Datenspeicher SSD/HDD Storage Testberichte

QNAP TS-251B-2G im Lesertest

Ungeduldig verstrich die Zeit und wenige Tage nach der Ankündigung durfte ich den Postboten an meiner Tür begrüßen und ein gut verpacktest Stück Technik entgegennehmen. Messer gezückt und erst mal aufgemacht – aber halt, bevor ich mit der Tür ins Haus falle, will ich euch an dem ganzen Prozess teilhaben lassen und meine Eindrücke zur QNAP TS-251B-2G schildern.

An dieser Stelle muss gesagt werden, dass die ursprünglich angedachten zwei 10TB Platten leider durch den Test bei Igor gefallen sind und daher zwei 8 TB Platten von Western Digital dazu lagen. Mein Glück, sonst hätte ich hier wohl ein kleines Datendesaster erlebt. Hier wird wohl der Ursprüngliche Transportdienstleister nicht sonderlich sorgsam mit dem Paket umgegangen sein – zumindest so meine Spekulationen. 8 TB reichen für mein Vorhaben aber vollkommen aus.

Zusätzlich habe ich mir einen neuen Switch gekauft, da an der Stelle wo die NAS später stehen soll, leider nur ein Netzwerkkabel liegt und dann im Powerline-Adapter verschwindet. An dessen anderen Ende steht ein Access Point und der Rest der Wohnung wird somit per WLAN versorgt. Um auch später am PC dauerhaft die volle Bandbreite anliegen zu haben, verbinde ich diesen per Kabel mit dem Netzwerk.

Wie geht man nun an so einen Test ran? Ich entscheide mich diesen Test als „Normaluser“ anzugehen, da dies wahrscheinlich 70% der Käufer am ehesten trifft. Als Hobbyfotograf benötige viel Speicher und kann die NAS produktiv einsetzen.

Bei dem QNAP TS-251-2G handelt es sich um ein Multimedia-NAS-System für den anspruchsvollen Anwender aus dem Jahr 2018, QNAP stellt regelmäßig Updates bereit, so das man als Anwender ein System hat, das auf der Höhe der Zeit ist.

Der Lesertest wurde von unserem Leser DerHecht verfasst. Er hat an der folgenden Verlosung mitgemacht. In den kommenden Tagen werden wir auch den zweiten Test, von unserem Leser Besterino, veröffentlichen.

Gewinner stehen fest! | Zwei hochwertige NAS von QNAP mit jeweils zwei 10 TB großen Western Digital Red Festplatten im Wert von jeweils 1000 Euro testen und behalten!

Das NAS ist in einem schlichten matten Weiß gehalten, mit einem dezenten silbernen Streifen an der glänzenden Front, was zu gefallen vermag. Die Anschlüsse sind gut erreichbar und bieten für fast alle Szenarien den passenden Port. An der Front finde ich eine USB 3.0 Schnittstelle neben dem Power-Knopf und einem Backup-Taster vor.

Auf der Rückseite erkennt man schnell die Multimedia-Ambitionen: Neben eines HDMI-Anschlusses, Audio-out sowie zwei Mikrofoneingängen (wozu man hier zwei brauch erschließt sich mir bisher nicht unbedingt). Dazu gesellen sich ein USB 3.0, drei USB 2.0 und eine Gigabitschnittstelle. Oben erkenne ich zusätzlich die Öffnung für die Erweiterungskarten die man via PCIe einbauen kann. Beispielsweise eine Karte mit 10Gb Netzwerk-Port, Dual-Port M.2-Adapter für SSDs oder eine USB 3.1 Gen 2 Karte (10Gbps). Somit hat der Anwender einige Optionen, wenn sich die Anforderungen an die NAS in der Zukunft ändern.

Ich habe die 2GB RAM Variante, bei der ist ein ADATA DDR3L 1866 2GB SO-DIMM verbaut ist. Die NAS lässt sich aber auf bis zu 8GB erweitern. Ein Slot für dieses Unterfangen ist noch frei, somit passen hier maximal 2x 4GB. Eine Aufrüstung macht auch Sinn, dazu aber später mehr.

 

Festplatten eingebaut und die Installation kann beginnen. Ich haben einige Möglichkeiten, die Installation durchzuführen: Browser, App-Installation via Smartphone oder mit dem Qfinder Pro Utility. Ich entscheide mich zuerst für das Utility, schwenke dann aber um und führe die Installation am Ende doch über den Browser durch.

 

Die Installation verläuft reibungslos und es werden auch mehrere Sprachen angeboten. RAID 1 sollt es werden, ich will, dass die Daten stets vor einem Ausfall geschützt sind. Neben RAID 1 ist auch RAID 0 und JBOD möglich.

Die Einrichtung startete und dauert 18 Minuten, bis die Erfolgsmeldung erscheint. Im Anschluss aktualisiert sich das NAS-System auf die aktuelle Firmware von selbst.

QNAP Turbo Station TS-251B-2G, 2GB RAM, 1x Gb LAN

c.t.n.-systemesofort lieferbar 1-3 Werktage310,70 €*Stand: 11.08.20 08:22
anynas.desofort lieferbar, 1 - 3 Werktage310,80 €*Stand: 11.08.20 08:08
Easy-Tecssofort lieferbar, 1 - 3 Werktage311,34 €*Stand: 11.08.20 08:07
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

WD Red Festplatten
Desktop-Festplatten sind in der Regel nicht für die hohen Anforderungen eines NAS getestet oder darauf ausgelegt. Der Dauerbetrieb eines NAS oder RAID ist anspruchsvoll und WD Red Festplatten sind so konstruiert, dass sie kühl und leise laufen und optimale Kompatibilität mit anspruchsvollen Dauerbetriebsumgebungen bieten. Die HDDs sind außerdem mit NASware 3.0-Technologie ausgestattet und speziell für den Einsatz in NAS- und RAID-Umgebungen konstruiert, wo sie ein ausgewogenes Verhältnis aus Leistung und Zuverlässigkeit versprechen.

Western Digital WD Red Plus 10TB, SATA 6Gb/s (WD100EFAX)

snogardLieferzeit 5 Werktage351,18 €*Stand: 11.08.20 05:15
bueromarkt-ag.desofort lieferbar364,94 €*Stand: 11.08.20 08:07
Hardware-BestLieferzeit 4-6 Werktage364,95 €*Stand: 11.08.20 06:43
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung