Grafikkarten Testberichte

Sapphire Radeon RX 6800 XT Nitro+ im Test – Es geht auch leise, schnell und ganz schön durstig

Leistungsaufnahme und Effizienz in QHD – 2560 x 1440 Pixel

Die höhere Performance der Karte mit aktiviertem BIOS 1 hat ihren Preis, so dass man bei der Leistungsaufnahme fast zur GeForce RTX 3090 aufschließt. Das BIOS 2 ist deutlich genügsamer.

 

 

Die Effizienz der Karte mit BIOS 1 deckt sich jetzt fast mit dem Wert der GeForce RTX 3080 FE und liegt knapp hinter der RTX 3090 FE. Mit BIOS 2 sieht das zwar besser aus, aber man entfernt sich auch hier ein wenig deutlicher vom eigentlichen Sweet Spot. Wer NVIDIA bei der RTX 3080 FE die elektrische Brechstange vorwirft, findet sie auch in BIOS 1 der Sapphire RX 6800XT Nitro+ wieder. BIOS 2 ist kaum langsamer, aber deutlich vernünftiger.

Leistungsaufnahme und Effizienz in UHD – 3840 x 2160 Pixel

In Ultra HD liegt die Karte BIOS 1 und den nun 345 Watt im Mittelwert zwischen der RTX 3080 FE und der RTX 3090 FE, obwohl sie bei der Performance etwas Federn lassen muss. BIOS 2 hingegen ist auch hier die sinnvollere Wahl, denn man ist zwar nur unwesentlich schneller, aber immer noch effizienter als die RTX 3080 FE.

 

In Ultra HD liegt die Karte BIOS 1 also noch hinter der GeForce RTX 3080 FE, während sich BIOS 2 bei der Effizienz gut nach vorn schieben kann.

 

Doch Gaming allein ist nicht alles und wie wollen in den nachfolgenden Kapiteln auch auf die anderen Lastszenarien, die Spannungen, die Lastspitzen und die Netzteilempfehlung eingehen.

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter