Grafikkarten News VGA

Bereitet intel eine eigene Variante der Video Super Resolution (VSR) für Chrome-Browser vor? Aktivieren kann man sie schon!

Auch Intel arbeitet an einer eigenen Super-Resolution-Technologie für Videos in Chrome-Browsern. Es gab bereits Hinweise auf eine solche Technologie, auf die sich Intel-Ingenieure bei der Chrome-Entwicklung bezogen, aber es war nicht ganz klar, wie und ob sie überhaupt funktioniert. Wie sich herausstellte, ist diese Technologie für bestimmte Intel-Grafikprozessoren bereits aktiviert, aber sie wird noch nicht offiziell unterstützt und erfordert eine manuelle Änderung, um aktiviert zu werden.

Das heißt, es gibt keinen magischen Schalter im Intel-Grafikbedienfeld des Treibers, sondern einen Befehl, der für Chrome manuell eingegeben werden muss. Die Technologieunterstützung hängt von der Architektur ab, ist aber Berichten zufolge für integrierte GPUs der 10. Generation und neuer aktiviert. Darüber hinaus funktioniert es auch für Intel Arc, so dass die Qualität und Leistung wahrscheinlich primär auch von der genutzten Hardware abhängen wird. Was die Anforderungen betrifft, so muss Chrome mindestens die Version 109 haben (darf also älter sein als das, was für NVIDIA erforderlich ist), die Hardwarebeschleunigung muss für Chrome aktiviert sein und es muss eine kompatible GPU vorhanden sein. Dann muss ein spezieller Befehl zur App-Verknüpfung hinzugefügt werden:

Quelle: SquashBionic

Einige Nutzer hatten durchaus Glück bei der Aktivierung und dem Testen. Hier sind einige Beispiele für Intel VSR, die für verschiedene Videoquellen (Twitch, Bilibili) funktionieren:

Quelle: Dcinside/Quasar Zone
Quelle: hddvddegogo
Quelle: Quasar Zone

Die Ergebnisse können je nach Videoquelle und GPU-Verarbeitungsleistung variieren. Bislang zeigt die VSR-Technologie für Video eine sichtbare Leistungsauslastung für GPUs, so dass sie nicht immer den Einsatz rechtfertigt. Es ist wichtig anzumerken, dass VSR nicht offiziell von Intel unterstützt wird, weshalb wir dringend empfehlen, auf die offizielle Unterstützung zu warten, wenn es sich um ein Produktivsystem handelt. In der Tat hat Intel ja bisher noch nicht einmal bestätigt, dass eine solche Funktion überhaupt geplant ist. Aber als neugieriger Anwender damit etwas zu experimentieren ist ja erlaubt.

Quelle: @SquashBionichddvddegogoQuasarZoneDcinside

Kommentar

Lade neue Kommentare

grimm

Urgestein

3,203 Kommentare 2,134 Likes

So, wir Intel aktuell agiert, könnte es passieren, dass man mit der nächsten Gen einen ernst zunehmenden dritten Player am Start hat.

Antwort 3 Likes

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,706 Kommentare 1,043 Likes

Was auch sehr interessant ist: scheint ja sogar auf einigen iGPUs ab der 10ten Generation zu funktionieren. Der Artikel warnt schon zu Recht, daß die Leistung der SRT sehr wahrscheinlich mit der GPU skalieren wird. Allerdings hoffe ich, daß die iGPUs es auch einigermaßen gut hinbekommen, denn die sind ja in ihrem Stromhunger begrenzt. Die ersten Tests von NVIDIAs Lösung haben eben auch ziemlich hohen Stromverbrauch gemessen. Und wenn das so bleibt, wäre es nicht so toll.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung