Allgemein Audio/Peripherie Headsets Testberichte

SHARKOON SKILLER SGH30 im Test – Preiswertes USB Headset mit überdurchschnittlich gutem Mikrofon

Fazit

An dieser Stelle wird es jetzt etwas schwierig für mich. Grundsätzlich bin ich wirklich überrascht von der Qualität und der Leistung des SGH30. Da die Begeisterung aber wahrscheinlich auch hauptsächlich auf der Tatsache basiert, dass das Headset gerade mal 30€ kostet, darf ich mit meinem Lob aber natürlich auch nicht übertreiben. Aber es macht was es soll und bietet sogar mehr, als man anhand des Preises vielleicht erwarten würde.

Abgesehen vom exzellenten Mikrofon und den tollen Ohrpolstern, die beide definitiv in deutlich höheren Klassen boxen, ist das Gerät natürlich kein Überflieger, der jedes andere Gerät in den Schatten stellt. Aber für den aufgerufenen Preis ist es allerdings schon echt ein Brett. Natürlich wird man jetzt keine extreme Langzeithaltbarkeit erwarten dürfen und auch mit möglichen Reparaturen wird es wohl später eher schlecht aussehen. Aber solange alles im Rahmen der für den Preis zu erwartenden Materialqualität bestens funktioniert, ist doch alles in Ordnung.

Die kleinen Kritikpunkten wie die fehlenden Gelenke an den Ohrmuscheln, der voreingestellt etwas blecherne Ton und die nicht steuerbare RGB Beleuchtung, welche wenigstens abschaltbar sein sollte, sind in der Summe nichts, was das Produkt richtig runterreißt. Das muss man sich durchaus mal auf der Zunge zergehen lassen, denn wir reden hier schließlich von einem 30€ Headset, welches sich ansonsten so gut wie keine Fehler leistet.

 

Lade neue Kommentare

IICARUS

Veteran

189 Kommentare 70 Likes

Finde SHARKOON immer sehr gut, sie bieten gute Hardware zu niedrigen Preise.

Habe schon oft Tastaturen und Mäuse von diesem Hersteller gehabt und wurde bisher noch nie enttäuscht. Momentan habe ich noch eine schöne mechanische Tastatur von Sharkoon auf meinem Schreibtisch stehen.

Antwort 2 Likes

S
Stirrling

Mitglied

18 Kommentare 6 Likes

Warum Mute da so ein winziges Schalterchen sein muss....War jetzt vorne oder hinten stumm? - ist im Alltag dann wohl häufiger die Frage.
Da geht mMn nichts über Hochklappen des Arms (im Rahmen von Headsets).

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Alexander Brose

Werbung

Werbung