Audio/Peripherie Tastatur Testberichte

SPCGear GK630K Tournament Tastatur Review – Günstiges TKL in Bestform

Funktionalität und Tippgefühl

Mit gesonderten Makro- oder Sondertasten kann die Tastatur zwar nicht aufwarten, über die Fn-Taste mit SPCGear-Logo können aber diverse Funktionen abgerufen werden. Auch wenn die Reihenfolge der Medientasten etwas unüblich gewählt ist, sind die Shortcuts für Standardprogramme eine gute Dreingabe.

Und auch die Beleuchtung lässt sich vollständig per Tastenkombination anpassen, sogar eigene Muster lassen sich erstellen. Wem das zu umständlich ist, kann (und sollte) sich das passende Programm von der Produktseite herunterladen. Das definierende Detail einer jeden Tastatur – der Switch – ist hier der Kailh Brown, vermutlich aus der KT Serie. Die genauen Charakteristiken fehlen leider in den Spezifikationen der Tastatur, lassen sich aber theoretisch auf der Herstellerseite nachlesen.

Aber wieso “vermutlich” und “theoretisch”?
Da es zwei Serien der Brown RGB von Kailh – LT und KT – mit unterschiedlichen Angaben gibt, man aber nirgends die genaue Bezeichnung nennt, bleibt nur Spekulation. In den OEM Bildern wird die KT-Reihe mit schwarzem Gehäuse dargestellt, daher lege ich mich bis auf Weiteres darauf fest. Sollte meine Anfrage beim Hersteller etwas Anderes ergeben, werde ich die Angaben hier natürlich überarbeiten.

Das Gefühl beim Schreiben auf der Tastatur erstmal sehr unerwartet, die taktile Schaltcharakteristik ist bei schnellen Anschlägen nur wenig spürbar. Und auch wenn Auslösepunkt auf der Hälfte des Gesamtweges liegt, hat sich bei mir ein Schreibmaschinen-artiges Tippen mit Bottom-Out eingestellt.

Dadurch, dass der Schaltpunkt nur bei langsamem Herunterdrücken wirklich spürbar war, habe ich mich sonst zu oft vertippt. Längere Texte am Stück wurden so aber etwas anstrengend für die Finger, mit etwas mehr Eingewöhnung (und weniger Tastaturwechseln) dürfte man sich aber an den Switch gewöhnen und seinen Sweet-Spot finden. Alternativ gibt es ja aber auch noch Varianten mit Red und Blue Switchen, je nach Präferenz.

Soundcheck

Es folgen Nahaufnahmen der Tastatur in der am höchsten angewinkelten Position auf einem Mauspad. Die Lautstärke wurde nachträglich digital erhöht.

Normales Schreiben:

Leertaste, Zurückaste und Enter:

Lade neue Kommentare

RedF

Urgestein

720 Kommentare 233 Likes

Danke für den Test.

Kann man den einzelnen Tasten eine RGB Farbe zuweisen? Also praktisch eine Key Map für Spiele?

Antwort Gefällt mir

K
Käsebällchen

Neuling

2 Kommentare 1 Likes

Ja, das geht. Laut dem (leider sehr schlechten) Handbuch wohl auch direkt per Tastatur, würde dazu aber auf jeden Fall die Windows-Software benutzen.
Man kann wohl auch mehrere verschiedene Profile anlegen und dazwischen hin- und herschalten. Das habe ich aber nicht probiert, da ich die Tastatur hauptsächlich unter Linux benutze und laut SPC-Support in der Tastatur selbst immer nur das eine aktive Profil gespeichert wird.

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

720 Kommentare 233 Likes

Das ist für micht das einzig sinvolle von RGB an einer Tastatur. Ein automatischer wechsel passend zum gestarteten Spiel ist zwar schön aber kein muss.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

212 Kommentare 137 Likes

Hallo Tim,

geile Tastatur und schöner Artikel!

Schade, dass es auch diese Tastatur nicht als wireless Option gibt!

Antwort 2 Likes

geist4711

Veteran

208 Kommentare 98 Likes

jetzt das ganze noch mit funk und einem ansteckbaren nummernblock, das wäre perfekt.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Veteran

174 Kommentare 48 Likes

Gibt es, aber nicht zu dem Preis :D

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung