Audio/Peripherie Maus Praxis Testberichte

Kabellose vs. kabelgebundene Mäuse – wir messen die Latenzunterschiede! | NVIDIA LDAT V2 im Praxistest

Das Mausranking und die Unterschiede

Insgesamt habe ich bisher 6 verschiedene Mäuse getestet. Darunter sind die ASUS ROG Chakram Core (USB gebunden), die Logitech G203 Prodigy (USB gebunden), die Sharkoon Light² 200 und Light² 100 (USB gebunden), die Sharkoon SGM3 (Dongle und USB Kabel) und die ASUS ROG Pugio II (USB Kabel, USB Dongle und Bluetooth). Und so sieht die aktuelle Rangliste aus!

Alle Mäuse wurden natürlich mit 1000 Hz Polling Rate getestet. Ausnahme ist hier die ASUS ROG Pugio II im Bluetooth Modus. Hier wird die Polling Rate auf 125 Hz begrenzt, was man auch an der Latenz sehen kann. Aktuell führt ASUS mit der ROG Chakram Core die Hitliste an und die von Sharkoon mittlerweile in die Jahre gekommene SGM3 reiht sich hinten ein. Zumindest macht es bei der Sharkoon SGM3 keinen Unterschied, ob man sie jetzt mit dem USB Kabel oder dem Dongle nutzt. Der Unterschied ob mit oder Kabel macht bei der ASUS ROG Pugio II auch nichts aus. Auch wenn man hier eine ms messen kann, wird das keiner merken und wenn man beim Zocken verliert, dann lag es nicht an der Maus. Sonst könnten es Nichtschwimmer auch auf die Badehose schieben!

Fazit

Mit NVIDIA LDAT in der Version 2 kann man neben Systemlatenzen auch alle Maus-Latenzen messen. Messsystemfähig! Ich kann an der Stelle – für alle bei mir getesteten Mäuse – die sowohl mit USB-Kabel und Dongle daherkommen, offiziell ein latenzfreies kabelloses Vergnügen bescheinigen. Die Unterschiede zwischen einer ASUS ROG Chakram Core und einer Sharkoon Light² 100 – als Beispiel – sind verschwindend gering. Hier muss man für sich entscheiden: Brauche ich als Gelegenheitsspieler unbedingt eine Maus die 4 ms schneller ist? Ist allein diese Tatsache den Aufpreis wert? Ich persönliche schaue nicht nur auf die Latenz, da spielen schon noch ein paar andere Dinge eine Rolle. Jeder ist sich seines Glückes Schmied..

Bei zukünftigen Maustests werde ich natürlich die Hitliste erweitern, da ich selbst gespannt bin, ob es noch bessere bzw. schnellere Mäuse auf dem Markt gibt. Vermutlich schon, aber ich kann ja nicht alle kaufen, nur um diese mal zu Testen. Das gibt der Geldbeutel und auch der Platz zuhause leider nicht her! Gut finde ich, dass es NVIDIA möglich gemacht hat, sowas ohne große Raketenwissenschaft oder verlöten von Kabeln auf die Maustaste, messbar zu bekommen. Da kommt mir gerade abschließend der Gedanke, wenn man Mausklicks aufnehmen und messen kann, warum nicht auch Tastenklicks von der Tastatur? In diesem Sinne, ich muss mal eben mit jemandem telefonieren… Wir lesen uns im Forum!

NVIDIA LDAT V2 wurde mir ohne Auflagen seitens NVIDIA zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme auf den Artikel oder die Tests hat zu keiner Zeit stattgefunden!

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Thy

Urgestein

1,656 Kommentare 550 Likes

Schöner Artikel, bitte mehr davon. Hilft mir bei meinen Kaufentscheidungen. Interessant, dass gerade die relativ günstige Logitech eine geringe Latenz aufweist. Ein Wunsch von mir für die Testliste: Logitech G203 Lightsync für nur knapp die Hälfte des Preises der Prodigy.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

2,850 Kommentare 1,265 Likes

Sehr cool, bin echt gespannt ob's da in Zukunft noch ein paar Überraschungen gibt.

Antwort Gefällt mir

Casi030

Urgestein

7,683 Kommentare 1,245 Likes

Wo wurden denn die Sticks rein gesteckt und wo befand sich der Rechner?
Früher als die raus gekommen sind musste Maus und Stick ja schon fast sichtkontakt haben sonst funktionierte schon nix mehr,am Mainboard direkt konnte man total vergessen.

Antwort Gefällt mir

M
McFly_76

Veteran

368 Kommentare 117 Likes

Danke für den Test :)
Das MSI MAG X570 ACE Mainboard hat auch einen PS/2 Anschluss und die Latenz könnte man auch noch nachmessen ^^.

Antwort 2 Likes

geist4711

Veteran

273 Kommentare 126 Likes

wo gibt's denn noch PS/2-mäuse ? oki, ich hab noch eine(auch eine tastatur) in reserve, man weiss ja nie......

Antwort Gefällt mir

Thy

Urgestein

1,656 Kommentare 550 Likes

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

Format©

7,183 Kommentare 11,767 Likes

Bei fast allen aktuellen Brettern geht der PS/2 intern eh auf den USB. Nimmt sich nix.

Antwort 2 Likes

F
Freelancera1

Mitglied

41 Kommentare 5 Likes

Ich weiß nicht, ob du nur Mäuse hast, aber evt. Zockst du ja auch mal mit einem Kontroller. Wäre als Vergleich bestimmt auch interessant ;-)

Antwort Gefällt mir

k
kleinstblauwal

Mitglied

41 Kommentare 9 Likes

Als Mensch der gerne beschönigende Messmethoden annimmt - die Automobilindustrie hat es vorgemacht die Steuerung der Abgasreinigung nur auf die Prüfstand und nicht die Allgemeinheit zu optimieren - die Frage:
Kann es sein dass die Verarbeitung und Übermittlung auf den Klick optimiert ist, aber die Verarbeitung und Übermittlung der Mausbewegung hinterherhinkt?

Antwort Gefällt mir

McHunter

Mitglied

21 Kommentare 3 Likes

Ich würde nur gerne wissen wie sich die Logitech G903 Lightspeed machen würde im Vergleich, die Kann ja sowohl Kabellos als auch Kabelgebunden betrieben werden...
Interessant währe auch ob sich da was ändert vom normalen Kabellosem Bertieb im Vergleich zum Betrieb mit dem Logitech G POWERPLAY kabelloses Ladesystem?

Antwort Gefällt mir

D
Deridex

Urgestein

1,887 Kommentare 637 Likes
FritzHunter01

Moderator

502 Kommentare 480 Likes

Das ist eine sehr gute Frage! Natürlich ist LDAT auf das Thema Klick to Pixel ausgelegt…

Was viele nicht wissen, dass die Maustasten in Regel bei sehr vielen Mäuse immer auf 1000 Hz Polling Rate raufen! Der Sensor bzgl der Bewegung reagiert auf die Einstellungen der Polling Rate (250/500/1000 usw).

Hinzu kommt, dass die Einstellung der DPI einen großen Einfluss auf die Latenz hat!!!

Je niedriger die DPI (400-800) wie so viele E-Sportler es gerne machen, die büßen hier richtig was an Latenz ein.

Das kann man aber nicht so leicht messen, wie einen Klick… ich versuche das aber irgendwie hinzubekommen!

Beschönigt ist hier aber nix! Nur weil VW die Prüfstände ausgetrickst hat, idt nicht gleich alles schlecht…

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
FritzHunter01

Moderator

502 Kommentare 480 Likes

Ich habe die Dongle an verschiedenen Stellen probiert… vorne/hinten und an der ASUS ROG Strix Scope RX (gibt es einen Artikel) quasi durchgeschleift…

Gab kein Problem! Aber die Reichweite der Dongle ist begrenzt und welchen Einfluss das hat könnte man mal untersuchen. Da brauche ich aber ein langes Micro-Kabel…

Bleibt nur die Frage, wer am Rande der Reichweite des Dongles zockt??

Gibt es dagegen was von Ratiopharm? 😂🤪

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

2,850 Kommentare 1,265 Likes

Ich denke so lange keine Fehlerkorrektur greift sollte ~99,7% C ? Auf ein paar cm kein Loch in die latenz reißen.

Antwort Gefällt mir

Casi030

Urgestein

7,683 Kommentare 1,245 Likes

Es geht nicht um die Reichweite , sondern um Störungen/Abschirmungen......deswegen verwende ich seit min 8 Jahren nur noch Kabel.
Aber wenn du beim Testen keine Probleme hattest.....Technik entwickelt sich ja auch weiter.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Fritz Hunter

Werbung

Werbung