Reviews Heiße Diva: Unibos BR-TB3-X4 im Test - portable SSD für die Hosentasche mit Thunderbolt 3 und kleinen Stolperfallen

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
10.328
Bewertungspunkte
19.155
Punkte
114
Alter
59
Standort
Labor
Das, was sich Unibos (eine Marke des tschechischen Distributors Bostar) da ausgedacht hat, scheint auf den ersten Blick schlüssig, wenn auch etwas Nische: ein portables und stabiles Gehäuse für eine NVMe-SSD, die man per Thunderbolt 3 an geeigneten Geräten zu Höchstleistungen bringen können soll. Das Ganze schließt alle USB-Generationen leider aus, so dass man das Case nicht universell einsetzen kann. Allerdings ist die Eignung als externer Datenspeicher an einem passenden Intel-Notebook durchaus gegeben und genau da wird die Sache auch interessant....

Intro-6.jpg



>>> Hier den ganzen Testbericht lesen <<<
 
Die Treiber und die Firmware kommen von Intel.

Der komische Stick ist nicht NVMe-kompatibel und die Datenrate grottenlahm. Meine kleinen Fast-SSDs am USB 3.x kommen an die 500 MB/s. :)
 
Ähnliche Probleme hat man beim USB 3.x auch, auch da gab es grandiose Fehlversagen. So gesehen ist alles im Lot :D
 
Sind die Reallife Testergebnisse "M.2" denn nativ auf einem Mainboard gemacht, oder mit einem NVMe Gehäuse an USB3? Der Unterschied würd mich auch interessieren, falls es da einen gibt.
 
Motherboard. USB geht nicht wirklich schnell. Es steht übrigens im Artikel, dass ich an der Workstation gemessen habe. ;)
 
Oben Unten