu nicht, weil ich das, was ich schreiben möchte, nicht regelkonform schreiben kann.
 

k0k0k0

Mitglied
Mitglied seit
Jul 4, 2019
Beiträge
80
Punkte
17
Ist ne Grippe wie jedes Jahr, was willst du da belegen, geh die Statistiken durch dafür muss ich auch kein Arzt sein...
Ach ja?

Es sei angemerkt: das trotz der Maßnahmen, welche ohne SARS-CoV-2 die Zahlen unter die erwartete Rate gedrückt haben müssten!

Ebenso angemerkt: nein, man muss kein Arzt sein. Man muss nur verstehen, wie Wissenschaft funktioniert. Wenn man wenigsten schon mal was von Ockhams Razorblade gehört hätte... Und wenn man dazu nicht in der Lage ist oder sein will, sollte man sich doch lieber mit "Meinungs"-Aussagen zurück halten.
 
Zuletzt bearbeitet :

4medic

Mitglied
Mitglied seit
Feb 27, 2020
Beiträge
51
Punkte
18
Standort
D

rockys82

Veteran
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
150
Punkte
28
Standort
Leipzig
Ich glaube keinen Zeitungen und Medien mehr, die vertreten entweder die Interessen des Eigentümers oder eben der politischen Agenda und Parteidoktrin... auch interessieren mich keine aus New York.

Ich hab erst kürzlich meinen Rettungssanitäter abgeschlossen, dort waren die Ausbilder welche, eben täglich Rettungswagen fahren und vor Ort am Patienten sind.

Unterhaltet euch mit Leuten an der Materie, selbst die zweifeln daran, niemand kennt jemanden, die haben auch keine Coronakranken weder gefahren noch gesehen. Auch kenne ich diverse Krankenschwestern im KH etc. selbst die fühlen sich hochgradig verascht!

Die masse hält das Maul, weil sie angst haben um ihren Job, posten und somit einkommen und fressen im Kühlschrank oder die monatliche Miete, weil man muss ja angst haben vor Denunzianten... alles wie vor 1989, das hat mit Demokratie null und nichts zu tun!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten