Grafikkarten Testberichte VGA

Sapphire RX 5700 XT Nitro Plus im Test – mit weniger Gewicht sprintet es sich besser (bis an die Spitze)

Einen Fan-Stopp gibt es, die Hysterese ist gut gelöst und die Lüfter drehen nur, wenn man sie wirklich braucht, auch wenn AMDs Lüftersteuerung reichlich crazy ist. Sind es beim BIOS 1 noch ca. 1520 U/min, sinken die Drehzahlen im BIOS 2 bis ca. 1230 U/min ab, je nach Gehäuse und Airflow. Das ist ein mehr als guter Wert und zumindest beim BIOS 2 absolut perfekt für richtig leise Systeme. Es geht also doch auch ab Werk und ähnlich leise wie bei Powercolor, dafür aber schneller.

 

Das sieht dann beim Stresstest übrigens auch nicht anders aus.

Betrachten wir die Messwerte noch einmal im direkten Vergleich zur Founders Edition als tabellarische Auflistung:

  BIOS 1
BIOS 2
Lüfterdrehzahlen Maximum 1559 U/min 1364 U/min
Lüfterdrehzahlen Average 1520 U/min 1230 U/min
Geräuschemission (Luft) Average 36.8 dB(A) 31.9 dB(A)
Geräuschemission (Luft) Idle Fan Stopp Fan Stopp
Klangcharakteristik / Höreindruck rauschend, leichte tieferfrequente Anteile kaum hörbare Geräuschentwicklung, leichte Resonanzen
Spulenfiepen/elektrische Geräusche sehr gering, nur bei sehr hohen FPS-Zahlen und bei Lastwechseln sehr gering, nur bei sehr hohen FPS-Zahlen und bei Lastwechseln

Sound-Spektrum

Die gemessenen 36.9 dB(A) basieren auf den gemessenen ca. 1520 U/min im geschlossenen Gehäuse. Ich habe im Messraum die gleiche Gaming-Last am offenen Aufbau angelegt, die Lüfter jedoch auf ca. 1520 U/min fest eingestellt, um diesen Wert möglichst exakt nachstellen zu können. Das Ergebnisse sehen wir im Spektogramm und es ist verblüffend, dass die Sapphire RX 5700 XT Nitro+ und die Powercolor Red Devil fast auf die Nachkommastelle ähnlich leise sind.

Beim BIOS 2 wird es richtig leise. Die 32.6 dB(A) liegen zwar über den 31.9 dB(A) der Powercolor-Karte, sind aber nicht schlechter zu bewerten, da die Sapphire-Karte schneller ist und dafür auch mehr Leistung aufnimmt. Das auf einem so ähnlichen Niveau zu kühlen ist schon bemerkenswert. Dafür sind die niederfrequenten Anteile geringer und die Sapphire-Karte klingt auch etwas angenehmer und nicht so brummig.

Die Klangkulisse ist insgesamt als angenehm zu bezeichnen, nie störend und somit ergibt sich auch ein ausgezeichnetes Gesamtbild aus Geräuschemission und Kühlperformance.

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter