Gaming Grafikkarten Internet News

Steam-Daten zeigen zögerliche Verbreitung von Turing- im Vergleich zu Pascal-Grafikkarten

Die kürzlichen Gewinnwarnung von NVIDIA und dem damit verbundenen Fall der Aktie, ist laut NVIDIA unter anderem die zögerliche Verbreitung der Turing-Familie verantwortlich. Dies hängt vor allem mit den signifikant höheren Preisen der Karten im Vergleich zur Vorgängergeneration zusammen. NVIDIA begründete den Anstieg im Preis mit der Verfügbarkeit von neuen Features der RTX-Serie. Diese neuen Features konnten jedoch nach jüngsten Steam Daten die entsprechende Kundschaft nicht ausreichend überzeugen.

Steam Daten zeigen eine bessere Adoptionsrate bei Oberklassemodellen von Turing im Vergleich zu Pascal

Die Daten von Steam zeigen im Wesentlichen die schlechtere Adoption von Turing-Modellen gegenüber ihren Vorgängern. Vergleicht man Daten aus der Steam-Datenbank in einem gewissen Zeitraum miteinander, z.B. die Verbreitung der GTX 1080 im Vergleich zur Verbreitung der RTX 2080, lässt sich folgern, dass die RTX 2080 summa summarum mit 0,31 Prozent Marktanteil im Vergleich zu GTX 1080 mit 0,52 Prozent Marktanteil deutlich zurückliegt. Die Adoptionsrate bei Pascal war also fast doppelt so groß. Die RTX 2070 erreicht 0,26 Prozent Marktanteil und die GTX 1070 1,00 Prozent. Die Adoptionsrate der GTX 1070 ist also fast vier mal so hoch gewesen, wie die Adoptionsrate der RTX 2070. Man kann also folgern, dass die Adoptionsrate bei Oberklassemodellen deutlich besser als im unteren Preissegment ist, jedoch im Vergleich zur Vorgängergeneration deutlich abfällt.

Die Adoptionsrate wird sich aber durch den Wegfall von Pascal in der nächsten Zeit deutlich nach oben korrigieren. Es zeigt sich aber deutlich die Zurückhaltung der Kunden, mag sie durch die neue Technik oder den hohen Preis begründet sein. Ich schätze NVIDIA muss erst noch den berühmten Sweet-Spot zwischen den Absatzzahlen und einem sinnvollen Preis bei gegebener Chipgröße finden.

Quelle: Steam

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Paul Stanik

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung