News Prozessor Redaktion System

Intels 10. CPU-Generation „Comet Lake S“ ES CPUs in freier Wildbahn gesichtet: UHD730 GPU und Sockel LGA 1159 bestätigt

Intels kommende 10. Generation Prozessoren der Comet Lake S-Produktreihe werden wohl die Speerspitze der 14nm-Serie sein und im erweiterten 14nm+++ Prozess hergestellt. Bilder dieser CPUs sind über chinesische Webseiten durchgesickert. Ebenso gibt es einen CPU-Z Screenshot mit weiterführenden Informationen. Die LGA-Kontaktflächen auf der Rückseite des Prozessors sind ebenfalls zu sehen und es wird klar – beim neuen Sockel bleibt nun fast kein freier Platz auf der Leiterplatte übrig.

Laut Informationen von den Kollegen von wccftech erwägt Intel, den Core i9-10900K als „Core i9-10900KF“ auf den Markt zu bringen. Diese Namensgebung stimmt mit den aus der Vergangenheit bekannten Veröffentlichungen überein und sollte helfen, den 125W TDP-Prozessor von dem 65W Modell zu unterscheiden. Das Unternehmen hat kürzlich die TDP-Grenze der CPUs von 95W auf 125W erhöht, um höhere Taktraten und einen noch höheren „Turbo-Boost” zu ermöglichen, der bis zu 5.3 GHz beim Flaggschiff Core i9 10900K reichen soll (wir berichteten). Die Comet Lake S-Serie wird mit einer integrierten UHD 730 Grafikeinheit ausgestattet sein. Das betreffende Engineering-Sample trägt das Präfix QSRK (Qualifying Sample), gefolgt von den üblichen Kennzeichnungen.

 

Das Intel-Logo, ohne dem Namens-Brand (Standard für solche vertraulichen Testmuster) ist ebenfalls vorhanden. Die QSRK-Nennung kennzeichnet normalerweise ein Produkt, das sich in der Endphase der Spezifikation befindet und ist normalerweise mit der marktreifen Ausführung zu vergleichen. Es wird also nicht mehr lange dauern, bis dieser Prozessor qualifiziert ist und in den Vertrieb gehen wird. Hier sind ohne weiteres die ersten Bilder von Intels kommenden Comet Lake S Prozessoren:

Was wir auf den Bildern sehen, ist eigentlich der Intel Core i5-10400, der einen Grundtakt von 3,0 GHz hat. Der Core i5-10400 ist ein Sechs-Kern-Prozessor mit 12 Threads (vorbei sind die Zeiten der i5-CPUs, die kein Hyper-Threading unterstützen) und einem Boost von bis zu 4,4 GHz. Der Core i5-10600K ist der am höchsten getaktete (sprich: binned) Prozessor mit einem Boost-Takt von bis zu 4,9 GHz. Ein CPUZ-Screenshot des Prozessors zeigt, dass diese Produkte durch Übertaktung leicht auf einen Grundtakt von 3,5 GHz gejagt werden können.

 

Intel Core i9-10900K und Core i7-10700 125W 10. Generation Desktop-CPUs
Der Intel Core i9-10900K und Core i7-10700K sind 10-Kern/20-Thread- bzw. 8-Kern/16-Thread-Prozessoren, die eine TDP von 125W verfügen. Der i9-10900K und der 10700K weisen einen L2-Cache von 20MB bzw. 16MB auf und dürften – Gerüchten zufolge – mindestens 5,1 GHz bzw. 4,8GHz erreichen.

 

Intel Core i5-10600 125W 10. Generation Desktop-CPUs
Laut interner Spezifikationen ist der Core i5-10600 ein 6-Kern und 12-Thread-Prozessor mit einem Grundtakt von 3,3 GHz und einem Boost-Takt, der voraussichtlich 4,5 GHz (Single-Core) betragen wird. Das ist ein bisschen schneller als der Core i5-10500, der ebenfalls ein 6-Kern und 12-Thread-Chip ist, aber einen Basistakt von 3,2 GHz und einen Boost-Takt von 4,3 GHz (Single-Core) hat. Die TDP wird bei 125W liegen.

 

Intel Core i5-10400, Einstiegsklasse 6-Kern und 12-Thread-Desktop-CPU
Der Core i5-10400 ist eine 6-Kern und 12-Thread-CPU der Einstiegsklasse. Der Chip soll einen Grundtakt von 3,5 GHz und eine Boost-Frequenz von 4,1 GHz aufweisen. Auch dies ist eine Steigerung gegenüber dem 2,90 GHz Basis- und 4,1 GHz Boost-Takt des zuvor veröffentlichten Core i5-9400, der 6 Kerne und 6 Threads mit den gleichen Taktraten hatte.

 

Intel Core i3-10300 65W 4-Kern und 8-Thread Desktop-CPU
Schließlich haben wir noch den Core i3-10300, der eine 4-Kern und 8-Thread-CPU mit einem Grundtakt von 3,7 GHz und einem Boost-Takt von 4,2 GHz ist. Im Vergleich zum Core i3-9300 hat der Core i3-10300 tatsächlich den gleichen Basistakt, aber einen geringeren Boost-Takt von -100 MHz. Allerdings hat der i3-10300 vier zusätzliche Threads, die der Core i3-9300 nicht hat und das könnte die 100 MHz geringere Frequenz erklären bzw. sogar ausgleichen.

 

 

CPU NameKerne/ ThreadsBasis-TaktSingle-Core Basis-TaktTurbo Boost Max 3.0 (Single-Core)Boost-Takt (alle Kerne)CacheTDPPreis
Intel Core i9-10900K10/203.7 GHz5.1 GHz
5.3 GHz (Velocity)
5.2 GHz4.8 GHz
4.9 GHz (Velocity)
20 MB125WTBD
Intel Core i9-1090010/202.8 GHz5.0 GHz
5.2 GHz (Velocity)
5.1 GHz4.5 GHz
4.6 GHz (Velocity)
20 MB65WTBD
Intel Core i9-10900T10/202.0 GHz4.5 GHzTBDTBD20 MB35WTBD
Intel Core i7-10700K8/163.8 GHz5.0 GHz5.1 GHz4.7 GHz16 MB125WTBD
Intel Core i7-107008/162.9 GHz4.7 GHz4.6 GHz4.8 GHz16 MB65WTBD
Intel Core i7-10700T8/162.0 GHz4.4 GHzTBDTBD16 MB35WTBD
Intel Core i5-10600K6/124.1 GHz4.8 GHzN/A4.5 GHz12 MB125WTBD
Intel Core i5-106006/123.3 GHz4.8 GHzN/A4.4 GHz12 MB65WTBD
Intel Core i5-10600T6/122.4 GHz4.0 GHzN/ATBD12 MB35WTBD
Intel Core i5-105006/123.1 GHz4.5 GHzN/A4.2 GHz12 MB65WTBD
Intel Core i5-10500T6/122.3 GHz3.7 GHzN/ATBD12 MB35WTBD
Intel Core i5-104006/122.9 GHz4.3 GHzN/A4.0 GHz12 MB65WTBD
Intel Core i3-10350K4/8TBDTBDN/ATBD8 MB125WTBD
Intel Core i3-103204/83.8 GHz4.6 GHzN/A4.4 GHz8 MB65WTBD
Intel Core i3-103004/83.7 GHz4.4 GHzN/A4.2 GHz8 MB65WTBD
Intel Core i3-101004/83.6 GHz4.3 GHzN/A4.1 GHz8 MB65WTBD
Intel Core i3-10100T4/82.3 GHz3.6 GHzN/ATBD8 MB35WTBD
Intel Pentium G64002/43.8 GHz3.8 GHzN/ATBD4 MB65WTBD
Intel Pentium G6400T2/43.2 GHz3.2 GHzN/ATBD4 MB35WTBD
Intel Celeron G59002/23.2 GHz3.2 GHzN/ATBD2 MB65WTBD
Intel Celeron G5900T2/23.0 GHz3.0 GHzN/ATBD2 MB35WTBD

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung