Kühlung Praxis Testberichte Wasserkühlung

Schleim im Schlauch samt Langzeit-Test – Partikelfilter, Eigenbau und die Folgekosten von PVC-Schlauch

Spülen, spülen, nochmals spülen…

Generell gilt natürlich: Alles, was sauber ist, kann das System nicht verdrecken! Für die Druckspülung gelieferter Teile wie Radiatoren, Pumpen oder auch bereits genutzte Kühler nutze ich den Schlauch der abgeschraubten Handbrause und den hohen Wasserdruck im Erdgeschoss (Office). Hier kann ich auf sehr weiches, fast kalkfreies Wasser und einen Durchfluss von weit über 1200 l/h setzen. Das löst so ziemlich alles aus der letzten Ritze, was fast lose oder schon abgeblättert ist.

3/8″ Adapter für die Handbrause

Und wer wissen möchte, wie ich richtig verdreckte Dinge säubere: Zitronen- oder Essigsäure. Kupfer wird da fast schon wie von allein wieder glänzend, allerdings sollte man nicht den Kreislauf im Stück reinigen, sondern nur einzelne Komponenten! Manche Dinge weiche ich zunächst in einer Schüssel ein, aber auch hier Achtung: Dinge wie aggressive Haushaltsreiniger sind strikt zu vermeiden. Selbst normale Spülmittel sollte man nicht verwenden, weil es dann schäumt. Im Notfall nimmt man Geschirrspül-Tabs, weil diese eben NICHT schäumen. Und alles, was Ethanol enthält, ist sowieso tabu. Das gilt auch für aggressive Lösungsmittel aller Art bis hin zu Azeton.

Doch das ist noch nicht alles. Denn alle Komponenten müssen nach der Grundsäuberung sehr gründlich wieder von allen Reinigungsrückständen befreit werden. Also wieder exzessiv spülen (der letzte Spülgang ist bei mir immer destilliertes Wasser) und danach erst einmal ordentlich trocknen.

Zusammenfassung und Fazit

Wenn man auf Schläuche setzen möchte, dann hat man eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder, man nutzt möglichst BPA-freie Schläuche (die gibt es durchaus) und sorgt für Filter und gutes Coolant, oder aber man nutzt gleich Schläuche aus EPDM bzw. EPDM/PP. Oder aber aus Teflon, die gibts für sehr viel Geld ja auch noch. Wer auf EPDM oder EPDM/PP setzen möchte, muss sich aber über die Tüllen- und Schellen-Problematik kundig machen. Denn nicht alles hält dann so gut und fest wie beim PVC-Schlauch.

Extra weiche, transparente und und bunt eingefärbte Schläuche sind optisch sicher ganz nett, aber nichts für den Dauergebrauch in einem PC. Die Teile, die ich den Tests nutze, werden nach dem Gebrauch stets wieder gereinigt und hängen (sehr zum Leidwesen meiner Frau) im Bad des Labors wie in einem Spritzenhaus der Feuerwehr. Erstens hängen sie dann wieder etwas aus und Knicke und Biegungen vom Einsatz verschwinden wieder und sie trocken auch komplett ab. Der Weichmacher bleibt also drin. Da das Bad kein Fenster hat, ist auch UV-Licht kein Thema. Ich habe diese Schläuche seit über 4 Jahren im Einsatz und sie sind immer noch wie neu.

 

Bilder, wie z.B. dieser zugeschleimte CPU-Block, lassen sich mit einem feinmaschigen Filter im Zulauf zumindest ansatzweise vermeiden. Alles wird man sicher nicht erwischen, aber das meiste schon.

Und dann komme ich an dieser Stelle auch noch einmal zur Fraktion der Pumpen- Drossler. Es ist mit einer Wasserkühlung fast schon wie mit einem Gewässer. Je ruhiger, umso schlammiger und stinkender wird es. Rein aus der Erfahrung heraus, würde ich ein System nie  mit einem Durchfluss unterhalb von  75 Liter / h betreiben wollen. Wenn die Pumpe zu laut ist, dann hat man das falsche Produkt gekauft. Drosseln ist dann nur die Bekämpfung eines Symptoms, jedoch nicht der Ursache. Man kann das Ding ja hassen oder lieben: der Eisball von Alphacool ist da eine gute Möglichkeit der Schalldämmung.

Ich nutze Filter schon lange, war aber immer auf der Suche nach einem wirklich feinmaschigen Teil. Das habe ich jetzt mit dem Eigenbauprojekt gut lösen können. Der Normalanwender kommt aber mit einem großen Inline-Filter wie dem ES von Alphacool oder dem UltiTube D5 Ausgleichsbehälter von Aqua Computer samt Filter genauso gut hin. Aber ein Filter ist ein Muss, vor allem bei niedrigeren Durchflussmengen und PVC-Schlauch. Denn Vieles, was der Anwender für Algen hält, sind in Wahrheit chemische Zersetzungsprodukte des Weichmachers. Falls dann noch etwas Grünspan hinzukommt, sieht der (ab und zu sogar schaumige) Schleim schnell grünlich aus und man hält es für Algen.

Eigentlich wollte ich euch heute nur einmal zeigen, welchen Aufwand man treiben muss, wenn man täglich gleich mehrere Systeme laufen lassen muss und nie weiß, welche Absonderungen so manche Komponente von sich gibt, die hier zum Testen herumliegt. Und ich wollte mal etwas den Ehrgeiz kitzeln, es auch mal mit einem gescheiten Filter zu versuchen. Der Faule lässt ab und kippt nach, der Klügere filtert. Das ist zudem auch deutlich nachhaltiger und finanziell sogar günstiger. Ein guter Filter hat sich schnell amortisiert. Mein Tipp für alle, die eh eine Pumpen-Ausgleichsbehälter-Kombination nutzen wollen, ist die UltiTube D5 von Aqua Computer.

Diese Kombination mit integriertem Filter werkelt in meinem portablen Wasserkühlungssystem mit 960er Radiatorfläche. Denn ich bin nun mal geizig und werfe nicht immer gleich den Chiller an, wenn es nicht um exakt einzuhaltende Temperaturen geht. Doch dazu schreibe ich sicher einmal eine separaten Artikel. Damit bin ich erst einmal durch für heute, den Rest können wir gern im Forum vertiefen. Ich bin ja immer hier 🙂

Weiterführende Artikel und Analysen

Ich hatte ja schon so einige Artikel zu Coolant, Oxidation und Rückständen geschrieben. Das deckt dann auch noch einen Teil der Bereiche ab, die ich heute mal ausgelassen habe.

Fehlender Flux-Kompensator: Flussmittelrückstände in billigen Radiatoren – warum so viele AiO-Wasserkühlungen wirklich sterben | Investigativ

Wenn der OEM schludert oder spart – AiO-Kompaktwasserkühlungen mit vorprogrammiertem Verfallsdatum und ein sehr aktuelles Beispiel | Investigativ

Alphacool ES Big Inline Partikelfilter 2x G1/4" IG (29145)

MindfactoryZentrallager: verfügbar, Lieferung 3-5 WerktageFiliale Wilhelmshaven: nicht lagerndStand: 05.02.23 17:1726,89 €*Stand: 05.02.23 17:22
quipprLagernd im Außenlager, Lieferung innerhalb 3-5 Werktage26,90 €*Stand: 05.02.23 17:12
Caseking.deLagernd26,90 €*Stand: 05.02.23 17:24
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Aqua Computer Ultitube D5 200, 470ml (34093)

MindfactoryZentrallager: verfügbar, Lieferung 3-5 WerktageFiliale Wilhelmshaven: nicht lagerndStand: 05.02.23 17:1784,59 €*Stand: 05.02.23 17:22
neon24.deIm Außenlager verfügbar84,60 €*Stand: 05.02.23 14:42
quipprLagernd im Außenlager, Lieferung innerhalb 3-5 Werktage84,90 €*Stand: 05.02.23 17:12
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Alphacool Eisball Digital RGB, Ausgleichsbehälter (15362)

MindfactoryZentrallager: verfügbar, Lieferung 3-5 WerktageFiliale Wilhelmshaven: nicht lagerndStand: 05.02.23 17:1772,19 €*Stand: 05.02.23 17:22
neon24.deIm Außenlager verfügbar72,20 €*Stand: 05.02.23 14:42
Aquatuninglagernd: 25+75,28 €*Stand: 05.02.23 16:41
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

 

106 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

Kleine-Eule73

Mitglied

47 Kommentare 43 Likes

Guten morgen zusammen
Vielen Dank für diesen ausführlichen Artikel. Ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir eine AIO Kühlung für meinen Prozzi zuzulegen, aber wenn ich das so lese ist das für mich denke ich dann doch eher nicht´s. Habe den Scythe FUMA 2 Rev. B im Gebrauch und der brauch nicht so sehr viel Zuwendung. Hatte nicht damit gerechnet das es doch so ein Aufwand an Pflege bedeutet eine Wasserkühlung zu betreiben

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

Format©

7,919 Kommentare 13,639 Likes

Naja, eine ordentliche AiO muss man doch nicht pflegen. Kann man ja auch nicht. EPDM-Schlauch und gutes Coolant - das hält 3 bis 4 Jahre auch ohne Krampf, oft sogar länger.

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

3,248 Kommentare 1,556 Likes

Also Watercool Industrial EPDM schlauch mit Barrow Fittings sitzen bombenfest.

Antwort 3 Likes

Kleine-Eule73

Mitglied

47 Kommentare 43 Likes

Es gibt ja so viele auf dem Markt und da sind doch einige mit Füllstopfen deswegen dachte ich das man die nachfüllen muß bzw auch die Schläuche tauschen. Ich blick da ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr durch und wenn ich mal so durch die verschiedenen Webseite renne wegen den Test´s hat jeder irgendwie ne andere Meinung welche denn nun die beste ist. Möchte jetzt auch nicht unbedingt 400-500 Euronen für son Teil ausgeben. Wollte in diesem Jahr wenns denn paßt noch auf nen Ryzen 5900x aufrüsten damit ich meine neue 7900 XTX auch was zur Seite stellen kann

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Veteran

453 Kommentare 178 Likes

Sehr detaillierter Artikel! Zum Thema "Algen": da diese Photosynthese betreiben, breiten sich derartiges Grünzeug nicht im (Dauernd) Dunkeln aus. Oxidiertes Kupfer natürlich schon, den Oxidationsprozessen die dazu führen ist Licht oder Schatten Schnuppe.
Und, obwohl oder vielleicht auch weil ich früher auch beruflich viel mit Chillern, Wärmeaustauschern usw umgehen durfte/mußte (Forschungslabor), kann ich der Notwendigkeit, hier mit den richtigen Materialien und Kühlmitteln zu arbeiten, nur beipflichten. Allerdings hat dies mich auch in meiner sehr konservativen (altmodischen) Haltung zum Thema Kühlen im PC bestärkt: Alles luftgekühlt, wenn's nur irgend geht. Da gebe ich lieber die letzten paar Prozent Leistung auf die mit Wakü möglich wären, und erspar mir aber so das ganze Drama mit der Wasserkühlung. Und mir ist klar, daß ich hier in der Minderheit bin.

Antwort 5 Likes

Kleine-Eule73

Mitglied

47 Kommentare 43 Likes

So denke ich ja auch und deswegen bin ich auch so hin- und hergerissen was ich denn nun am besten machen sollte. mein 5600x hab ich mit Luftkühlung so um die 50 Grad. Bei nem 5900x weiß ich nicht ob ich da noch gut mit nem Luftkühler zurecht komme. Hab zwar das Dark Base Pro Rev 2 aber auch das wird irgendwann an seine Kühlgrenzen stoßen. Mag nämlich keine Turbine neben mir stehen haben ;-)

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

7,919 Kommentare 13,639 Likes

Ich bin passionierter Schwimmer und Freizeittaucher - ergo klappts auch mit so einer popligen Flachwasser-Kühlung. :D

Antwort 2 Likes

Derfnam

Urgestein

6,574 Kommentare 1,660 Likes

Ich gerate öfter mal ins Schwimmen ;)
Frage @Kleine-Eule73: der angedachte Sprung zum 5900er fällt schon auf. Welche Einsatzgebiete willst du denn damit abdecken?

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

3,248 Kommentare 1,556 Likes

Wenn du nur Gamen willst nimmst besser den 5800X3D.

Antwort 2 Likes

Saschman73

Veteran

201 Kommentare 98 Likes

Danke für diesen sehr informativen Artikel! (y)
Es ist keine 2 Wochen her, da habe ich meiner Kiste alle Organe entnommen, gereinigt und anschließend mit frischem Coolant wiederbelebt!
Einige der im Bericht beschriebenen Dinge konnte ich da fast 1:1 nachvollziehen!

Die einst so schön durchsichtigen PVC Schläuche wurden nach ~1,5 Jahren grauslich matt.

View image at the forums

So wollte ich die Schläuche nicht wieder verbauen und habe sie gegen schwarze Schläuche getauscht.
Gefüttert mit dem Wissen aus diesem Artikel hätte ich mir wahrscheinlich EPDM Schläuche besorgt und nicht wieder PVC verbaut.

View image at the forums

In den Finnen des CPU-Kühlers hat sich jede Menge Schleim/Dreck angesammelt.

View image at the forums

Nach einer optischen Prüfung habe ich mir erspart den GPU Block ebenfalls zu zerlegen, da dort die Finnen weit gröber und nicht so eng gefertigt sind und somit keine Verstopfungen ersichtlich waren. Zumindest rede ich mir, als von Geburt an faulem Sack, selber ein! :sneaky:

Ein Bad im Ultraschallreiniger und Druckluft hat dann alle Feststoffe beseitigt, allerdings eine nicht so hübsche schwarze Verfärbung ist geblieben.

View image at the forums

Das Metallgewebe in dem "Sieb" das ich verwende, hat sich so sehr zugesetzt, dass die Pumpe anstelle von 140l/h nur noch 100l/h durch das System pressen konnte. (leider habe ich davon kein Foto gemacht)

View image at the forums

Es hat einen Grund warum ich jeden Tag in der Früh beim Kaffeeschlürfen hier auf die Seite schaue!
Informativ, bildend, spannend und manchmal auch lustig :)
Aja .... und als Anfänger wurde mir schon oft im Forum geholfen was ich sehr schätze! 🙏

LG aus Wien!

Antwort 6 Likes

Klicke zum Ausklappem
Kleine-Eule73

Mitglied

47 Kommentare 43 Likes

Zum einen möchte ich nicht das mit dem 5600er die 7900xtx ausgebremst wird, aber ich konvertiere viel Musik und Video´s da macht nen 5900er denk ich mal en bisserl mehr Dampf aufm Kessel und kann so auch Zeit einsparen. Bin son Puter Reparatur und Wartungsservice für meine Familie. Da liegt immer was an ;-)

Antwort Gefällt mir

p
pintie

Veteran

102 Kommentare 59 Likes

unter dem Bild mit dem EPDM Schlauch... ich glaube ich kaufe ein "K" oder ?
..."brauchen deshalb auch Keine zusätzlichen Weichmacher"

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

7,919 Kommentare 13,639 Likes

Ja, die Maren darf mal in K rüberschieben :D

Antwort 2 Likes

Derfnam

Urgestein

6,574 Kommentare 1,660 Likes

Das kommt auch auf die Programme an, @Kleine-Eule73. Gerade im Bereich der Videoverwursterei ist die GPU gerne mal viel wichtiger als viele CPU-Kerne. Bei Mucke bin ich mir nicht sicher, dazu findet sich aber sicher auch was.
Von daher: erstell doch nen eigenen Beitrag zu dem ganzen Bereich, da werden sicher hilfreiche Antworten kommen.
Was den Kühler angeht: erstmal den testen, der vorhanden ist. Neu kaufen kannste immer noch.

Antwort Gefällt mir

p
pintie

Veteran

102 Kommentare 59 Likes

Sehr spannender Artikel.
Ich hab klare Schläuche und Kühlköper weil ich sehen will ob irgendwo Luft ist und das Wasser überall läuft.
Auch beim Befüllen hab ich da ein besseres Gefühl wenn man sieht das überall Wasser ist. (fehlen noch durchsichtige Radiatoren)

Mein aktuelles System vergilb jetzt nach knapp 4 Jahren so langsam. Beim nächsten bin ich echt unentschlossen ob guter Schlauch oder durchsichtig.

Der eigenbau Filter ist natürlich overkill, aber cool.

Antwort Gefällt mir

onyman

Veteran

154 Kommentare 54 Likes

Nee, das glaube ich nicht. ;)

Zum Pumpenfilter: Die Filtergehäuse aus dem Haussanitärbereich gibt es übrigens auch in halb so lang.
https://www.pvc-welt.de/media/image/product/27341/lg/wasserfiltergehaeuse-5-und-10.jpg

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

Format©

7,919 Kommentare 13,639 Likes

Ja, aber das ist dann schon wieder Mini :D

Antwort Gefällt mir

onyman

Veteran

154 Kommentare 54 Likes

Im Gegensatz zum Hauswasserwerk schickst du da aber auch keine 4 m³/h durch. ;)

Aber die Drücke sind ja auch andere. Fläche hilft.

Tante Edith meint: Ich dachte nur, dass das vielleicht für Nachmacher eine Alternative wäre.

Antwort Gefällt mir

R
RazielNoir

Veteran

103 Kommentare 26 Likes

Interessant zu lesen. Und schon ist das mit einer Wasserkühlung Geschichte...
Da bleib ich bei meiner Luftkühlung.

Antwort 3 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung