Internet Mobile Netzwerk News

Intel entlässt 450 Mitarbeiter an zwei deutschen Standorten

Wie die Kollegen von heise erfahren haben und von Intel mittlerweile offiziell bestätigt wurde, hat Intel Deutschland vergangenen November 450 Mitarbeiter freigestellt. Diese sollen in Kürze das Unternehmen verlassen. Es handelt sich dabei um Mitglieder der Modem bzw. 5G-Netzwerkabteilung aus Duisburg und Nürnberg.

 

Nach dem gescheiterten Deal mit Apple – bei dem Intel einen passenden 5G-Modem-Chip entwickeln sollte, es aber nicht konnte – zieht Intel einen Schlussstrich und entlässt rund 250 Angestellte am Standort Nürnberg. Die Hard- und Software-Abteilung aus Duisburg fast knapp 200 Mitarbeiter, die ebenfalls durch die Schließung des Standortes ihren Job verlieren.

Apple ist für die neue iPhone-Generation einen Deal mit Qualcomm eingegangen und bezieht 5G-Models von dem Unternehmen. Zuvor hatte Apple über mehrere Jahre hinweg exklusiv Chips von Qualcomm verbaut. In einer Übergangszeit wurden aber auch Modems von Intel verbaut, später gab es sogar eine vollständige Intel-Exklusivität. Der Vertrag mit Qualcomm ist auf sechs Jahre ausgelegt und kann vor dessen Auslauf nochmals verlängert werden.

The Intel XMM 8160 5G modem will offer very clear improvements in power, size and scalability in a package that will be smaller than a U.S. penny. It will be released in the second half of 2019, and it will support the new standard for 5G New Radio (NR) standalone (SA) and non-standalone (NSA) modes as well as 4G, 3G and 2G legacy radios in a single chipset. (Credit: Intel Corporation)

Apple baut aber ebenfalls die eigene Baseband-Abteilung aus hat Mitarbeiter aus dem ehemaligen Intel-Office in Neubiberg (bei München) im Juli dieses Jahrs alle Mitarbeiter für ca. eine Milliarde US-Dollar übernommen. Auch die nun betroffenen 450 Intel-Mitarbeiter haben ein Angebot für den Wechsel zu Apple erhalten. Wie viele das Angebot und den damit verbunden Umzug wahrnehmen konnten, ist zum aktuellen Zeitpunkt jedoch nicht klar.

 

 

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Jakob Ginzburg

Redakteur

Meistens eher im Hintergrund unterwegs und schreibe hin und wieder News sowie Reviews.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung