AMD-CEO Su verlässt Cisco-Vorstand

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
1.990
Bewertungspunkte
9.589
Punkte
1
Standort
Redaktion
Lisa Su, CEO von AMD, hat Berichten zufolge ihre Position im Vorstand von Cisco und Analog Devices verlassen. Der Grund für ihren Rücktritt ist nicht bekannt, es wird jedoch vermutet, dass er mit der Strategie von AMD in Richtung Netzwerk- und Rechenzentrumsindustrie zusammenhängt. Su war seit 2019 Mitglied des Vorstands von Cisco und seit 2016 Mitglied des Vorstands von Analog Devices. Ihr Rücktritt ist eine Überraschung, da sie in beiden Unternehmen als wichtiges Mitglied galt. In einer SEC-Einreichung von Cisco wurde bekannt gegeben, dass Su zusammen mit drei anderen Amtsträgern von ihren jeweiligen Positionen zurückgetreten ist. Die Einreichung gab keinen […] (read full article...)
 
Lisa Su, CEO von AMD, hat Berichten zufolge ihre Position im Vorstand von Cisco und Analog Devices verlassen. Der Grund für ihren Rücktritt ist nicht bekannt, es wird jedoch vermutet, dass er mit der Strategie von AMD in Richtung Netzwerk- und Rechenzentrumsindustrie zusammenhängt. Su war seit 2019 Mitglied des Vorstands von Cisco und seit 2016 Mitglied des Vorstands von Analog Devices. Ihr Rücktritt ist eine Überraschung, da sie in beiden Unternehmen als wichtiges Mitglied galt. In einer SEC-Einreichung von Cisco wurde bekannt gegeben, dass Su zusammen mit drei anderen Amtsträgern von ihren jeweiligen Positionen zurückgetreten ist. Die Einreichung gab keinen […] (read full article...)
Wenn man sieht, was Lisa Su seit über 10 Jahren mit AMD erreicht hat, kommt man nicht umhin zu behaupten, sie sei eine der erfolgreichsten Manager im IT Business. Derweil sie die Transformation vorantreiben möchte, darf man gespannt bleiben. Die beiden Rücktritte hat sie ber sicher nicht unternommen, um die Unternehmen vor den Kopf zu stoßen. Das wird schon Sinn machen. Allein Interessenkonflickte inHinblick auf Börsengeschäfte könnten ja auch eine Rolle spielen.
 
Bei AMD gehen zur Zeit einige der Köpfe aus der oberen Etage. Man konzentriert sich mehr und mehr auf Data Center. Das große Geschäft momentan.
 
Cisco ist ein wichtiger Kunde von AMD und der Rücktritt von Su könnte die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen erschweren.

Ich nehme mal an, genau deshalb ist es ein Interessenkonflikt, weil Cisco ein Kunde (geworden) ist. ;)

Die Amis sind da fix hinter her, sobald Persönliche Vorteile ins Geschäft kommen, gibt es empfindliche Geld Strafen.
 
Wenn AMD seine Strategische Ausrichtung wie beschrieben ändert/geändert hat; sollte man hier doch nicht von "möglichen" Auswirkungen sprechen.



  • Verringerte Geschäftsbeziehungen zu Cisco: Cisco ist ein wichtiger Kunde von AMD und der Rücktritt von Su könnte die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen erschweren
Wenn sich AMD aber teilweise als Konkurrent zu Cisco etabliert, wird das die Zusammenarbeit früher oder später erschweren.

  • Erhöhte Aufmerksamkeit für Interessenkonflikte: Su’s Rücktritt aus Analog Devices könnte die Aufmerksamkeit auf die potenziellen Interessenkonflikte zwischen AMD und seinen Konkurrenten lenken.
Vorstand in einem, Aufsichtsrat in einem anderen Unternehmen, welche in wichtigen Märkten Konkurrenten sind? Da sind Interessenskonflikte vorprogrammiert. Sich da aus einer Position zurückzuziehen, ist mehr als richtig.
  • Konzentration auf AMD: Su’s Rücktritt könnte ihr ermöglichen, sich stärker auf AMD zu konzentrieren und die Transformation des Unternehmens voranzutreiben.
Das sollte die frei werdende Kapazität bringen, AMD kann es gebrauchen.
 
Zuletzt bearbeitet :
Oben Unten