Grafikkarten Testberichte VGA

KFA2 GeForce RTX 2070 Super Work The Frames im Test – KFA2 ärgert Premium-Anbieter mit neuer Platine, brauchbaren Lüftern, viel RGB und einem Sternenhimmel

Taktraten und Übertaktung

Erhöht man das Power Limit aufs Maximum, erreicht die Karte bis zu 2115 MHz, bei längerer Volllast sind es dann noch 2085 bis 2100 MHz, was kein schlechtes Ergebnis Mehr geht mit diesem Chip und Luftkühlung eh nicht. Im Normalfall mit normalem Werks-OC ohne manuellen Eingriff gestalten sich Temperaturverlauf und Taktraten dann wie im Diagramm schön zu erkennen. ist. Die 65 °C im offenen Aufbau sorgen zudem für eine glattere Taktkurve, denn im geschlossenen Gehäuse mit 67 bis 68  °C  sind leichtere Sprünge zu verzeichnen. Dramatisch ist dies aber nicht.

Und nun das Ganze noch einmal in nüchternen Zahlen in Tabellenform:

  Open Benchtable
Closed Case
GPU-Temperaturen
65 °C 67-68 °C
GPU-Takt 1890 MHz 1860 – 1890 MHz
Lufttemperatur im Gehäuse n/a 45 °C

Platinenanalyse

Die nachfolgenden Infrarot-Bilder zeigen den Gaming-Loop der Karte im offenen Aufbau und im geschlossenen Gehäuse. Man sieht eine recht gleichmäßige Temperaturverteilung über die gesamte Platine, was gut gefallen kann. Einzig die Mitte mit der GPU ist deutlich wärmer, was hier aber auch am rückseitig verbauten Fan-Hub liegen könnte.

Auch im geschlossenen Gehäuse macht die Platine eine sehr gute Figur, nur die Lüfter müssen jetzt etwas mehr Luft zuschaufeln. Aber es ist alles noch im grünen Bereich.

KFA2 GeForce RTX 2070 SUPER Work The Frames Edition, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (27ISL6MD24WF)

MindfactoryZentrallager#5 Stück lagernd, Lieferung 1-3 Werktage;Filiale Wilhelmshaven#5 Stück lagerndStand: 27.10.20 07:33499,00 €*Stand: 27.10.20 07:37
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter