Datenspeicher News Professional Server Storage

KIOXIA präsentiert PCIe 4.0 SSDs für den Unternehmenseinsatz mit einer Kapazität von bis zu 31 TB

KIOXIA nimmt erstmals eine PCIe-4.0-NVMe-SSDs ins Produktportfolio auf. Der PCI-Express-4.0-Standard verdoppelt die Leistung von Client-, Server- und Speichersystemen, erhöht die Geschwindigkeit auf bis zu 16,0 GT/s (Gigatransfers pro Sekunde und Lane) und verhilft Cloud- und Unternehmensanwendungen zu neuen Performance-Levels.

Die SSDs der CM6-Serie von KIOXIA mit PCIe 4.0, Gen4 4-Lane (oder Dual-Port, 2-Lane) sowie NVMe 1.4 richten sich an Unternehmen und versprechen dank eines Dual-Ports eine hohe Verfügbarkeit. Sie bieten die besonders hohe sequenzielle und Random-Lese- und Schreibperformance von bis zu 6,9 GB/s und bis zu 1,4 Millionen IOPS. Laut Herstellerangaben verfügen diese SSDs damit über eine bis zu zweimal bessere Performance als ihre Vorgänger mit dem PCIe-Bus 3.0. KIOXIA gibt an, dass sie bis zu zwölfmal schneller als herkömmliche SATA-Laufwerke sind. Die CM6-Serie wurde für Unternehmensapplikationen und -anwendungsfälle entwickelt – unter anderem für High-Performance Computing, Künstliche Intelligenz, Caching-Layer, den Finanzhandel sowie die Datenanalyse und ist mit einer Speicherkapazität von bis zu 30,72 TB erhältlich – das Unternehmen gibt für die großen Laufwerke eine Verfügbarkeit ab Juli 2020 an.

NVMe-SSDs der Serie CD6 für Rechenzentren
KIOXIAs SSDs wurden für Rechenzentren konzipiert und sie sind mit einem Single-Port für Server ausgestattet. Sie sollen sich für Hyperscale-Rechenzentrums- und allgemeine Anwendungen, wie Datenbanken, Cloud- oder Container-Umgebungen und Webserver sowie für Streaming eignen. Die CD6-Serie ist mit einer Speicherkapazität bis 15,36 TB, einem Datendurchsatz von bis zu 6,2 GB/s und einer Random-Access-Performance von 1,0 Millionen IOPS erhältlich.

Zur CM6- und CD6-Serie gehören sowohl Geräte mit 1 DWPD (Drive Write per Day) als auch Geräte mit 3 DWPD; zudem sollen sie bieten eine breite Palette an Sicherheits- und Verschlüsselungsoptionen bieten. Die neuen SSDs haben außerdem den PCI-SIG Compliance Workshop erfolgreich bestanden und sind auf die UNH-IOL-Liste für NVMe- 1.4-Integratoren hinsichtlich Gerätekompatibilität aufgenommen.

Zur Produktseite [Enterprsie SSD] und [2]

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung