News dynabook will mit alten Tugenden und neuen Facetten ganz nach oben

Jakob Ginzburg

Administrator
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 17, 2018
Beiträge
844
Punkte
63
Erinnert ihr euch noch an „Aus Raider wird Twix, sonst ändert sich nix“? Ähnlich verhält es sich auch mit dynabook, die vor der großen Aufteilung von Toshiba genau unter diesem Dachnamen operierten und neben Dell, HP und ThinkPad zu einer der beliebtesten Notebook-Brands zählten. Nach dem großen Bruch der Muttergesellschaft, bei dem Toshiba 80,1 Prozent der eigenen Anteile an Sharp verkaufte, wurde dynabook als Marke etabliert und führt das Produktportfolio von Toshiba weiter. Mit der neuen Notebook-Generation will der Hersteller den ultra-flexiblen Geschäftsmann ansprechen, der statt im Office zu sitzen, lieber im Café arbeitet und damit den Arbeitsplatz praktisch überall hat. Das ist aber auch mit Kompromissen verbunden, wie ich bei einem Presse-Event in München feststellen musste. Aber der Reihe nach.





Unter der dynabook-Marke lässt das Ex-Toshiba-Team, das nun als die Dynabook Inc. für den Geschäftsbetrieb verantwortlich ist, lieb gewonnene Kompetenzen mit frischen Ideen zusammenfließen. Dazu zählen eine hochwertige Verarbeitung, die den Militärstandard MIL-STD-810G erfüllt, besonders wiederstandfähige Materialien (dazu komme ich gleich noch im Detail) und erweiterten Garantiedienstleistungen, die sich eben stark an die Bedürfnisse des Business- und Enterprise-Marktes richten.

Zum Beitrag: https://www.igorslab.de/dynabook-will-mit-alten-tugenden-und-neuen-facetten-ganz-nach-oben/
 

Tesetilaro

Admin / Banhammer
Mitglied seit
Jun 12, 2018
Beiträge
509
Punkte
43
Danke dafür @Jakob - aber haben die auch was mit AMD inside vorgestellt?

edit: okay, vergiss die Frage, kein einziges Gerät mit AMD CPU, hat sich somit erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet :

Jakob Ginzburg

Administrator
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 17, 2018
Beiträge
844
Punkte
63
AMD und Qualcomm CPUs sind in der internen Abwägung. Aber keine Infos zum ETA.
 
Oben Unten