Enermax Aquafusion ADV 240 Black und 360 White im Test - Doppelt hält besser!

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
1.882
Bewertungspunkte
9.128
Punkte
1
Standort
Redaktion
Heute gibt es die Premiere von der Marke Enermax hier bei uns, direkt mit einer AIO-Wasserkühlung in zwei Größen. Meinem Empfinden nach ist dieser Hersteller etwas von der Bildfläche verschwunden, am besten ist mir noch das ausgefallene „Steelwing“ mATX-Gehäuse im Gedächtnis geblieben. Also schauen wir uns einmal an, wie sich dieser Kühler schlagen kann. Verpackung und Lieferumfang Der großflächig schwarz bedruckte Karton präsentiert auf der Front ein buntes Bild vom Inhalt. Seitlich gibt es dann noch eine mehrsprachige Beschreibung und die Rückseite listet Spezifikationen und Features auf. Wie man sehen kann habe ich hier die 360mm Version in Weiß, die […] (read full article...)
 
Bei den günstigen AiO und Enermax weiß man nie ob die ihre Qualitätskontrolle im Griff haben denn die halten dann meist nur bis die Gewährleistung gerade rum ist, teils aber nichtmal das.
Die Enermax der letzten Jahre starben ja wie die Fliegen
 
"[...] Der großflächig schwarz bedruckte Karton präsentiert auf der Front ein buntes Bild vom Inhalt. [...]"
Nach dem Satz höre ich normalerweise schon zum Lesen, sofern der Artikel nicht von @Tim Kutzner stammt, denn bei geistigen "Unboxing"- Themen bekomme ich zwischenzeitlich reflektorischen Ausschlag.
Super Test - das mal vorneweg. Ich habe Enermax mit Gehäusen (von Ostrog bis heute) sowie mit meinen Aquafusion Kühler in insgesamt 4 Rechnern initial verbaut, wobei mir eine 120 er Kühlung mit Pumpendefekt ausgestiegen ist, die verbleibenden 2 x 240 und 1 x 360 verrichten aber seit gut 3 Jahren klaglos ihren Dienst und ohne dass die Temperaturen zwischenzeitlich schlechter geworden wären.
Für mich ist daher Enermax oberhalb eines Noctua NH D15 und eines Skythe Fuma 2 immer noch ein Thema für die Hitzköpfe unter den CPU´s.
 
Radiator aus Alu, Cpu-Kühler aus Kupfer. Sind die Korrosionsprobleme dann nicht schon vorprogrammiert? Alleine das wäre schon ein Grund, die schlechtere Kühlleistung als bei einem Cu-Radiator mal außen vorgelassen, so etwas nicht zu verwenden. Auf kurz oder lang wird es Probleme damit geben. Langlebigkeit geht anders.
 
Radiator aus Alu, Cpu-Kühler aus Kupfer. Sind die Korrosionsprobleme dann nicht schon vorprogrammiert? Alleine das wäre schon ein Grund, die schlechtere Kühlleistung als bei einem Cu-Radiator mal außen vorgelassen, so etwas nicht zu verwenden. Auf kurz oder lang wird es Probleme damit geben. Langlebigkeit geht anders.

Wohl mit einer der Gründe, warum es nur 2 Jahre Garantie sind und das Produkt so einen günstigen Preis hat.
 
"[...] Der großflächig schwarz bedruckte Karton präsentiert auf der Front ein buntes Bild vom Inhalt. [...]"
Nach dem Satz höre ich normalerweise schon zum Lesen, sofern der Artikel nicht von @Tim Kutzner stammt, denn bei geistigen "Unboxing"- Themen bekomme ich zwischenzeitlich reflektorischen Ausschlag.
Super Test - das mal vorneweg. Ich habe Enermax mit Gehäusen (von Ostrog bis heute) sowie mit meinen Aquafusion Kühler in insgesamt 4 Rechnern initial verbaut, wobei mir eine 120 er Kühlung mit Pumpendefekt ausgestiegen ist, die verbleibenden 2 x 240 und 1 x 360 verrichten aber seit gut 3 Jahren klaglos ihren Dienst und ohne dass die Temperaturen zwischenzeitlich schlechter geworden wären.
Für mich ist daher Enermax oberhalb eines Noctua NH D15 und eines Skythe Fuma 2 immer noch ein Thema für die Hitzköpfe unter den CPU´s.
Danke!
4 zu 1 ist ein guter Wert bei dem Zeitraum und Ausfalls-rate.
Wir könnten sagen, ab jetzt, 2024 fällt die Temperatur auf einer CPU wieder in normale Regionen.
Nur woher nehmen, wenn alles in 4k 444fps gamen will, dazu oft noch in heißen Räumen?
( schnelle kältere CPUS schneller kältere GPUS, was ja logisch wäre, wäre.. ich habe mir den THR-32
durchgerechnet und der würde all in mit zwei GPUS mittel voller Ram und ssd die 1,1 KW Marke kratzen.
Meine 5 Vorgänger THRs sind jetzt schon knapp unter 0.9+, dh wir haben hier 5 x 1kw die natürlich ins
hauseigene Heizsystem abgeführt werden. 5kw. Das ist eine KTM Enduro 125er auf Halbgas...ja)

Der Karton-ver-packungs-ein-leitungs-satz ist wh eher ein " ich lock mal die Leut aus dem Gebüsch" Damit springt das an und es wird
geklickt, irgend wie musst du ja emittieren, sonnst geht es sich ja net aus. Oder du hast den Werbeterror der springenden Seite, wie bei
den Kollegen drüben, wo entweder eine Fusscreme oder sonnst was rein hüpft und der endcikbait Text noch mit queer sub text gepflastert
ist, das der Sau graust. Und das wird nie mehr besser werden. MORDOCH YELLOW die Farbe dazu.

lg peace :)
 
Danke!
4 zu 1 ist ein guter Wert bei dem Zeitraum und Ausfalls-rate.
Wir könnten sagen, ab jetzt, 2024 fällt die Temperatur auf einer CPU wieder in normale Regionen.
Nur woher nehmen, wenn alles in 4k 444fps gamen will, dazu oft noch in heißen Räumen?
( schnelle kältere CPUS schneller kältere GPUS, was ja logisch wäre, wäre.. ich habe mir den THR-32
durchgerechnet und der würde all in mit zwei GPUS mittel voller Ram und ssd die 1,1 KW Marke kratzen.
Meine 5 Vorgänger THRs sind jetzt schon knapp unter 0.9+, dh wir haben hier 5 x 1kw die natürlich ins
hauseigene Heizsystem abgeführt werden. 5kw. Das ist eine KTM Enduro 125er auf Halbgas...ja)

Der Karton-ver-packungs-ein-leitungs-satz ist wh eher ein " ich lock mal die Leut aus dem Gebüsch" Damit springt das an und es wird
geklickt, irgend wie musst du ja emittieren, sonnst geht es sich ja net aus. Oder du hast den Werbeterror der springenden Seite, wie bei
den Kollegen drüben, wo entweder eine Fusscreme oder sonnst was rein hüpft und der endcikbait Text noch mit queer sub text gepflastert
ist, das der Sau graust. Und das wird nie mehr besser werden. MORDOCH YELLOW die Farbe dazu.

lg peace :)
Ps2 : eine älteren Intel X 2017er Renderbomber habe ich umgebaut und führe die Hitze zu einem BÜGELEISEN ab!
Omas alter Gusseisenprügel ist so zu sagen als Steampunk Bügeleisen wieder auferstanden, und du kannst beim rendern
oder gamen, deine Hemden bügeln. Wenn eh schon Hitze ansteht, dann nutz die halt. ( i9 14900 is es halt Grillplatte)

Ist genau so wie, was mache ich mit ner kleinen 1.5-2kw MINI INSEL ( 4 Meyerburger oder die andre Firma, als Europa..)
die in die 200 Ah Batterie LiFe 70 kilo auf Beton liefern.?
Donnerstags geht MIttelstrom = Waschmaschine macht 90 min Kochwäsche.

oder? nix. net jeder ist Komandant auf der Uss Enterprise..NC117zuu0 sondern Patient im Sanatorium Zufall..
Oder man fährt mit 2 Tonnen Wampe 1200 Meter Brötchen holen, statt zu Fuss und hätte Kondi und, forget it.

Logisch is da schon lange nix mehr. aber jetz. seit 23 h auf in den Alter wird des nix mehr. lol :)
 
Radiator aus Alu, Cpu-Kühler aus Kupfer. Sind die Korrosionsprobleme dann nicht schon vorprogrammiert? Alleine das wäre schon ein Grund, die schlechtere Kühlleistung als bei einem Cu-Radiator mal außen vorgelassen, so etwas nicht zu verwenden. Auf kurz oder lang wird es Probleme damit geben. Langlebigkeit geht anders.
Weder merkst du einen spürbaren Unterschied zwischen alu oder Kupfer am Radi noch ist irgendwas vorprogrammiert. Dafür gibt es entsprechende Kühlmittel.
 
Weder merkst du einen spürbaren Unterschied zwischen alu oder Kupfer am Radi noch ist irgendwas vorprogrammiert. Dafür gibt es entsprechende Kühlmittel.
Meine Erfahrung sagt etwas anderes. Wenn Du behauptest ein Aluradiator wäre auf dem Niveau mit einem Kupferradiator, dann machen die Wakübauer ja alles falsch und könnten einfach alles in Alu verbauen.. Und zum Thema Korrosion bei Spannungsgefälle der unterschiedlichen Materialien gibt es auf kurz oder lang IMMER Probleme. Habe da genug gesehen in den letzten 20 Jahren. Wer garantiert denn, dass über die Garantiezeit das Kühlmittel immer noch den erforderlich Korrosionsschutz bietet? 2 Jahre Garantie!
 
Deine Erfahrung spiegelt aber nicht die Realität wieder, immerhin gibt es genug Systeme aus ALU und Kupfer die seit Jahren oder Jahrzehnten funktionieren.

Was die Radiatormaterialen angeht ist es viel Marketing, klappt ja bestens wie man sieht. Von Falsch machen hat niemand gesprochen, aber Produktmarketing hat selten etwas mit Sinnvoll zu tun sondern mir wirtschaftlich und was der Kunde will ;).

Schön was du gesehen hat, hab auch nie gesagt, das man es nicht falsch machen kann. Fakt ist aber nunmal, dass man Kühlmittel mit entsprechendem Korrsionsschutz nutzen kann, das auch getan wird und es damit auch zu keinen Problemen kommt.
 
Deine Erfahrung spiegelt aber nicht die Realität wieder, immerhin gibt es genug Systeme aus ALU und Kupfer die seit Jahren oder Jahrzehnten funktionieren.

Was die Radiatormaterialen angeht ist es viel Marketing, klappt ja bestens wie man sieht. Von Falsch machen hat niemand gesprochen, aber Produktmarketing hat selten etwas mit Sinnvoll zu tun sondern mir wirtschaftlich und was der Kunde will ;).

Schön was du gesehen hat, hab auch nie gesagt, das man es nicht falsch machen kann. Fakt ist aber nunmal, dass man Kühlmittel mit entsprechendem Korrsionsschutz nutzen kann, das auch getan wird und es damit auch zu keinen Problemen kommt.
Danke für deine persönliche Meinung. Soso. Alu auf Augenhöhe mit Kupfer im Kühlkreislauf? Alles reines Marketing? Und Kühlmittel richtet das schon? Klingt sehr überzeugend.
 
So überzeugend wie deine Erfahrungen. Prüf es halt nach. Oberfläche ist entscheidend, nicht Werkstoff.
Klar... :ROFLMAO:...und Kunststoff- oder Holzradiatoren sind da noch besser geeignet. Bei gleicher Fläche und Lüfterdrehzahl immer unterlegen. Ich muss das nix prüfen. Das habe ich bereits ausgiebig und Igor übrigens auch. Alu ist einfach billiger. Das wars.
 
Was ist denn an seiner Expertise falsch. Bevor ich hier zum Jünger abgestempelt werde, hätte ich das dann doch gerne genauer und weniger beleidigend oder abwertend. Schließlich will man hier ja zivilisiert austauschen.
 
Ob nun Kupfer oder Alu ist egal nur der Mischmasch den die meisten Hersteller fahren ist bullsch.... wenn sie unbedingt nen Alu Radi verbauen wollen sollen sie doch auch nen Alublock nehmen
 
Radiator aus Alu, Cpu-Kühler aus Kupfer. Sind die Korrosionsprobleme dann nicht schon vorprogrammiert? Alleine das wäre schon ein Grund, die schlechtere Kühlleistung als bei einem Cu-Radiator mal außen vorgelassen, so etwas nicht zu verwenden. Auf kurz oder lang wird es Probleme damit geben. Langlebigkeit geht anders.
Das ist bei nahezu jeder AIO der Fall und wird durch Korrosionsschutz in der Flüssigkeit verhindert. Arctic oder NZXT haben ebenfalls diese Mischung und zeigen mit 6 Jahren Garantie, dass es mit der richtigen Mixtur kein Problem ist.

@fwiener
 
Der Karton-ver-packungs-ein-leitungs-satz ist wh eher ein " ich lock mal die Leut aus dem Gebüsch" Damit springt das an und es wird
geklickt, irgend wie musst du ja emittieren, sonnst geht es sich ja net aus. Oder du hast den Werbeterror der springenden Seite, wie bei
den Kollegen drüben, wo entweder eine Fusscreme oder sonnst was rein hüpft und der endcikbait Text noch mit queer sub text gepflastert
ist, das der Sau graust. Und das wird nie mehr besser werden. MORDOCH YELLOW die Farbe dazu.
Die Designer vom Hersteller sind sonst immer traurig, wenn man nicht wenigstens kurz die Verpackung zeigt. Und irgendwas muss ich ja dazu schreiben, also gibts eine blindengerechte Beschreibung :p
 
Was ist denn an seiner Expertise falsch. Bevor ich hier zum Jünger abgestempelt werde, hätte ich das dann doch gerne genauer und weniger beleidigend oder abwertend. Schließlich will man hier ja zivilisiert austauschen.
Ob nun Kupfer oder Alu ist egal nur der Mischmasch den die meisten Hersteller fahren ist bullsch.... wenn sie unbedingt nen Alu Radi verbauen wollen sollen sie doch auch nen Alublock nehmen
Kupfer für die Coldplate und Aluminium für den Radiator ist bei AIOs eben gängige Praxis
 
Kupfer für die Coldplate und Aluminium für den Radiator ist bei AIOs eben gängige Praxis
Ja aber die gängige Praxis ist eben schei.... . Das sieht man immer wieder bei den dauern kurz nach der Garantie sterbenden AIO´s wenn man sich für eines von beiden Materialien entscheiden würde anstatt es mit irgend welchen Zauberflüssigkeiten zu versuchen was aus meiner Erfahrung eh nie funktioniert, hätte man ein Problem weniger.
 
Oben Unten