News Die NSA könnte ihre eigenen Exploit-Tools nach China "geliefert" haben

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
10.316
Bewertungspunkte
19.116
Punkte
114
Alter
59
Standort
Labor
NSA-Small.jpg


Igor Wallossek submitted a new blog post
Ein Blog-Post von Symantec in dieser Woche enthüllte, dass Chinas Spionagegruppe "Buckeye" mindestens ein Jahr vor der Veröffentlichung der Shadow Brokers-Gruppe den "Double Pulsar"- und "Eternal Blue"-Exploit der NSA einsetzte. Symantec ist der Ansicht, dass Buckeye möglicherweise auch in der Lage gewesen sein könnte, die Tools der NSA während eines Angriffs der NSA zu untersuchen, woraufhin es möglich war, eine eigene Version dieser Tools zu entwickeln...

Continue reading the Original Blog Post.
 
Die Entscheidungen der Bush Administration die NSA zu pushen, werden uns noch jahrzehntelang beschäftigen?
 
Bush, Obama - das fällt uns sicher noch lange auf die Füße. Leider :(
 
Interessant sowas auch hier mal zu lesen. Bin generell sehr an dem Thema interessiert.
Meine Meinung zur NSA verkneife ich mir mal lieber hier....
 
Kannst Du doch gern äußern. Ich mag die auch nicht :D
 
Ich finde es nur peinlich, dass denen nicht klar war, dass das Wissen über die jeweiligen Schwachstellen eventuell nach der ersten Anwendung eventuell auch beim Opfer ist. Edit: Schließlich kann ein Angriff auch analysiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet :
Eben. Das ist ja das perfide. Und es weiß mittlerweile jeder Depp, dass es auch so laufen kann.
 
Oben Unten