Gehäuse News System Video YouTube

MSI Sekira 500X Gehäuse: Vier 200mm-Lüfter treffen RGB-Beleuchtung | Video

Das Produktportfolio von MSI umfasst nicht nur Grafikkarten und Motherboards, sondern erstreckt sich auch auf Gehäuse und Peripherie, darunter Headsets, Mäuse und Tastaturen. Das Sekira 500X ist das derzeit größte Gehäuse von MSI und bietet Platz für E-ATX-Motherboards und GPUs mit Überlänge. Ich habe mir den Neuzuwachs angeschaut und erzähle im neuesten Video, was die Highlights und Kritikpunkte beim Gehäuse sind.

Unboxing und Ersteindruck
Das MSI Sekira 500X Gehäuse wird in einem großen und auffällig gestalteten Karton geliefert. Bei der Polsterung setzt das Unternehmen auf Schaumstoff, das das Gehäuse sicher in Position hält. Sind die Einlagen aus der Box entfernt, lässt sich das Sekira 500X aus dem Karton nehmen.

Beim Ersteindruck macht das Gehäuse eine gute Figur: Glas an beiden Seitenwänden, der Front und Oberseite treffen auf feines Mesh aus Stahl und Verkleidungen aus gebürstetem Aluminium. Darunter sitzt Kunststoff. Die Seitenwände verfügen über einen Schwenkmechanismus, sind also Türen zum Aufklappen und können auch vollständig abgenommen werden.

Der Gehäuserahmen besteht aus 3mm dickem Stahl und bietet eine gute Stabilität. An der Unterseite sind Gummifüßchen angebracht, die ein Verrutschen verhindern. Insgesamt macht das Gehäuse einen sehr stabilen Eindruck und wirkt hochwertig verarbeitet.

Hardware einbauen
Das Motherboard-Tray hat bereits Spacer für das ATX-Format vormontiert, wer ein E-ATX-Motherboard verbauen will, bekommt weitere Abstandshalter im Lieferumfang mitgeliefert. Ebenso wird eine Grafikkartenhalterung für die vertikale Montage mitgeliefert. Ein passendes Riser-Kabel fehlt jedoch. MSI sagt dazu, dass ein hochwertiges Kabel den Preis für das Gehäuse nach oben treiben würde. Diesen müssten dann auch Anwender bezahlen, die eine klassische, horizontale Montage der GPU bevorzugen. Anwender müssen sich also im freien Handel selbst nach einem passenden Kabel umsehen.

Für die Montage des Netzteils, es kommt ein be quite! Dark Power Pro 11 mit 850 Watt zum Einsatz, muss der im PSU-Schacht montierte Festplattenkäfig entfernt werden. Davon gibt es zwei, die jeweils zwei 3,5- oder 2,5-Zoll Festplatten fassen. MSI setzt bei diesen Käfigen auf eine Art Schienensystem, bei dem der Festplattenkäfig nach hinten aus dem Gehäuse herausgezogen wird und so mehr Platz für das Kabelmanagement des Netzteils bietet. Leider sind die Halterungen selbst, an denen die Festplatten befestigt werden, aus sehr dünnem Kunststoff gefertigt – eine davon brach in meinem Test, ohne dass ich dafür viel Kraft aufwenden musste.

Beim Einbau der Hardware gibt es keine Überraschungen. MSI hat an allen wichtige Motherboard-Anschlüssen entsprechende Aussparungen vorgesehen, die einen Sichtschutz aus weichem Gummi bieten. An der Rückseite ist ein kleiner Controller angebracht, der für die vier verbauten 200mm-Lüfter sowie deren RGB-Beleuchtung zuständig ist. Diese ist vollständig mit dem MSI Mystic Light-System kompatibel und kann über das Dragon Center (Anwendung für Windows) gesteuert werden.

Wasserkühlung
Gerne hätte ich in das MSI Sekira 500X eine DIY-Wasserkühlung verbaut. Das Gehäuse bietet sogar eine praktische Halterung, um 360mm große Radiatoren zu verbauen. An der Front können 280mm-große Modelle montiert werden. Leider bietet MSI keine Möglichkeit an, eine Pumpeinheit zu befestigen. Weder eine Halterung, noch passende Bohrungen sind vorhanden. Damit beschränkt sich die Wasserkühlung auf AiO-Lösungen. Oder der Anwender setzt auf ein Pump-Mount, das an Lüfter montiert wird.

 

Abschließende Worte
Das MSI Sekira 500X kann vor allem durch die vier großen Lüfter und vollständige MSI Mystic Light-Kompatibilität überzeugen. Wer bereits Hardware von MSI hat oder sich diese zulegen möchte, wird die gesamte Beleuchtung aus einer Anwendung heraus steuern können. Auch für Einsteiger ist das Gehäuse geeignet, da der Innenraum übersichtlich gestaltet ist und keine bösen Überraschungen bietet.

MSI MPG Sekira 500X, Glasfenster (306-7G05X21-W57)

MindfactoryZentrallager: 1 Stück lagernd, Lieferung 1-3 Werktage Filiale Wilhelmshaven: 1 Stück lagerndStand: 06.06.20 02:10209,80 €*Stand: 06.06.20 01:53
computeruniverse.netSofort lieferbar, Lieferzeit 1-2 Werktage209,99 €*Stand: 06.06.20 01:52
equipprLagernd im Außenlager, Lieferung innerhalb 3-5 Werktage224,80 €*Stand: 06.06.20 01:41
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Doch für 200 Euro wird sich so mancher (erfahrene) Anwender überlegen müssen, ob es das Investment das Geld wert ist, oder ob es bessere Alternativen gibt. Solche, die vielleicht auch für eine potente DIY-Wasserkühlung ausgelegt sind. Auf der Haben-Seite ist jedoch die gute Verarbeitung und die hochwertigen Materialien des Gehäuses zu benennen.

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Jakob Ginzburg

Redaktion | Geschäftsführung | Vermarktung

Meistens eher im Hintergrund unterwegs, kümmere ich mich um den Geschäftsbetrieb und schreibe hin und wieder News sowie Reviews.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung