Gaming Grafikkarten Testberichte VGA

Palit RTX 2070 Super Jetstream im Test – Fast lautloser und überzeugender Matador im Mittelschwergewicht | Steckbrief

Temperaturen: Sensorwerte und Infrarot-Messung

Nachfolgend habe ich alle Temperaturen aufgelistet, die ich mit den verschiedenen Methoden ermitteln konnte. Das geschätzte Delta zur Speicher-Innentemperatur habe ich mit vergleichbaren RAM aus internen Labor-Messungen mit AMD-Karten ermitteln können, die den Peak-Wert des heißesten Moduls ausgeben können. Die Taktraten der erhitzten Karte liegen noch bei satten 1920 MHz, das OC mit manuell angehobener Lüfterdrehzahl geht locker bis 2.1 GHz++.

GPU Diode
67 °C Gaming Loop
67 °C Torture Loop
PCB BGA
61 °C Gaming Loop
62 °C Torture Loop
Memory PCB
65 °C Gaming Loop
70 °C Torture Loop
Memory Inside (Calculated)
85 °C Gaming Loop
90 °C Torture Loop

Wie gewohnt habe ich dann auch noch die Infrarot-Bilder der einzelnen Messungen parat:

Gaming Loop after 30 Minutes
Torture Loop after 30 Minutes

Geräusch-Emission: Lüfterdrehzahlen und Schalldruckpegel

Mit den 35,4 dB(A) der reproduzierten Drehzahlen aus der Messung im geschlossenen Gehäuse kann man mehr als nur sorgenfrei leben. Das ist nämlich leise, superleise. Für Leistungen jenseits der 200 Watt ist dieses Resultat wirklich bemerkens- und lobenswert. Das ganz leichte Zirpen der ferrit-Kern-Zikaden kann man locker verschmerzen. Etwas elektrisches Geräusch ist bauartbedingt immer vorhanden, leider.

Idle
812 U/min  oder Fan Stopp (BIOS 1/2)
Gaming Loop Closed Case
1367 U/min
Torture Loop Closed Case
1380 U/min
Schalldruckpegel Max. A-rated
35,4 dB(A)

Hier auch noch einmal die Frequenzband-Analyse der Messung im Labor