Gehäuse News System

Sharkoon REV200 Gehäuse bietet fünf vorinstallierte Lüfter für unter 100 Euro

Sharkoon hat heute den Midi-ATX-Tower REV200 vorgestellt, bei dem sich im Vergleich zu herkömmlichen Modellen sich dank des durchdachten Gehäuseaufbaus die Hauptplatine um 90 Grad drehen lässt und die restliche Hardware dadurch vertikal eingebaut werden kann. Das soll für eine einfache und besonders auffällige Komponenten-Präsentation sorgen. Die fünf vorinstallierten 120-Millimeter-RGB-Lüfter sind auf einen guten Airflow ausgelegt.

REVolutionärer Gehäuseaufbau
Dank der neuartigen Konstruktion kann der PC nun auch auf der linken Seite des Schreibtisches platziert werden, ohne auf den Blick ins Innere verzichten zu müssen. Hierfür positioniert Sharkoon das Seitenteil aus gehärtetem Glas an der rechten Außenseite. Damit bleibt Nutzern, die ihren Schreibtisch mit der linken Seite an der Wand stehen haben, der Blick ins Innere nicht mehr verwehrt.


Hoher Airflol mit WaKü-Option
In der Front des REV200 befinden sich ab Werk drei adressierbare 120-Millimeter-Lüfter und in der Gehäuserückseite zwei baugleiche Modelle. Die Grafikkarte und anderen Komponenten sollen dadurch optimal gekühlt werden. Das Netzteil lässt sich in zwei Richtungen entkoppelt montieren. Auch für den Einbau einer Wasserkühlung ist das Gehäuse laut Hersteller Sharkoon gut geeignet. Nicht nur in der Front, sondern auch in der Rückseite, lässt sich jeweils ein 240-Millimeter-Radiator montieren. Durch das Entfernen der Tunnel-Abdeckung sowie einem der zwei integrierten Festplattenkäfige ist ebenso der Einbau eines 360-Millimeter-Radiators möglich.

Eindrucksvolle Beleuchtung
Die integrierte RGB-Steuerung erlaubt die Anpassung der fünf vormontierten Lüfter und bietet Platz für drei weiteren LED-Elementen. Die Beleuchtung ist kompatibel zu Asus Aura Sync, MSI Mystic Light Sync, Gigabyte Fusion und ASRock Polychrome SYNC. Auch bei Mainboards ohne passenden RGB-Anschluss mit einer Pinbelegung von 5V-D-G oder 5V-D-Coded-G kann die Beleuchtungs-Synchronisation über die RGB-Steuerung erfolgen. In diesem Fall steht die Reset-Taste an der Gehäusefront zur Verfügung, um manuell zwischen den insgesamt 14 Beleuchtungsmodi durchzuschalten. Das Seitenteil aus gehärtetem Glas verfügt über keine sichtbaren Schrauben, was zu einem ansehnlichen Außendesign führt.


Sauberes Kabelmanagement
Durch eine magnetische Abdeckung wird das Fach auf der Gehäuseoberseite vor Schmutz geschützt und der Nutzer hat jederzeit schnellen Zugang. Zusätzlich hat Sharkoon dort einen Kabelclip verbaut, um die Anschlusskabel gebunden und damit ordentlich aus der Gehäuserückseite zu führen. Mit zwei Zentimetern Platz zwischen Mainboard-Tray und Seitenteil bleibt auch genug Raum, um die Leitungen ordentlich zu verstauen. Die Speichermedien (jeweils bis zu zwei Festplatten und SSDs) verschwinden zusammen mit dem Netzteil im Tunnel auf der Unterseite. Zwei weitere SSD-Einbauplätze stehen an der Rückseite des Mainboard-Trays bereit.

Viel Platz im staubgeschützten Inneren
Dank des außergewöhnlichen Gehäuse-Layouts müssen bei der Hardware-Auswahl keine Kompromisse eingegangen werden: Das Gehäuse kann große Grafikkarten mit bis zu 32,3 Zentimeter Länge aufnehmen, bis zu 16,5 Zentimeter hohe CPU-Kühler und Netzteile, die maximal 20 Zentimeter lang sind. Der Radiator in der Front darf inklusive Lüfter höchstens 6,4 Zentimeter dick sein, der Wärmetauscher im Heck maximal 6 Zentimeter. Dank herausnehmbarer Staubfilter in der Frontblende und Unterseite wird die Hardware auch noch effektiv vor Staub und Schmutz geschützt.

Preis und Verfügbarkeit
Das Sharkoon REV200 ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99,90 Euro erhältlich.

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

Jakob Ginzburg

Redaktion | Geschäftsführung | Vermarktung

Meistens eher im Hintergrund unterwegs, kümmere ich mich um den Geschäftsbetrieb und schreibe hin und wieder News sowie Reviews.