Ein Monitor mit 1440p, HDR und 165 Hz: Der Redmi G Pro will alles bieten, was Gamerherzen begehren sollen

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
2.012
Bewertungspunkte
9.709
Punkte
1
Standort
Redaktion
Xiaomi hat zwar keine großen Fortschritte in der PC-Industrie aufzuweisen, bleibt aber dem Bereich gegenüber engagiert. Ein bemerkenswertes Beispiel dafür ist die Einführung eines „anständigen“ AMD Ryzen „Phoenix“ APU-Laptops mit erstaunlichen Fähigkeiten. Darüber hinaus hat das Unternehmen den neuen Gaming-Monitor Redmi G Pro vorgestellt, der zumindest auf dem Papier eine großartige Option für diejenigen zu sein scheint, die sich für Produkte von Xiaomi erwärmen können. Der Redmi G Pro ist mit einem 27-Zoll-Mini-LED-Panel und einer maximalen Auflösung von 2560 x 1440 ausgestattet. Er verfügt über insgesamt 1152 Partitionen und 4608 LEDs die in allen Szenarien eine erstklassige Qualität gewährleisten. Berichten […] (read full article...)
 
Liest sich tatsächlich interessant. Vor allem der Preis.
 
Schau ich mal rein und mal selbst Testen wäre interessant :p(y)
 
Das klinkt schon viel zu gut - um wahr zu sein. Da bin ich aber sehr skeptisch! Interessant ist, der hat sogar 180 Hz und bietet 1152 Dimming-Zonen. Was ich leider nicht verstehe, warum DP 2.1 und nur HDMI 2.0 = max. 144 Hz bei 1440p...

1000 Nits max. und 0,001 Nit min. würde bedeuten, dass er nativ einen Kontrast von 1.000.000 : 1 kann. Was soll das für ein Panel sein? VA oder doch IPS?

Also die 0,001 Nits zweifle ich mal ganz stark an... aber ich lasse mich auch gerne überrachen. Leider habe ich keinen Kontakt zum Hersteller
 
@FritzHunter01 (und @Xiaomi/Redmi, wenn sie mitlesen 😃): von dem würde ich gerne einen Test sehen, v.a. auch zum Thema Farbraum und Kalibrierbarkeit. Was mir an den hier gezeigten Bildern auch gleich gefallen hat: Pivot Modus. Kann gerade beim Einsatz von mehreren Monitoren und zur Textbearbeitung sehr angenehm sein, und die Größe (27 Zoll) passt dafür auch. Pivot Modus bei Monitoren über 27 Zoll ist schwer zu finden, und die sind dann richtig teuer.
Postskript: Dein (@FritzHunter01) Post hat sich zeitlich mit dem hier überschnitten. Aber vielleicht liest Xiaomi Deutschland hier mit 🤞🏻.
 
Wccftech (unter Angabe derselben Webseite als Quelle) schreibt auch daß "the monitor comes with 100% sRGB, 99% DCI-P3, and 97% Adobe RGB color gamut ratings ". Wenn er das tatsächlich schafft, wär er wirklich interessant, nicht nur zum Spielen.
Übrigens wird der Preis bei Wccftech mit umgerechnet $ 310 angegeben. Na ja, momentan ist der ja erst mal "China only".
Frage an @FritzHunter01 : die 180 Hz bei Vollauflösung müssten aber mit DP 2.1 auch in HDR drin sein, oder liege ich da falsch?
 
TV Geräte gibt es von Xiaomi ja schon länger, Monitore hier und da mal wieder. Mini LED mit lokal Dimmung bei 1000 NITS ist für den Preis aber schon eher ungewöhnlich.
Woher das Display kommt würde mich auch interessieren und ein genaues Review zu den Farbräumen und eventuellen Abweichungen dieser bei SDR und HDR.
 
Solange das nur HDR ist, sollte das kein Problem sein, aber mit HDR10+ steigt die Anforderung an die Bandbreite nochmal.
Weniger als HDMI 2.1 würde dann wieder geringer Hz bedeuten. https://de.wikipedia.org/wiki/High_Definition_Multimedia_Interface
Deshalb habe ich ja wegen der DP 2.1 (und nicht HDMI) gefragt. DP 2.0/2.1 hat ja deutlich mehr Durchsatz. Bei dem HDMI Anschluss des Redmis wird allerdings die Grenze bei 4 K HDR 10+ schon bei 144 p erreicht sein.
 
DP 1.4 mit DSC kann 2160p mit 10 Bit 240 Hz und HDR10

HDMI 2.1 kann das auch!

HDMI 2.0 kann nur bis 2160p bei 60 Hz 10 Bit und HDR10

Bzw. 2K 1440p mit 144 Hz 10 Bit und HDR10

Inwieweit HDR10+ noch die Bandbreite beeinflusst kann ich gerade nicht mit Gewissheit beantworten, aber ich denke, dass es nicht die Welt sein wird.
 
Laut Wiki sind sie 2023 schon bei HDMI 2.1b angekommen.

Ab 2.1 gibt es:

RGB mit je 14 Bit,
Farbunterabtastung YCbCr 4:2:0,

Video-Kompression DSC 1.2

Also schon 10+ :)
 
Unterabtastung nur 4:2:0?? Bei welcher Auflösung und Bildwiederholrate?

HDMI 2.1 kann 48 Gbit/s somit 2160p 240 Hz 10 Bit und 4:4:4

Inwieweit hier schon DSC benötigt wird, weiß ich nicht genau, es sollte aber bei 48 Gbit ohne DSC funktionieren. Weil, DP 1.4 mit DSC das gleiche kann.

DP 1.4a = 25,92 Gbit/s (HBR3) maximale Auflösung 8K bei 30 Hz

DP 1.4a + DSC 1.2a ergibt theoretisch 8K 144 Hz bei 4:2:0 (124 Gbit/s)

Also braucht HDMI 2.1 (48 Gbit) für 4k 240 Hz doch schon DSC oder 4:2:2. Da hier bereits eine Übertragungsrate von 54,8 Gbit/s notwendig ist.
 
Übrigens für HDR 2160p 240 Hz benötigt man eine Übertragungsrate von 68,56 Gbit/s

Auch das kann der alte DP1.4 mit DSC bei 4:4:4
 
Wer mehr wissen will:


Bitte in der Spalte HBR3 suchen, immer aufpassen, es gibt mehrere Tabellen mit und ohne DSC usw.

Mit ein wenig Transfer-Denken kann man das auf HDMI übertragen.
 
Der Xiaomi BHR5039GL 27 von 2021 hat ganz ähnliche Technische Daten. Preis war in China auch so um die 300 €. Deutscher Preis war damals ca. 450 €
Ein Test auf www.chinahandys.net war recht positiv.
 
Unterabtastung nur 4:2:0?? Bei welcher Auflösung und Bildwiederholrate?

HDMI 2.1 kann 48 Gbit/s somit 2160p 240 Hz 10 Bit und 4:4:4

Inwieweit hier schon DSC benötigt wird, weiß ich nicht genau, es sollte aber bei 48 Gbit ohne DSC funktionieren. Weil, DP 1.4 mit DSC das gleiche kann.

DP 1.4a = 25,92 Gbit/s (HBR3) maximale Auflösung 8K bei 30 Hz

DP 1.4a + DSC 1.2a ergibt theoretisch 8K 144 Hz bei 4:2:0 (124 Gbit/s)

Also braucht HDMI 2.1 (48 Gbit) für 4k 240 Hz doch schon DSC oder 4:2:2. Da hier bereits eine Übertragungsrate von 54,8 Gbit/s notwendig ist.
Hi, ich sehe schon du bist da etwas tiefer drin.

Bei mir wechselt er mit 144Hz auf RGB, unter 144Hz stelle ich manuell 4:4:4 ein. HDR in Windows natürlich auch aktiviert unter Anzeigeeinstellungen. (HDMI 2.1, 2 Meter langes Kabel)
 
Zuletzt bearbeitet :
Oben Unten