Audio/Peripherie Software Tastatur Testberichte

Roccat Vulcan 121 AIMO Tastatur im Test

Nachdem ich in letzter Zeit voll und ganz in einer Welt von Cherry MX Switches und ultraleichten Mäusen versunken bin, war ich sehr gespannt auf diese beiden Produkte von Roccat.  Auf die Vulcan Tastatur, weil ich noch keine Erfahrungen mit den Roccat-eigenen Titan Switches hatte. Und auf die Kain, weil ich mich schon so an meine super leichte kabelgebundene Maus gewöhnt hatte. So war ich gespannt, was ich von einer doch eher klassischen Wireless Gaming Maus halten würde.

Software und Features

Bei Roccat laufen fast alle der Produkte über eine zentrale Software „Roccat Swarm“. Bei meinem ersten Start der Software wurde ich sofort gefragt ob ich die Firmware der beiden Produkte aktualisieren möchte – mir gefällt es sehr, dass dies das erste ist, was man gefragt wird! So übersehen auch unerfahrene Anwender wichtige Updates nicht.

Wenn ich nun auf die Vulcan klicke, startet ich bei den Allgemeinen Funktionen. Hier kann man Soundfeedback einstellen, Wiederholungsraten und Verzögerungen einstellen sowie alle Einstellungen zurücksetzen.

In dem nächsten Feld namens „Tastenkonfiguration“ kann man jede Taste sowie eben jede Tastenkombination anpassen und personalisieren. Und im Dritten Feld „Tastenbeleuchtung“ stelle ich die unterschiedlichen Beleuchtungs-Modis ein. Dazu aber erst später mehr.

An der unteren Kante des Fensters sind die vier Profile zu finden, hier kann man Profile auch importieren, als Standard festlegen und wenn ich noch mehr Detail will, nutze ich den integrierten Profil-Manager.

Rechts neben dem Profil-Manager ist der Makro-Manager zu finden. Hier kann man selber Makros erstellen oder vorgefertigte Abläufe für eine Vielzahl an Spielen importieren und verwalten.

Zu den Beleuchtungs-Modis gehören einige klassische Effekte wie eine statische Beleuchtung, die Welle und viele weitere. Aber Roccat bietet auch ein eigenes Beleuchtungssystem namens AIMO an. Dies ist in der Software, in der oberen Leiste, neben den erkannten Geräten zu finden. AIMO funktioniert mit vielen von Roccats Produkten und synchronisiert die Beleuchtung für alle angeschlossene Geräte. Die Farben wechseln in Wellen oder in einzelnen Punkten über die Tasten und machen einen merkwürdig organischen Eindruck. Zusätzlich reagiert die Tastatur je nach Input und verändert die Beleuchtung. Manchmal glühen aktivierte Tasten in einer anderen Farbe als der Rest und manchmal leuchten mehrere im Umfeld auf. Das System ist schwer zu erklären, da es sich konstant ändert. Aber ich muss sagen, mir gefällt es irgendwie.

 

Zusammenfassung – Roccat Vulcan 121 AIMO

Alles in allem ist die Vulcan 121 AIMO eine rundum ausgeglichene Tastatur. Sie sieht schön aus, ist sehr gut verarbeitet und macht sowohl beim Spielen, als auch beim Tippen einen sehr guten Eindruck. Besonders überzeugt haben mich vor allem die Switches, sie sind nicht nur schön anzusehen – und erzeugen einen beeindruckenden Beleuchtungseffekt – sondern sind meiner Meinung nach auch im Schreibgefühl den Cherry MX Red überlegen. Ob sie auch besser als die Cherry MX Silver (auch Speed genannt) sind, kann ich zum aktuellen Zeitpunkt leider nicht sagen, da ich sie bisher noch nie unter die Finger bekommen habe.

Wer also eine zuvor selten dargebotene Farbenshow auf dem Tisch haben will und Wert auf eine schnelle Reaktionszeit legt, sollte die Vulcan 121 auf jeden Fall in die engere Auswahl nehmen.

Roccat Vulcan 121 Aimo, schwarz, LEDs RGB, Titan Speed, USB, DE (ROC-12-670-RN)

CSV-Direct.deLagernd im Versandlager - Lieferzeit 2-5 Werktage127,75 €*Stand: 26.10.20 18:53
Jacob Elektronik direktAb Zentrallager sofort lieferbar135,99 €*Stand: 26.10.20 19:34
medimax-weissenfels | eBay.deLieferzeit 3 Werktage135,99 €*Stand: 26.10.20 17:58
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de