Reviews 1More Triple Driver Stereo-Kopfhörer im Test - Nische einmal anders interpretiert | igorsLAB

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
10.337
Bewertungspunkte
19.162
Punkte
114
Alter
59
Standort
Labor
Teaser-5.jpg


Igor Wallossek submitted a new blog post
Mit einer UVP von 249 USD und einem Straßenpreis von ca. 160 Euro spielt der 1More Triple Driver zumindest preislich schon ein wenig in der Liga der Schönen und Klangreichen mit. Ob das mit dem akustischen Gegenwert dann auch hinkommt, das muss der heutige Test beweisen...

Continue reading the Original Blog Post.
 
„400-mm-Treiber“
Wow! DAS ist aber groß für einen Kopfhörer. ;)

Und im Artikel steht auf Seite 1 auch ein „and“ anstelle von „und“.
 
"Er muss in dieser Preisklasse gegen ganz andere Größen antreten und genau dort sehe ich dann auch die Probleme."

Welche Größen wären das?
 
Aus meiner Sammlung:
- Beyerdynamics DT 880
- AKG K701
- Beyerdynamics Custom Pro
- AKG K550 (nicht mehr in Handel)
- Bang & Olufsen BeoPlay H6 (nicht mehr in Handel)
Alle habe ich für 120 € bis 190€ gekauft

Aber auch Philips, Audio Technica, Shure, Sennheiser haben in der 160 € Liga attraktive Kopfhörer für jeden Geschmack.
 
Ab 100 Euro wird es fast beliebig, weil auch fast alle Audio-Größen gute Einsteigerprodukte bieten. Ich sehe da, vor allem auch für Gamer, Dinge wie:

AKG (701 und 702)
Beyerdynamic (DT Reihe mit 770, 860, 880 und 990, Custom One Pro)
German Maestro GMP 240 (Geheimtipp)
Sennheiser (diverse Modelle)
Audio-Technica (ATH-M50 X, ATH-PRO700MK2)
Yamaha (HPH-MT7)
Bowers & Wilkins (P3 Series)
Ultrasone (PRO 580i, extremer Bass)
Denon (AH-D1200)
Sony (MDR-7510)

Das sind alle die, welche ich auch schon selbst mal probegehört habe, aber die Liste ist geradezu unendlich...
 
Oben Unten