Reviews Aus Matschepampe wird knackiges Pixelobst - NVIDIAs DLSS 2.0 mit einer GeForce RTX 2060 Super im Test

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.979
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
NVIDIAs Geforce RTX 2060 Super ist, lässt man mal die ungesuperte Variante beiseite, quasi der Einstieg in NVIDIAs neue, bunte RTX-Welt. Besonders interessiert hat mich neben Raytracing vor allem DLSS und der Optik- bzw. Performance-Gewinn, der die "kleine" RTX zwischen Hoppelhasen und echtem Spielkameraden hin und her mutieren lösst. Das wozu DLSS? In der ursprünglichen Version noch als „unscharfes Geschmiere“ oder gar „Vaseline auf dem Bildschirm“ verspottet, wurde die DLSS 2.0 getaufte zweite Iteration in aktuellen Reviews regelrecht mit Lob überschüttet. Ob dieses Lob gerechtfertigt ist, musste der heutige Selbsttest zeigen.




>>> Hier den Testbericht lesen <<<
 
Zuletzt bearbeitet :

grimm

Urgestein
Mitglied seit
Aug 9, 2018
Beiträge
1.487
Punkte
114
Standort
Wiesbaden
Danke für den Artikel. Ich hab DLSS bisher aus psychologischen Gründen gemieden: die Entwickler möchten ein bestimmtes Bild erzeugen, dann möchte ich ungern einer KI die Gestaltung überlassen. Im Detail betrachtet kommt mir das selbst naiv vor. Trotzdem fühlt es sich komisch an, ne neue Grafikkarte zu kaufen, der im hohen Auflösungen die Luft ausgeht und die deshalb ein Feature mitbringt, das einen Workaround bietet. Aber ausprobieren bringt mich sicher nicht um 😉
 

vonXanten

Urgestein
Mitglied seit
Sep 18, 2019
Beiträge
528
Punkte
42
Sieht im Unterschied zur ersten Version gut aus.
Ist schon beeindruckend wenn eine Karte die sonst nicht die Power für hohe Auflösungen hat diese schafft.
Mal schauen was sich NVIDIA da noch einfallen lässt und ob es für alle neuen Karten beibehalten wird. Weil damit würden sie sich ja den Markt für die großen Karten abgraben.
Ausprobieren klappt bei mir leider nicht mangels passender Karte.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.979
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
Große Karten kannst Du dann mit RT knechten und schlachten :D
 

My-konos

Veteran
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
250
Punkte
28
Ist wirklich eine deutliche Verbesserung. Hut ab, NVIDIA.

Leider schade, dass der Algorithmus die Tensor Kerne voraussetzt. Hätte das gerne mal mit meiner 1070ti getestet.
 

Timberwolf

Mitglied
Mitglied seit
Mrz 30, 2020
Beiträge
33
Punkte
7
Das DLSS 2.0 Update in Mechwarrior 5 Mercenaries zeigt eigentlich wohin die Reise gehen soll.

Wenn man bedenkt, dass ich letztes Jahr mit meiner GTX 1070 den Titel nur in 1440P spielen konnte und selbst das Upgrade auf eine RTX 2070 Super Anfangs nicht die erwartete Leistungssteigerung für meinen UHD Monitor brachte, kann man nun jetzt eindeutig den Mehrwert der verbauten Tensor Cores auf den RTX Karten erkennen.

Jetzt fehlt nur mehr eine breitere Unterstützung von DLSS in den kommenden Spielen. Wirklich spannend dürfte es auch für Gaming Laptops werden, da auf den kleinen Displays, das KI-Scaling noch schwieriger von einem Rendering in der nativen Auflösung zu unterscheiden sein dürfte. Der FPS Zuwachs fällt hingegen dazu beachtlich aus, was vor allem der Langlebigkeit der oft thermisch limitierten Laptops zugute kommen wird.
 

wertzius

Mitglied
Mitglied seit
Mrz 1, 2019
Beiträge
16
Punkte
3
Mit DLSS 2.0 packt die 2060 sogar RT. Da sehe ich den Vorteil eher hier, als bei den höheren möglichen Auflösungen.
 

wuchzael

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2019
Beiträge
603
Punkte
64
Standort
Nordhessen
Das kommt ganz auf das Spiel an. In Mechwarrior 5 ist Raytracing ja noch in der Beta-Phase, also habe ich es für den Test nicht aktiviert. In dem Fall hat die hohe Auflösung dann schon Spaß gemacht.

Bei Deliver Us The Moon hatte ich Raytracing auf 'hoch' gestellt, das wäre ohne DLSS nicht wirklich spielbar gewesen (unter 40 FPS). Die Reflektionen machen echt richtig Spaß in dem Spiel, man merkt aber stellenweise, dass sich alles noch etwas in den Kinderschuhen befindet... gehe da in meinem nächsten Artikel etwas näher drauf ein.

Grüße!
 

amd64

Senior Moderator
Mitglied seit
Jul 4, 2018
Beiträge
872
Punkte
64
Ich finde DLSS eine geniale Sache, nur schade, dass es nicht für mehr Spiele verfügbar ist.

"Verkauft" haben sie es auch so, als wäre eine Anpassung auf die Spiele auch nicht mehr nötig: "Um den Aufwand zu senken hat NVIDIA bei DLSS 2.0 eine universelle Lösung erschaffen, bei der das neuronale Netz nicht mehr für jedes Spiel exklusiv trainiert werden muss."

Also muss nicht mehr trainiert werden, aber die Spiele müssen wohl trotzdem darauf angepasst werden. Überraschung? Nicht wirklich.
 

Oberst

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
175
Punkte
27
Das DLSS 2.0 Update in Mechwarrior 5 Mercenaries zeigt eigentlich wohin die Reise gehen soll.
Mich bestärkt das eher bei meinen Vorbehalten gegenüber DLSS. Im ersten Bild interpretiert der Algorithmus Sterne durch die Wolken. Das ist ähnlich realistisch wie damals bei den Physx Demos die von einer Person gehaltene Minigun, die ein Auto mit dem Kugelhagel weg geschoben hatte:
Sieht spektakulär aus, ist aber physikalischer Schwachsinn. Und genau das ist auch bei den Sternen, die könnten niemals so durch den Wolkenschleier durch leuchten. Und ohne DLSS tun sie das auch nicht. Daher: Fail.
Hier, was ich meine:
4303
Links mit DLSS, rechts ohne. Wo Wolken sind, ist im Original kein Stern zu sehen, bei DLSS schon.
 

wuchzael

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2019
Beiträge
603
Punkte
64
Standort
Nordhessen
Das ist Schnee...

Grüße!
 

BigLA

Mitglied
Mitglied seit
Jan 6, 2020
Beiträge
68
Punkte
7
Moin.

ich bin ja mangels Hardware und entsprechenden Games selber nicht betroffen und aus Unkenntnis etwas unbedarft, doch wie sieht es im Vergleich zu den obigen Settings mit rein neutralen Grafikeinstellungen aus? (Also ohne AF/AA im Vergleich dazu) usw.?
Ich hoffe ja, dass es zu meinen Lebzeiten noch ein (neues) Game geben wird, was mich wirklich interessiert :geek::rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet :

wuchzael

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2019
Beiträge
603
Punkte
64
Standort
Nordhessen
Moin!

Also AF hat nicht wirklich Einfluss darauf, weil das ja ein winkelabhängiger Filter ist, der die Texturen aus allen Blickwinkeln scharf erscheinen lässt. Das würde ich generell aktivieren, weil es auch quasi keine Leistung kostet.

AA kann man durch Aktivieren von DLSS leider nicht mehr steuern (wird automatisch auf TXAA gestellt und ausgegraut). Das könnte ich mir in einer freien Minute aber in anderen Spielen mit DLSS Support nochmal ansehen.

Grüße!
 

grimm

Urgestein
Mitglied seit
Aug 9, 2018
Beiträge
1.487
Punkte
114
Standort
Wiesbaden
Moin.

ich bin ja mangels Hardware und entsprechenden Games selber nicht betroffen und aus Unkenntnis etwas unbedarft, doch wie sieht es im Vergleich zu den obigen Settings mit rein neutralen Grafikeinstellungen aus? (Also ohne AF/AA im Vergleich dazu) usw.?
Ich hoffe ja, dass es zu meinen Lebzeiten noch ein Game geben wird, was mich wirklich interessiert :geek::rolleyes:

Versuch es mal mit einem Game, dass dich bisher nicht interessiert hat und bleib einfach dran ;)
Egal welches Genre, im Spiele-Bereich werden die besten Geschichten erzählt. Solltest Du Serien / Filme mögen, check einfach mal das entsprechende Genre bei Games aus. Es gibt zu praktisch jedem Genre Bestenlisten der einschlägigen Publikationen (gamestar, rockkpapershotgun, 4Players, ...).
Für mich war damals Gothic II eine Offenbarung. Bin aber dazu gekommen, wie die Jungfrau zum Kinde...
 

BigLA

Mitglied
Mitglied seit
Jan 6, 2020
Beiträge
68
Punkte
7
Ich bin ja schon immer auf der Suche, nur scheine ich etwas in der Vergangenheit zu verharren... ich mag einfache, puristische und schlichte Games. Bei einigen gibt es interessante Settings, doch entweder gefallen mir die Spielmodi nicht mehr so (bei FP-Shooter war es meist statt dumpfe Single-Player-Möchtegern Modi eben KI-Coop offline o.ä., die ja scheinbar kaum noch anzutreffen sind) oder bei z.B. dem interessanten Genre/Setting von Resident Evil vermisse ich die FP-Sicht, da ich aus der anderen Perspektive irgendwie nicht wirklich spielen kann....
Nebenher, auch wenn das Grafik-technisch nicht ganz passend ist, sind mir z.B. bei aktuellen Strategie-Games ebenfalls die Grafik zu sehr aufgeblasen. Details und Auflösung ist alles super, aber die Darstellung und Gestaltung eben so mhh...
Das ist aber auch bei Shootern oft das Problem... viele neuere Titel kommen mir so "superlativ" vor, wenn es um die Darstellung von Objekten, Fahrzeugen, Licht/Glanz oder gar Spielfiguren geht (sieht man ja u.a. an Unreal und Unreal Tournament in den fortlaufenden Titeln).
Ich hoffe ja bei manchen Remakes auf eine relative Besserung, ich meine das in Erinnerung zu haben.. vielleicht müsste ich auch mal CoD &Co. antesten... andere kommen da ja aber nicht in Frage, wie z.B. HL-Alyx wg. VR usw.
Oder BF-V, da ich befürchte, wie oben bereits angedeutet und in Reviews gelesen, der Single-Player ja nicht so toll ist und es scheinbar (höre gerne gegenteiliges) kein offline bzw. KI-Coop gibt, da ich gerne erst nicht online spielen würde bzw. gerne die Option hätte. Bin ja keine 20 mehr und kann mich nicht mehr so mit gutem Skill in BF 1942 messen... die Zeiten sind vorbei 😢:cool:

und vieles ist auch wie im RL sehr hektisch geworden, so etwas wie "Obscure" o.ä. wäre zur Abwechslung auch mal nicht schlecht.


btw. die nicht-Shooter-Beispiele dienen im Kontext nur als Vergleich bzw. Verdeutlichung, da es hier ja primär um Grafikqualität von Shootern&Co geht..
 
Zuletzt bearbeitet :

grimm

Urgestein
Mitglied seit
Aug 9, 2018
Beiträge
1.487
Punkte
114
Standort
Wiesbaden
Dann schau dir mal Half-Life 2 an. Oder Firewatch.
COD: Modern Warfare - gerade der erste Teil ist großes Kino. Ähnlich wie Battlefield 3.
Richtig oldschool sind auch "Wolfenstein New Order" & "Wolfenstein The Old Blood".
 

BigLA

Mitglied
Mitglied seit
Jan 6, 2020
Beiträge
68
Punkte
7
HL2 ist ja quasi ein alter Hut :sleep:;)

Die letzteren müsste ich mir mal vornehmen, je nach Kosten & Zeitaufwand...

P.S. ich würde mir ja ggf. COD MW oder BF 3 anschauen, muss aber gestehen, dass das WW1&WW2-Setting mir am besten gefallen würden (obwohl mir in BF-V diese Darstellung der Charaktere u.a. albern vorkommt...)
Und generell nichts mit Extra´s, bei dem man Geld für bessere Ausstattung usw. ausgeben muss.
 
Oben Unten