Grafikkarten News

RTX 2070: Boardpartner sind angewiesen, die UVP von 519 Euro einzuhalten

Die RTX 2070 soll demnächst verfügbar sein. Während Nvidia mit der Founders Edition eine leicht übertaktete Ausführung im Portfolio hat, werden die Boardpartner vorerst nur Modelle mit geringerem Takt anbieten. Der Preis wiederum soll bei der UVP von 519 Euro liegen – auch auf „Wunsch“ von Nvidia.

Damit die kommende RTX 2070 nicht zu astronomischen Preisen über die (virtuelle) Ladentheke wandert, wie es bei der GTX 1070 der Fall war, sprechen die Boardpartner eine Unverbindliche Preisempfehlung inklusive MwSt von 519 Euro aus. Der US-Preis der RTX 2070 liegt bei 499 USD, die Umrechnung ist also mehr als fair.

Sapphire Nitro+ Radeon RX Vega 64, 8GB HBM2, 2x HDMI, 2x DP, full retail (11275-03-40G)

Stimmen aus der Branchen zufolge hat Nvidia interveniert und möchte eine Alternative zu den Karten der alten Generation anbieten. Die Befürchtung ist, dass Interessententen, die auf Rytracing und DLSS verzichten können, zu Pascal oder gar Vega greifen könnten.

Gigabyte GeForce GTX 1080 Windforce OC 8G, 8GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DP (GV-N1080WF3OC-8GD)

Es ist bekannt, dass Nvidia die Turing-Chips selektiert und den Boardpartnern für die nicht-übertakelten RTX-Modelle anbietet. Die Preise für die OC-Version der RTX 2070 fangen bei 599 Euro an. Für manche OC-Karten von Boardpartnern werden sogar 649 Euro und mehr fällig.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung