Möbel Testberichte

Sharkoon SGS20 im Home-Office-Test: Langes Sitzen mit gutem Sitzkomfort zum fairen Preis

Die Spezifikationen und Vielseitigkeit des Sharkoon SGS20

Sharkoon bietet den SGS20 als Nachfolger für den SGS2 in zwei unterschiedlichen Basisvarianten an. Der Kunde kann hier zwischen Stoff (SGS20 FABRIC) oder Kunstleder entscheiden. Des Weiteren kann man sich dann noch einen farblichen Akzent aussuchen. Man kann zwischen Rot, Silber (Grau), blau und orange wählen. Das deckt für meinen Geschmack von schlicht bis auffällig auch alles ab. Wer hingegen was Besonderes wie Weiß, Pink oder was auch immer sucht, der wird beim Sharkoon SGS20 nicht oder vielleicht noch nicht fündig. Wobei sich Sharkoon hier sicher seiner Marktdaten bedient hat und solche außergewöhnlichen Farben am Ende wohl nur Ladenhüter sind. Oder in zu kleinen Stückzahlen nachgefragt werden, dass dann am Ende der Preis darunter leiden würde.

Hier mal ein paar Spezifikationen im Überblick: (weitere Details findet ihr auch auf der Homepage von Sharkoon klick hier)

Der Stuhl kann schon einiges, besonders die breiten Armauflagen und deren Verstellbarkeit sind meine persönlichen Highlights! Das hat bei mir das Einschlafen der Arme und das Minderdurchbluten in den Händen von einer Minute auf die andere eliminiert. Das war ein echter Segen! Die Armlehnen lassen sich sowohl in der Höhe als auch nach vorn oder hinten verstellen. Hinzu kommt noch und das kannte ich bis dato nicht, dass man die Armlehnen verdrehen kann. Mega praktisch fürs Zocken! Ebenfalls sehr gut finde ich die Möglichkeit, dass man den Stuhl quasi für Mittagsschläfchen mal eben auf 160° stellen kann und schon gehts ins Land der Träume!

Weiterhin verfügt der SGS20 über eine Wipp-Mechanik, die ihr nach euren Wünschen bzgl. des Wiederstandes einstellen könnt! Ebenfalls sehr schön, dass das hier mit zur Basisausstattung gehört. Höhenverstellbar ist er natürlich auch, aber das kann ja fast jeder Stuhl und das meist auch stufenlos wie beim SGS20. Weitere Features sind das Kopf- sowie das Lendenkissen. Damit kann man sich eine optimale Sitzposition schaffen und somit auch einen ganzen Arbeitstag mit anschließendem Zockerabend entspannt verbringen! Hier ist es zwar etwas gewöhnungsbedürftig, dass das Lendenkissen gerne mal nach dem Aufstehen umfällt und man sich hin und wieder draufpflanzt. Ist aber dem geänderten Design geschuldet und man kann aus meiner Sicht darüber hinwegsehen.

Bevor ich zu meinem Fazit komme, möchte ich auf der letzten Seite noch auf die Verarbeitung der Stühle eingehen. Hier noch zur Vollständigkeit die gesamten technischen Daten vom Hersteller!

ds_skiller-sgs20_Fabric_de_01

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

A
Arcbound

Mitglied

46 Kommentare 24 Likes

Wenn ich das richtig sehe, hat der Stuhl keine Synchronmechanik, oder?

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

587 Kommentare 483 Likes

Eine Synchronmechanik ist in der Preisklasse bei Gamingstühlen völlig Utopisch. Erst zahlst für die Optik, dann fürs maximale Gewicht, dann für die Verarbeitungsqulität und dann kommen solche Highlights wie Lordosenunterstützung, Synchronmechanik etc. Selbst mein 380 Euro Icon Noblechair hat sowas nicht. Meinen Kenntnisstand nach fängt sowas bei ca. 500 Euro bei Gamingstühlen an.

Antwort 1 Like

v
vonXanten

Urgestein

658 Kommentare 238 Likes

Auf den ersten Blick wäre das evtl etwas, aber ich habe mir Anfang letzten Jahres erst einen neuen Stuhl geholt. Hoffe der hält noch eine Weile ;)Und ja solch Extras wie Synchronmechanik usw. kostet gut extra... Darüber habe ich mir nach ein wenig Vergleichen dann keine Gedanken mehr gemacht, ist eine andere Liga.
Aber falls der Stuhl mit dem Preis in den Handel kommt, wäre er eine Option für die Kids hier.
@FritzHunter01 vllt kannst du ja noch ein paar Updates nach längerer Zeit nachschieben wie es mit der Haltbarkeit aussieht.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

Format©

7,183 Kommentare 11,767 Likes

Wir sind hier preislich wirklich in Regionen, wo es auf jeden Cent ankommt. Bei mir im Lab haben die Sharkoon Elbrus vor einiger Zeit die beiden Noblechairs abgelöst. Gasfederbruch... Im Office steht ein Wagner, aber ich bin kein Dukatenscheißer. So gesehen gehen die Teile also in Ordnung. Ich bevorzuge die textile Variante 😜

Antwort 1 Like

Megaone

Urgestein

587 Kommentare 483 Likes

Ich denke auch das der Stuhl für das Geld wirklich ok ist. Das Problem ist, das mich Arcbound jetzt angefixt hat mit seiner Synchronmechanik, zumal ich in letzter Zeit Rückenschmerzen habe. Das wird ein teurer Nachmittag! Es riecht schon so nach Recaro, aber falls jemand andere Vorschläge oder Erfahrungen hat mit Lordosenunterstützung und Synchronmechanik, gerne.

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

502 Kommentare 480 Likes

Da ich sowohl die Kunstleder als auch die Stoffvariante habe, bin ich selbst gespannt, wie die im November 2022 aussehen??

Da Homeoffice wohl noch eine ganze Weile bleiben wird, sind die auch täglich in der Nutzung.

Man darf für 219 € keine Wunder erwarten, der Stuhl kann nicht mit einem 500 € Modell in Bezug auf Features mithalten.

Man bekommt für das Geld einen guten Stuhl, der alle Basic’s abdecken kann. Wie gesagt, ich wiege 90 Kg und bin 1,86 m groß… der Stuhl is sehr bequem und um längen besser als mein Vorgänger… der hat auch mal über 200 € gekostet…

Antwort 2 Likes

v
vonXanten

Urgestein

658 Kommentare 238 Likes

@FritzHunter01 deswegen wäre ein Feedback gut wie die nach längerer Nutzung aussehen. Wobei ich persönlich auch die Stoffversion bevorzuge.
Bei der Größe ist es bei mir ähnlich 1,90m und ~100kg + Kind was kuscheln will :cool:
Und Wunder erwarte ich nicht, aber vernünftig verarbeitet. Gibt auch viel Schrott für viel Geld zu kaufen. Und demnächst brauch hier die nächste einen Stuhl... Mal schauen was sie haben möchte, bestimmt nicht so ein Modell wie ihre Schwester *sic!*

@Igor Wallossek der Preis ist relativ, es darf auch ein wenig mehr kosten wenn dafür Sinnvolles dazu kommt und die Qualität stimmt. Hab mir diese Woche ein paar Treter dafür hätte es locker den Stuhl gegeben;). Aber 8h oder länger tragen bei der Arbeit relativiert das wieder bei sinnvollen Features...

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Megaone

Urgestein

587 Kommentare 483 Likes

Ich weiss jetzt nicht ob es dich interessiert, aber ich bin 182m und eher was über 100 Kilo und sitze seit über 5 Jahren auf einem Noble Chair Icon mit Kunstleder. Und das viele Stunden jeden Tag.

Das Ding sieht aus wie neu und ich kann beim besten Willen keinerlei Abnutzungserscheinungen entdecken. Kritikpunkte meinerseits wären keine Lordosenunterstützung (Hab ich mit einem entsprechenden Kisten reguliert, das Modell Hero hat das aber). Und keine Syncronmechanik. Ausserdem hätte man die Lehnenverstellung etwas hochwertiger gestalten können. Wegen fehlender Syncronmechanik überlege ich mir gerade einen Neukauf.

Antwort Gefällt mir

D
Dodga

Neuling

4 Kommentare 0 Likes

Ich hab mir vor 3 Monaten einen Herman Miller Aeron Stuhl zugelegt, will ihn nicht mehr missen. Der ist zwar recht teuer, hat aber 12 Jahre Garantie. Also über die Zeit relativiert sich der Preis, und ich sitze fast täglich 8+ Stunden darin

Antwort Gefällt mir

XXL

Mitglied

52 Kommentare 5 Likes

wie findet ihr den Corsair TC70 Remix Gamingstuhl ?

https://geizhals.de/corsair-tc70-remix-gamingstuhl-cf-9010042-ww-a2499734.html?hloc=at&hloc=de
möchte mir einen zulegen und schwanke zwischen diesen beiden. Also zwischen dem hier vorgestellten und dem geposteten.
Sitze zZ. auf Gymnastikball :oops:

Antwort Gefällt mir

svk

Mitglied

71 Kommentare 13 Likes

ich habe seit fast 2 Jahren einen Noblechair Epic Black Edition mit diesem Vinylkunstleder. Wird auch nicht verschwitzt im Sommer. wirklich gut für Kunstleder.

Das einzige was mich etwas stört ist die Vorneigung der oberen Rückenteils. Wenn ich die Lehne flacher stelle zum Lesen usw. ist es super bequem. Aber aufgerichtet stört die leichte Vorneigung des Kopfteiles. Durch meine Rückenprobleme arbeite/zocke ich am liebsten mit fast gerader stehender Rückenlehne (Berufskraftfahrer). Ich bevorzuge einen Sitz mit verstellbaren Oberteil wie bei vielen LKW. Da drückt in gerader Stellung das Oberteil nicht den Kopf vor. Das selbe Problem machen ja auch viele Autositze mit den heutigen Formen > in meinem Auto muss ich auch den Sitz mehr neigen als mit lieb ist.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
A
Arcbound

Mitglied

46 Kommentare 24 Likes

@svk Hab bei meinem alten Arbeitgeber deswegen sogar die Kopfstütze vom (teuren) Stuhl abgeschraubt, weil mich das so massiv gestört hat. Bei Autos hat es ja noch einen Sinn zwecks Schleudertrauma. Bürostühle nutze ich aber am liebsten ohne Kopfstütze.

Wegen Synchronmechanik: Ich hatte halt keine Ahnung, ab welcher Preisklasse man das erwarten kann 😅 Hab mich in letzter Zeit eher wenig mit Bürostühlen beschäftigt, aber das Feature blieb im Kopf und so langsam bräuchte ich dann auch mal einen neuen.

Antwort 1 Like

Megaone

Urgestein

587 Kommentare 483 Likes

Dank Arcbound und meiner Lebensgefährtin, die spontan Interesse an meinem Noble Chair Icon bekundet hat, hab ich mich heute den ganzen Tag mit Sitzen beschäftigt. Tests gelesen und mal rum telefoniert. Ich glaube so ein Test von Igor täte mal wirklich Not.

Hier mal eine kurze Zusammenfassung.

Noble Chair hat aktuell nur einen Gaming Chair mit Synchronmechanik, den Compact. Der ist aber nur für Leute bis 1.70m gedacht.

Interesse hätte ich an einem Gamechanger XL, aber nicht nur das ich die 1000 Euro Grenze gerissen hätte, die haben laut Internetseite 5-8 Wochen Lieferzeit. Das war mir dann was arg.

Igor hat Wagner ins Spiel gebracht. Da hat es mir die Alu Medig Serie angetan. Da wäre ich auch preislich über meinen Schatten gesprungen, allerdings laut Auskunft Wagner ( ich hab nirgendwo was gefunden) sind die Stühle nur bis 110 Kg geprüft. Das war mir zu wenig.

Dann wurde Herman Miller in den Raum geworfen. Da hat mir der Ebody gefallen. In der Konfiguration wie ich ihn wollte leider Preis-Leistungstechnich zu teuer.

Blieb noch Recaro.

Aktuell der einzigste Recaro mit Synchronmechanik ist auch der günstigste. Der Recaro Rae. Alle anderen haben lediglich Wippfunktion, die sogenannte Recaro Mechanik.

Der Rae kommt nun am Samstag. Mal schauen, was der so kann.

Unterm Strich fand ich es stressig, weil es ziemlich viele Details zu beachten gibt. Es gibt zwar eine Menge Tests im Netz, aber da war wirklich unglaublich viel Müll und Dummschwatz dabei. Da hätte ich mir wirklich mal einen richtigen Fachverkäufer gewünscht.:unsure:

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

Format©

7,183 Kommentare 11,767 Likes

Bei Stüheln ist es echt schwierig. Ich war extra beim Fachhändler mit Probesitzen und Beratung. Unbezahlbar. Dann habe ich auf meinen Wagner 16(!) Wochen warten müssen. Immerhin gabs in der Zwischenzeit zur Überbrückung ein Ausstellungsstück :D

Antwort Gefällt mir

XXL

Mitglied

52 Kommentare 5 Likes

keiner ne Meinung zu dem Corsair TC70 Remix Gamingstuhl ?

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Fritz Hunter

Werbung

Werbung