Gaming News

Ubisoft bietet das Sportspiel Steep für kurze Zeit kostenlos an

Die Geschenkewelle von kostenlosen Spielen geht weiter. Diesmal verschenkt Ubisoft das Sportspiel Steep für den PC. Dazu nötig ist ein registrierter Account oder eine entsprechende eine kostenlose Registrierung.

Steep ist für kurze Zeit kostenlos erhältlich

Nachdem gestern der Mega Sale von Epic Games eingeläutet wurde, geht die Geschenkewelle weiter. Diesmal bietet Ubisoft das Sportspiel Steep an. Um das Gratisangebot zu erhalten, geht man einfach auf die verlinkte Webseite und folgt den Anweisungen. Nach erfolgreicher Aktivierung wird das Spiel der Bibliothek von Uplay hinzugefügt.


Was ist Steep eigentlich?

Entwickelt wurde das Sportspiel von Ubisoft Annecy. Steep erschien bereits im Dezember 2016 und legt den Fokus auf den Wintersport in einer offenen Spielwelt, die vom Spieler frei erkundet werden kann. Den Spielern stehen mit Skifahren, Wingsuit Flying, Snowboarding und Gleichschirmfliegen vier Hauptaktivitäten zu Verfügung. Außerdem gibt es vier Spielarten, die den Fokus auf unterschiedliche Spielstile legen. Im Mittelpunkt steht der Multiplayermodus, denn alle Spieler teilen sich dieselbe Spielwelt. Viel Wert wird außerdem auf den Erkundungsaspekt gelegt.

Die Wertungen für Steep fielen in der Presse überwiegend positiv aus. Das Fazit von 4players fällt wie folgt aus:

Wer bei Titeln wie skate oder Super Meat Boy nicht die Geduld aufbringen kann, auch mal 50 Versuche durchzuführen, ist bei Steep absolut fehl am Platz. Der Schwierigkeitsgrad steigt schon nach dem dritten von sieben Gebieten rasant an, auch wenn man immer wieder leichte Aufgaben einstreut. Und Steep ist auch kein Spiel, das man wie andere Open-World-Titel etliche Stunden am Stück durchzocken kann. Aber die Entwickler machen bis auf ein paar Kleinigkeiten wirklich alles richtig: Die Sportarten wechseln sich ab, die Herausforderungen besitzen zig Zielvorgaben, das Missionsdesign ist klasse, man hat Bergaufgaben eingebaut und obendrauf ist die Alpenlandschaft ebenso wie ansehnlich. Obgleich man über 20 Stunden sich immer wieder motiviert den Hang herunterstürzt, hat man es aber am Ende übertrieben. Hier wandelt sich das „Challenge accepted“ schnell in Frust um, da man die Vermutung besitzt, dass nur Roboter in die Ziellinie steuern können. Dennoch habe ich es genossen,  welche Liebe zum Wintersport  hier zu spüren ist. Steuerung und Darstellung sind stimmig. Und auch ohne eine Fantasiewelt eines SSX schafft man es, mit einer Realvorlage durchweg zu unterhalten. Mich konnte zwar die eisige Welt sofort erwärmen. Allerdings wurde bezüglich der fehlenden Rail- oder Lawinen-Mechaniken sowie Erkundung einiges an Potenzial verschenkt. Trotzdem ist Steep für mich ein absoluter Überraschungshit und ein gelungenes Erstlingswerk.


Quelle: Ubisoft, Wikipedia, 4players