Audio/Peripherie Maus Testberichte

SHARKOON LIGHT² 180 Gaming Maus – Leichtbau muss nicht immer teuer sein!

Software

Auch bei der LIGHT² 180 setzt SHARKOON wieder auf ein eigenständiges Programm. Natürlich wäre es bequemer, alle Geräte über dieselbe Software zu steuern, aber so hält man die einzelnen Programme halt schlicht und übersichtlich. Die LIGHT² 180 Software ist nur wenige Megabyte groß und gräbt sich augenscheinlich auch nicht sehr tief ins System ein. Keine 5MB veranschlagt das Programm, wenn es im Hintergrund ausgeführt wird.

Auf der Ersten Seite erwartet und die Profilverwaltung und die Tastenbelegung der Maus. Insgesamt können fünf Profile im internen Speicher der Maus gespeichert werden.

Alle Tasten sind frei programmierbar. Neben den Grundfunktionen der Maus lassen sich auch einige Windows-Funktionen wie „kopieren/ausschneiden/löschen“, Multimedia-Funktionen wie „nächster Track/Start/Pause“, selbst erstellte Makros oder eben ein „Sniper-Button“ konfigurieren.

Für die DPI-Einstellung stehen serienmäßig sieben Abstufungen zur Verfügung. Jede Stufe kann in 100er Schritten von 100 bis 12.000 konfiguriert werden. Die Empfindlichkeit der X- und Y-Achse lässt sich dabei separat einstellen. Wer nicht alle sieben Abstufungen benötigt, kann einzelne Stufen deaktivieren.

Die Beleuchtungseinstellungen sind erfreulich schlicht. Es gibt insgesamt 10 verschiedene Effekte, bei denen sich nur die Intensität (Helligkeit), die Frequenz (Schnelligkeit) und bei einigen noch die Farbe einstellen lässt.

In den erweiterten Einstellungen fand ich einige Optionen, die ich mir auch in der Software anderer Hersteller wünschen würde. Neben den spezifischen Einstellungen wie der Entprellzeit und der Lift-off-Distanz kann man hier zum Beispiel auch die Scroll-Geschwindigkeit einstellen, ohne erst die windowseigenen Mauseinstellungen öffnen zu müssen.

Der Makro-Manager ist im Prinzip selbsterklärend. Man erstellt ein Makro, zeichnet die Abfolge der Eingaben auf, wählt ggf. noch die Verzögerung zwischen einzelnen Aktionen und speichert die Konfiguration. Anschließend weist man der gewünschten Taste das entsprechende Makro zu.

 

Wer sich das etwas genauer ansehen möchte: SHARKOON stellt für die Software eine separate Anleitung zur Verfügung, in der die einzelnen Optionen noch etwas detaillierter erläutert werden.

Anleitung Software

 

 

Lade neue Kommentare

FritzHunter01

Moderator

335 Kommentare 274 Likes

Hallo Alexander,

ich möchte mal ein Lob für deine sehr guten Bilder aussprechen. Da muss ich noch viel lernen! Vielleicht kannst du mir da mal ein paar Tipps geben? Gerne mich mal via PN anschreiben oder schreibe dich an! Ich bin bei den Bildern eher so: stell hin, mach Klick und fertig! :ROFLMAO:

Sehr guter Artikel und Sharkoon ist ein absoluter Preis / Leistungs-Hersteller. Alle Light² Mäuse sind sehr gut insbesonder die Light² 100 für unter 20 € ist Top!

Mach weiter so!

Grüße

Antwort 1 Like

wuchzael

Urgestein

620 Kommentare 299 Likes

Moin!

Besten Dank, Fritz (y) Tatsächlich hadere ich nach wie vor mit meinen Bildern, aber ich bin dahingehend mit meiner uralten EOS 500D und einem klapprigen Stativ auch nicht besonders gut ausgestattet. Eine Lightbox ist für Produktfotografie unheimlich hilfreich, sogar eine selbstgebastelte Holzkonstruktion mit ausgemusterten LED Panels, wie in meinem Fall. Der Rest ist learning by doing und das Umsetzen von Igors Ratschlägen :D. Wir können uns dahingehend aber gerne mal austauschen.

Beste Grüße,
Alex

Antwort Gefällt mir

geist4711

Veteran

225 Kommentare 106 Likes

sowas ohne bling-bling und dafür kabelos mit 2,4ghz zb, und es könnte einer der nächsten mäuse werden.
zu den fotos 'nur eine 500D' andere würde tränen in den augen kriegen ne 500D sich leisten zu können ;-)
und, die kamera ist gut genug verdammt gute bilder machen zu können, es liegt da also nicht wirklich an der ausrüstung :) wenn nicht schon vorhanden, kann ein (gebrauchtes) makro sehr gut dazu passen sachen aus nächster nähe gross und scharf abzubilden :cool: natürlich je nach sonstiger ausrüstung.....

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

335 Kommentare 274 Likes

Das mit dem RGB ist heute fast schon Standard... Ich habe da vielleicht eine Maus für Dich...

ASUS ROG Pugio II... einfach die RGB Bling Bling ausschalten.... Artikel kommt von mir in Kürze dazu!

Antwort 2 Likes

wuchzael

Urgestein

620 Kommentare 299 Likes

Naja, der Body ist auf dem Gebrauchtmarkt noch so ungefähr 60€ wert, aber das zu vertiefen wäre komplett offtopic. Auf jeden Fall ist das Fotografieren mit moderneren Kameras doch deutlich komfortabler geworden, da hat sich die letzten 12 Jahre schon einiges weiterentwickelt. Ein Makro wäre trotzdem eine Überlegung wert (y).

Grüße!

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Alexander Brose

Werbung

Werbung