Grafikkarten News

Intel stellt mit der Initiative “Join the Odyssey” ein neues Graphics Command Center vor und zeigt konzeptionelle Fankunst

Intels Initiative “Join the Odyssey” ist auf der Computex 2019 in vollem Gange. Der Konzern veranstaltet ein Event “Odyssey Taipeh”, um sein neues Graphics Command Center zu enthüllen und konzeptionelle Fankunst zu zeigen. Darunter befinden sich Grafikkarten, wie sie in der fernen Zukunft des Jahres 2035 aussehen könnten. Alles ist Teil des weitreichenden “Join the Odyssey”-Programms, das dazu dient, Enthusiasten durch einen Intel Gaming-Access-Newsletter, Outreach-Events und sogar ein Beta-Programm über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten. Der Informationsaustausch geht jedoch in beide Richtungen, da der Konzern plant, das Programm auch zu nutzen, um Feedback von Spielern zu erhalten.

Intels neues Command Center bietet sechs verschiedene Skins und 44 “One-Click”-Optimierungen

Intels Gregory Bryant, der Leiter des “Client Compute”-Geschäfts des Chipriesen, eröffnete die Veranstaltung, wobei Lisa Pierce, die Vizepräsidentin des Grafik- und Software-Teams, später die Bühne betrat, um anzukündigen, dass eine neue Version des Intel Graphics Command Center heute im Microsoft Store erhältlich ist. Diese Software wird mit sechs Skins und 44 neuen Spielen mit One-Click-Optimierung ausgeliefert. Außerdem ist die Seite für Energieoptimierungen jetzt aktiviert.


Konzeptionelle Renderings

Intel zeigte auch mehrere konzeptionelle Renderings, wie Grafikkarten im Jahr 2035 aussehen könnten. Wichtig ist es hierbei zu verdeutlichen, dass es sich hierbei nicht um geplante Grafikkarten handelt. Jedoch geben sie uns einen interessanten Einblick darauf, was die Zukunft uns an neuen Grafikkarten bringen könnte. Einige der interessantesten Designs sind unten in der Galerie zu finden.


Übersetzung eines Beitrags von Tom’s Hardware

Quelle: Tom’s Hardware

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

Paul Stanik