Beelink SEi12 Mini-PC im Test - 16 Threads kann auch Intel, aber reicht das?

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
1.884
Bewertungspunkte
9.138
Punkte
1
Standort
Redaktion
Nachdem wir kürzlich das aktuelle AMD Flaggschiff von Beelink getestet haben, gibt’s jetzt noch das Gegenstück von Intel hinterher. Mit stromsparender „BigLittle“ Architektur, also einer Mischung aus Performance- und Efficency-Cores, sowie Xe-Grafik und DDR5 zieht man in den Kampf gegen den derzeitig schnellsten Mini-PC in unseren Tests. Wie die Ergebnisse ausfallen, verrät euch der nachfolgende (den ganzen Artikel lesen...)
 
Mehr Geld *kopfkratz*? Ist der andere jetzt lieferbar und billiger geworden? Die 900, die aufgerufen wurden, erinnere ich noch.
 
Tim, danke für die Fortführung Deiner Tests der Kraftzwerge. Gerade wenn man einen PC für Office Kram, HTPC und gelegentlich etwas Spielen sucht, kann man hier fündig werden. Allerdings ist, wie auch von Dir geschrieben, hier der SER6 Pro nicht nur billiger, sondern auch etwas leistungsfähiger, und daher auch mM nach die erste Wahl.
Ich sehe sowohl den SER6Pro als auch den SEi12 als mögliche, und deutlich preiswertere Alternative zu einem Mac Mini. Der Mac Mini im Vollausbau zieht natürlich weit davon, aber der Preis ist dann auch lange nicht mehr so "Mini" ( €3000 und mehr). Im Bereich unter € 1000 sind beide BeeLink Kisten mehr als ebenbürtige Alternativen, es sei denn, der User will unbedingt MacOS haben.
Und ja, gerne mehr Tests wie diesen!
 
Mehr Geld *kopfkratz*? Ist der andere jetzt lieferbar und billiger geworden? Die 900, die aufgerufen wurden, erinnere ich noch.
Also ich hab mir den Tiger Lake Beelink vor einigen Monaten direkt von Beelink gekauft, und die war dort deutlich billiger als bei A-zone. 5 Tage hat's gedauert, dann war die Kiste da; bis jetzt läuft alles okay.
 
Ja, aber du bist Ostküste, nicht Nordsee ;)
 
Mehr Geld *kopfkratz*? Ist der andere jetzt lieferbar und billiger geworden? Die 900, die aufgerufen wurden, erinnere ich noch.
Der quasi-Nachfolger mit anderer, aber fast identischer CPU ist verfügbar.
Aktuell für 784€ bei Amazon gelistet

 
Das noch nicht getestete Flaggschiff, aha. Und der i7 1260P ist etwas teurer und vielleicht noch was flotter.
Im Text beziehst du dich auf den verlinkten Zwerg, insofern - ne?
 
Reden wir aneinander vorbei?

Beelink SER6 Pro - Ryzen 7735HS = 784€
Beelink SEi12 - i5-1240P = 829€

6800H und 7735HS sind praktisch identisch
Die Verwirrung bei den SER6 Pros ist allerdings sehr verständlich, und die Schuld liegt bei AMD. Die haben es bei der Benennung einiger ihrer aktuellen 7000er APUs leider so gemacht wie Intel es tat bei einigen "Raptor Lake" Desktop CPUs. In Fällen wurden ja einige Chips der Vorgänger Generation einfach umbenannt und praktisch unverändert mit den wirklich neuen Chips eingereiht. Intel hat zu ihren umgetauften CPUs ja irgendwas mit "verbesserte Fertigung" gemurmelt, um das zu rechtfertigen. Gibt's wahrscheinlich in ähnlicher Form von AMD für die 7735 APUs.
 
Die Verwirrung bei den SER6 Pros ist allerdings sehr verständlich, und die Schuld liegt bei AMD. Die haben es bei der Benennung einiger ihrer aktuellen 7000er APUs leider so gemacht wie Intel es tat bei einigen "Raptor Lake" Desktop CPUs. In Fällen wurden ja einige Chips der Vorgänger Generation einfach umbenannt und praktisch unverändert mit den wirklich neuen Chips eingereiht. Intel hat zu ihren umgetauften CPUs ja irgendwas mit "verbesserte Fertigung" gemurmelt, um das zu rechtfertigen. Gibt's wahrscheinlich in ähnlicher Form von AMD für die 7735 APUs.
Ja, anstatt bis zu 4,70Ghz kann der jetzt bis zu 4,75Ghz :D
 
Die ganzen Bezeichnungen sind nicht mein Problem, sondern die 2 Preise im Test des 6600H.
Ich paste mal: (bei amazon) 'liegt der Preis zum aktuellen Zeitpunkt knapp unter 900€. Angegeben war aber vom Hersteller selbst ein Preis um die 650€ (...)'.
Und auf den beziehst du dich im Test des Intel hier.
Einen sehr widerwillig ausgeführten Klick später (ich verachte amazon) sehe ich den jetzt für 768 Euro. Immerhin.
Diesem Preis gegenüber steht der Intel mit 830.-nicht gut da, seh ich ein.
Gegen die im verlinkten Test genannten 900.- aber schon.
Klar, was ich meine?
Bonus: die 1099.- für den 1260P sind ne Frechheit. Und ein weiterer Grund, die Gemischttrödelbude zu verachten.
 
Die ganzen Bezeichnungen sind nicht mein Problem, sondern die 2 Preise im Test des 6600H.
Ich paste mal: (bei amazon) 'liegt der Preis zum aktuellen Zeitpunkt knapp unter 900€. Angegeben war aber vom Hersteller selbst ein Preis um die 650€ (...)'.
Und auf den beziehst du dich im Test des Intel hier.
Einen sehr widerwillig ausgeführten Klick später (ich verachte amazon) sehe ich den jetzt für 768 Euro. Immerhin.
Diesem Preis gegenüber steht der Intel mit 830.-nicht gut da, seh ich ein.
Gegen die im verlinkten Test genannten 900.- aber schon.
Klar, was ich meine?
Bonus: die 1099.- für den 1260P sind ne Frechheit. Und ein weiterer Grund, die Gemischttrödelbude zu verachten.
Der Preis da von 900€ ist halt hinfällig, weils den "Nachfolger" SER6 Pro für weniger gibt.
 
Ja, nur steht das hier und nicht im Test.
 
Oben Unten