Grafikkarten News Prozessor VGA

Intel richtet die Xe Mobility GPUs auf 1080p, 60 FPS und eSports Gaming aus

Intel hat neue Informationen zu ihrer kommenden Xe-GPU preisgegeben, die voraussichtlich im nächsten Jahr für Desktop- und Mobile-Systeme erscheinen wird. Die Xe GPU-Architektur, die intern als Gen 12 bezeichnet wird, ist Intels erste GPU-Linie.

Während der Intel Developer Conference „IDC“ 2019 in Tokio hat Intel einige neue Benchmarks ihrer Gen 11 „Iris Plus“ GPUs veröffentlicht, die ein Bestandteil der 10. Prozessorgeneral „Ice Lake“ Mobilitätsprozessoren sind und mit den älteren 620 Grafikchips verglichen wurden. Obwohl die Gen 11 GPU im Vergleich zu ihren älteren Gen 9.5 Kontrahenten eine dringend benötigte Leistungssteigerung aufweist, erreichte sie im Test in einigen populären eSport-Titeln noch immer nicht die 1080p-60 FPS-Marke.

An dieser Stelle kommt der Gen 12 GPU ins Spiel. Laut Kenichiro Yasu, dem Direktor der Intel-Technologiezentrale, würden die neuen Tiger Lake CPU, die 2020 erscheinen wird, mit der neuen Xe GPU-Architektur ausgestattet sein. Diese soll doppelt so viel Leistung bieten, wie ihr kommender Gen 11 Ice Lake Nachfolger – ja, genau so ist es gemeint. Yasu hob dabei hervor, dass die aktuellen Iris-Chips bei modernen eSports-Titeln zwar rund 30 FPS bei 1080p erreicht, die Gen 12 Xe GPUs aber ein spürbares Leistungsplus bieten wird. So gibt der Hersteller an, 60 FPS bei 1080p anzustreben.

Diese Aussage ist besonders im Hinblick auf den Massenmarkt wirchtig, denn es gibt eine nicht zu unterschätzende Anzahl von Spielern da draußen, die mit ihren Notebook in 720p zocken.

Intel hat auch ein paar Worte über die externe Grafikkarte verloren und dabei hervorgehoben, dass die Xe GPUs Ray-Tracing-Unterstützung bieten werden. Die Architektur wurde von Grund auf neu entwickelt und soll 2020 auf den Markt kommen. Sie wird Ray-Tracing definitiv auf Hardware-Ebene integrieren und könnte die Verbreitung der Technologie stärker vorantreiben, als es NVIDIA jemals könnte.

In weiteren Nachrichten twitterte Raja Koduri ein Bild von dem brandneuen Tesla Modell X mit dem Nummernschild “THINKXE”. Dies ist ein häufig verwendeter Ausdruck aus dem Intel-Grafikmarketing, der in voller Form lautet: “Think Exponential” mit Exponential, das sich auf Xe bezieht.

Auf dem Nummernschild steht auch “Juni 2020”, was ein Hinweis auf das bevorstehende Veröffentlichungsdatum der neuen Grafikprodukte sein könnte. Wenn dies tatsächlich ein möglicher Hinweis auf das Einführungsdatum ist, dann könnten wir eine Einführungsveranstaltung auf der Computex 2020 sehen, die am 2. Juni (2020) beginnt.

 

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

Jakob Ginzburg

Redaktion | Geschäftsführung | Vermarktung

Meistens eher im Hintergrund unterwegs, kümmere ich mich um den Geschäftsbetrieb und schreibe hin und wieder News sowie Reviews.