Gehäuse System Testberichte Wasserkühlung

Kein Bock auf Quadrate? Dieses Gehäuse ist eine Pyramide: Azza Pyramid

Als ich das Azza Pyramid auf der letzjährigen Computex sah, war ich auf der einen Seite durchaus skeptisch, ob der eingeschränkte Platz im Innenraum, der durch die Formgebung vorhanden bzw. nicht vorhanden ist, den kreativen Anwender zu sehr einschränkt. Auf der anderen Seite ist das Pyramid aber auch ein absolut auffälliges und innovatives Gehäuse, das sich deutlich von den Mitbewerbern absetzt. Anstatt lange zu grübeln fragte ich bei Azza kurzerhand nach einem Muster an und bekam kurz vor Weihnachten, also ein paar Monate nach der Vorstellung auf der Tech-Show, ein entsprechendes Muster zugeschickt. Damit begann ein Systembuild mit vielen „Achs“ und „Ohs“. Aber der Reihe nach.

Der Innenraum

Ich habe ja bereits ein wenig vorweggegriffen und die Montageplätze für die Lüfter angesprochen. Das Pyramid ist in zwei Ebenen aufgeteilt, wobei besagte Lüfter sowie der Festplattenkäfig auf der unteren Ebene ist, das Motherboard wird auf dem Tray im „zweiten Stock“ montiert. Dazwischen bietet das Pyramid einen Zwischenraum für das Netzteil sowie Kabelmanagement.


Grundsätzlich steht genügend Platz für das Verlegen der Kabel vorhanden, Azza hat auch kleine Aussparungen in die tragenden Seitenwände eingelassen, so dass ich von allen Seiten an die Kabel im Inneren des Schachtes kam. Was mich aber Design-technisch doch stört, sind die Öffnungen im Motherboard-Tray, die zum Durchführen der Kabel vorgesehen sind. Es ist natürlich absolut richtig, diese zu implementieren, doch ich hätte mir hier einen Sichtschutz oder eine Gummimembran gewünscht, die man bei den meisten Gehäusen vorfindet. Ohne Sichtschutz stehen die Löcher frei und der Kabelsalat ist von Oben gut sichtbar.

Azza Pyramid ATX Kabel
Seitlich, am inneren Trägerrahmen, verläuft eine Ader, die den PWM- und RGB-Anschluss des Lüfters beherbergt. Diese Abdeckung lässt sich über zwei Schrauben lösen, der Austausch des Serienlüfters ist also problemlos möglich. Etwas schade finde, dass Azza nur eine dieser Adern verbaut hat. Hier ließen sich theoretisch noch mehr Kabel sauber führen, beispielsweise beim Nachrüsten einer RGB-LED-Beleuchtung. Oder wenn man, so wie ich, den Alphacool Eisball verbaut.

Alphacool Eisball

Und damit komme ich auch zu der Goliath-Aufgabe, die ich mir selbst aufgebrummt habe: Eine DIY-Wasserkühlung in das Azza Pyramid verbauen. Grundsätzlich ist das Gehäuse nicht ohne weiteres auf den Einbau einer solchen Wasserkühlung ausgelegt. Zu wenig Platz ist für eine komplexe Schlauchführung vorhanden, es besteht die Gefahr, dass die Wasserleitungen abknicken. Mit Hardtubes geht der Aufbau eines Kühlkreislaufs schon wesentlich einfacher – vorausgesetzt man ist in der Lage, individuelle Winkel zu biegen.

Azza Pyramid Build

Azza hat auf der rechten Seite des Motherboard-Trays eine Aussparung für den zusätzlichen Stromanschluss vorgesehen. Hier können dann die Hardtubes vom Radiator aus geführt werden. Maximal 360mm passen beim Pyramid ins Gehäuseinnere und das bei einer maximalen Tiefe von 30mm. Wer einen 45mm Wärmetauscher einsetzen möchte, muss auf Lüfter verzichten – macht natürlich keinen Sinn. Es ist auch nicht möglich, Lüfter unter dem Azza Pyramid anzubringen, da hin die gummierten Stellfüße sind, die eine ausreichende Frischluftzufuhr „untenrum“ garantieren.

Azza Pyramid

Bei der Vorstellung des Gehäuses auf der Computex hat Azza einen Fillport in die obere Trägerplatte gefräst. Das ist natürlich ebenfalls eine Möglichkeit, die Verbindung der Hardtubes oder in dem Fall sogar der Schläuche zu realisieren. Ich habe mit OD-13 Hardtubes von Alphacool gearbeitet und hatte minimalen Spielraum zwischen den durchsichtigen Röhrchen, den Lüftern und dem Motherboard-Tray. 90°-Fittinge und Adapter sind theoretisch möglich, aber nur an einer PSU-nahen Seite. An dem abgeschrägten Trägerrahmen ist geringfügig zu wenig Platz vorhanden, um den Adapter entsprechend zu montieren.

Um den Innenraum so effizient wie nur möglich auszunutzen und den Kühlkreislauf kompakt zu gestalten, greife ich – wie schon eingangs erwähnt – zu dem Alphacool Eisball. Diese Ausgleichsbehläter-Pumpen-Kombination kann „kopfüber“ montiert werden und fasst bis zu 700ml an Kühlflüssigkeit. Durch die innenliegende Pumpeinheit werden Vibrationen und Betriebsgeräusche fast vollständig reduziert, so dass die Pyramide selbst unter Volllast flüsterleise arbeitet. Außerdem sieht die hängende Kugel mit ihrer RGB-Beleuchtung absolut futuristisch aus. Das Strom-, PWM- und RGB-Kabel hätte ich gerne hinter der Ader-Abdeckung geführt, doch das erwies sich als ein schwieriges Unterfangen, da auch hier der Platz nur begrenzt ist und die Kabel kurz sind.

Azza Pyramid

Beim Motherboard greife ich zu einem X470 GAMING PRO von MSI, das nicht nur in einem stylischen Rot-Schwarz-Design gehalten ist, sondern auch einen zuverlässigen und stabilen Betrieb bietet. Dafür sind u.a. der 8+4-Anschluss verantwortlich, es gibt einen automatischen Speichertest und die Grafikkarte wird Dank verstärktem PCIe-Slot stets sicher an ihrem Platz gehalten. Letzteres ist bei dem Azza Pyramid nicht nötig, da ein Riser-Kabel dem Lieferumfang beiliegt. Da ich die Hardtubes über die Rückseite des Motherboards bzw. des I/O-Panels verlege, kommt es mir gelegen, dass ich den auf dem MSI X470 GAMING PRO vorhanden DVI-Anschluss nicht benötige und diesen verdecken kann.

MSI X470 Gaming Pro (7B79-001R)

K&M Computer ShopBerlin-Mitte, Bremen, Bremen Habenhausen, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Essen, Hamburg, Hamburg Eimsbüttel, Köln, Kaiserslautern, Kassel, Kiel, Leipzig, München, Mannheim, Nürnberg, Stuttgart, Wiesbaden: Derzeit nicht lagernd Versandlager: nicht lagerndStand: 18.01.20 05:09134,90 €*Stand: 18.01.20 05:24
Bora ComputerDüren, Aachen Tempelgraben, Mönchengladbach, Leverkusen, Eschweiler: Derzeit nicht lagernd Versandlager: nicht lagerndStand: 18.01.20 05:09134,90 €*Stand: 18.01.20 05:22
Schwanthaler Computerkein Liefertermin139,80 €*Stand: 18.01.20 05:24
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

 

Azza Pyramid Wasserkühlung

Natürlich hängt die Tube-Führung von der Position der Anschlüsse am Eisball ab. Ich wollte einen sauberen und aufgeräumten Look haben, weswegen ich den Eisball so platziere, dass der Ein- und Ausgang an der Rückseite ist. Dank Zuhilfenahme einiger Winkelfittinge überbrücke ich besonders enge Passagen und erreiche zusätzlich eine größere Stabilität der Gesamtkonstruktion.
Da der von mir verwendete Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper 360mm V.2 Radiator einen dedizierten Fillport bietet, nutze ich diesen, um den Alphacool Eisball zu befüllen. Ich habe mich gegen das Befüllen über den Fillport im Eisball selbst entschieden, da ich das System nicht auf den Kopf stellen wolle – möglich wäre das, aber auch aufwendiger und ohne Hilfe durch Dritte recht zeitintensiv. Der ganze Vorgang ist innerhalb weniger Minuten abgeschlossen und das System damit einsatzbereit.

Alphacool Eisball Digital RGB inkl. Eispumpe VPP755 V.3, Ausgleichsbehälter (13324)

MindfactoryZentrallager: verfügbar, Lieferung 3-5 Werktage Filiale Wilhelmshaven: nicht lagerndStand: 18.01.20 05:09106,71 €*Stand: 18.01.20 01:51
HiQ24Aachen: bei Vorbestellung in ca. 24h - 48h lagernd Alsdorf: bei Vorbestellung in ca. 24h - 48h lagernd Versandlager: lagerndStand: 18.01.20 05:22106,90 €*Stand: 18.01.20 05:21
AlternateAuf Lager110,90 €*Stand: 18.01.20 05:21
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

 

Azza Pyramid

Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper V2 360mm (14345)

MindfactoryZentrallager: verfügbar, Lieferung 3-5 Werktage Filiale Wilhelmshaven: nicht lagerndStand: 18.01.20 05:0980,81 €*Stand: 18.01.20 00:53
ComStern.deVersand-/Abholbereit in 1-2 Tagen81,00 €*Stand: 18.01.20 00:46
baraxAb Lager lieferbar - Lieferzeit 3-5 Werktage81,06 €*Stand: 18.01.20 05:24
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de