Grafikkarten Praxis Testberichte VGA

igor’sLAB VGA Device-Manager Freeware – Lästige Grafikkarten-Duplikate in der Registry erkennen und löschen | Praxis

Wer kennt sie nicht, die mehrfachen Einträge der vermeintlich gleichen Grafikkarte und die ärgerlichen Folgen dieser Registry-Sammelwut? Manchmal bekommt man das noch nicht einmal bewusst mit und wundert sich dann, warum eine neue Grafikkarte des gleichen Chiptyps nach einem Austausch plötzlich instabil läuft. DDU ist sicher eine Lösung, aber dann ist alles weg und man beginnt treiberseitig brav wieder bei null. Und nein, es trifft nicht nur AMD-Grafikkartenbesitzer und deren Unsicherheiten beim MorePowerTool, sondern auch die Freunde der grünen Fraktion. Und es macht auch den Windows-Start deutlich langsamer, wenn zu viele Karten erfasst sind und das Betriebssystem sich erst einmal den richtigen Eintrag herauspicken muss.

Selbst beim Benchmarken muss man aufpassen, wenn man z.B. eine Radeon RX 6750XT mehrmals ausgetauscht hat. Dann passiert z.B. sowas, wie das hier im Bild unten, was die Ergebnisse komplett verfälscht. Silent-BIOS vs. OC BIOS einmal als Extrembeispiel. Dummerweise ist gerade das Silent-BIOS aktiv (Bild unten). Viel zu hoher Boost-Takt und viel zu niedriger Basis-Takt, wobei die Registry eigentlich sogar den uralten Eintrag einer RX 6700XT verwendet hat, samt falscher PowerPlayTables übrigens. Doch auch NVIDIA-Besitzer sollten nicht zu früh lachen, denn ich hatte einen ähnlichen Effekt einmal mit einer GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2, die die Taktraten der zuvor installierten MSI RTX 3080 Ti SUPRIM nicht halten konnte und ständig abstürzte. Dass hier noch Optimierungspotential liegt, steht wirklich außer Frage.

Chaos in der Registry und unser neues Tool als Abhilfe

Schaut man für das Beispiel mit den drei Einträgen zur Radeon RX 6900XT mal in die Registry, dann sieht man auch drei sehr ähnliche Eintrage, von denen zwei Einträge zu viel sind. Spätestens dann, wenn auch noch das MorePowerTool verwendet werden soll, ist guter Rat teuer, denn welche Karte ist nun eigentlich die aktive? Und man muss noch nicht einmal eine andere Karte installiert haben, manchmal reicht auch schon der Tausch des Monitors oder Anschlusses, um eine neuen Eintrag zu erzeugen.

Genau an dieser Stelle kommt nun unser neues Tool zum Einsatz. Es listet alle Grafikkarten und deren Varianten auf, die im System gesteckt haben und deren Rückstände noch in der Registry abgelegt sind. Das Programm selbst muss als Administrator gestartet werden (Rechtsklick auf Icon -> Eigenschaften -> Kompatibilität -> Als Administrator ausführen) dann klappt es auch mit der Auflistung und deren Bereinigung:

Wenn man auf einen der aufgelisteten Einträge klickt, kann man zumindest anhand des Treiberdatums feststellen, welcher der ältere ist und weg kann. Das erledigt man nach der Auswahl über die Schaltfläche “Remove Adapter”. Das hat gegenüber DDU den unschlagbaren Vorteil, dass man einzelne Einträge erhalten kann und auch den Treiber im Original beibehält. Nach dem Bearbeiten und Löschen sollte man aber den Rechner unbedingt einmal neu starten.

Fehlerbehebung

Löscht man alle (oder zumindest den aktuell genutzten Adapter) und startet dann neu, kann es passieren, dass man im MorePowerTool keinen verfügbaren Adapter mehr angezeigt bekommt. Das liegt aber nicht an unserem Tool, sondern an den Eigenheiten bestimmter Treiberversionen, die dieses Verhalten auch bei dem Einsatz von DDU zeigen. Dann hilft es, den Grafiktreiber noch einmal drüber zu installieren (ohne ihn vorher komplett deinstallieren zu müssen). Das mal als Feedback an alle, die ab und zu solche Fehler beim MorePowerTool gemeldet hatten.

Ich bin auch erst durch die Suche nach den ersten Community-Anfragen bei der Fehlersuche fürs MPT darauf gestoßen und habe mich endlich aufgerafft, gleich noch das Bereinigungstool zu programmieren. Bisher habe ich vor jedem Benchmark-Run stets die Registry manuell entrümpelt, denn die bloße Treiber-Deinstallation hilft leider nicht gegen die mehrfachen Einträge. Hier sollten AMD und NVIDIA dringend mal nachbessern. Etwas rekursives Löschen in den Schlüsseln ist dich nun wirklich kein Hexenwerk.

Disclaimer und Download

Die Software ist frei für alle Anwender, allerdings sicher nicht ganz frei von allen möglichen Fehlern. Auch wenn ich es lange getestet habe, lauert oft genug der Teufel im Detail. Deshalb ist auch Euer Feedback willkommen und die Nutzung wie immer auf eigene Gefahr. Allerdings ist diese Registry-Sektion eher unkritisch und benötigte Schlüssel rekonstruieren sich automatisch. Trotzdem muss ich natürlich den üblichen Disclaimer voranstellen, auch zu meiner Sicherheit. Das Programm, dass man hier von unserer Seite Laden kann ist virenfrei und diesbezüglich auch mehrmals geprüft worden. Da aber Registry-Eintrage angefasst werden, können die Heuristiken bestimmter Antivieren-Programme durchaus Warnmeldungen verursachen. Das kann man aber getrost ignorieren, solange wir als Quelle dienen.

  1. Das Programm nimmt Eingriffe in der Registry vor! Die Verwendung erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und in vollständiger Eigenverantwortung und darf unter Berücksichtigung der Anleitung erfolgen! Nur wer den nachfolgenden Bedingungen zustimmt, darf diese Software auch herunterladen.
  2. Die Publikation igor’sLAB ist Autor, aber kein gewerblicher Distributor dieser Software und wird deshalb keinerlei Haftung für die Software, deren Einsatz und die möglichen Folgen eines unsachgemäßen Einsatzes übernehmen. Das gilt auch für mögliche  Programm-Inkompatibilitäten oder Datenverluste. 
  3. Wer dieses Tools nutzt, erklärt sich bereits beim Download mit diesen Bedingungen vollumfänglich einverstanden und verzichtet auf jegliche Ansprüche, die sich aus den Folgen der Verwendung ergeben.

 

Neue Version des MorePowerTools (MPT) und finales Release des RedBIOSEditors (RBE) zum Download

Kommentar

Lade neue Kommentare

XXL

Mitglied

86 Kommentare 23 Likes

sehr schön, Danke Igor :) werd ich mal ausprobieren und bin gespannt was es bei mir so findet.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,536 Kommentare 19,762 Likes

Ich hatte in den Testsystemen bis zu 30 Einträge bevor ich angefangen habe, das immer wieder manuell zu löschen. Gerade bei Karten mit Dual-BIOSen gibts immer wieder Grütze. Und ich habe auch null Bock, jedes Mal ein neues Image zu nehmen oder DDU laufen zu lassen :D

Die 15 auf dem Bild stammen von einer einzigen Woche. Gut, ich habe halt mal mit Absicht nicht explizit gelöscht, um Futter fürs Testen zu bekommen. :D

Antwort 2 Likes

RaptorTP

Veteran

328 Kommentare 159 Likes

Wandert in mein "Bench & Diagnose" Ordner - vielen Dank.

Bei mir ist alles sauber :)

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,536 Kommentare 19,762 Likes

ja, so muss das sein. Ist es aber meistens nicht :D

Antwort 1 Like

TSH-Lightning

Mitglied

74 Kommentare 39 Likes

Mal aus Spaß getestet. Alles Super aufm Laptop; nur die interne Intel Iris Xe und die externe (eGPU) 3060 sind zu sehen.

View image at the forums

Antwort 1 Like

karre

Mitglied

33 Kommentare 25 Likes

Sowas wär für Win98SE ganz nett. :cool:

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,536 Kommentare 19,762 Likes

Sollte laufen, ist 32-bit :)

Maximal könnte eine Runtime-DLL fehlen, aber das wären Peanuts

Antwort Gefällt mir

karre

Mitglied

33 Kommentare 25 Likes

Ich werde es probieren :-D
Das wär cool. Muss ich nicht immer selbst ausmisten, wenn ich rumbastel.

Antwort Gefällt mir

Arnonymious

Veteran

195 Kommentare 76 Likes

Ich habe bisher immer DDU genutzt, aber dein Tool hat schon Charme, wenn man beim Wechsel der GPU im gleichfarbigen Lager bleibt, weil einem in der Folge ein Stück Arbeit abgenommen wird. Das wird bei nächster Gelegenheit auf jeden Fall einmal ausprobiert. Danke

Antwort Gefällt mir

XXL

Mitglied

86 Kommentare 23 Likes

bei mir ist jetzt auch alles sauber ;)

Antwort Gefällt mir

M
MrX1980

Mitglied

16 Kommentare 7 Likes

Danke Igor. (y)
Obwohl ich die Tage von einer GTX 1060 auf eine RTX 3060 gewechselt habe, ist bei mir nur der RTX 3060 Eintrag zu sehen, also alles okay.
Könnte es daran liegen, dass ich bei jeder Treiberinstallation "Benutzerdefiniert -> Neuinstallation vornehmen" verwende?

Ich könnte so ein Tool gut für Netzwerkkarten gebrauchen. Dort habe ich trotz Onboard Netzwerkkarte manchmal einen neuen Eintrag und beim Netzwerkadapternamen wird in Klammern dann hochgezählt.
Also anstatt
"Intel(R) Ethernet Connection I218-V"
wird dann
"Intel(R) Ethernet Connection (2) I218-V"
oder
"Intel(R) Ethernet Connection (7) I218-V"
angezeigt.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,536 Kommentare 19,762 Likes

Das Problem ist das gleiche. Leichen :D

Die Registry ist manchmal ein stinkender Mülleimer..

Antwort 1 Like

m
meilodasreh

Urgestein

572 Kommentare 284 Likes

Super @Igor Wallossek, daß Du da software-seitig eine Lösung parat stellst.

Und weil ich so ein Philanthrop bin:
Hardware-seitig würd ich mich dann völlig uneigennützig zur Verfügung stellen.

Wer also zufällig bei der nächsten Sichtprüfung z.B. eine überschüssige RTX3090 o.vgl. in seinem Rechner entdeckt,
der möge mich per PN informieren.
Ich komme dann umgehend vorbei und beseitige dieses unnütze Stück hardware-Ballast kostenfrei für euch.

😬

Antwort 3 Likes

RaptorTP

Veteran

328 Kommentare 159 Likes

Win XP tut schon mal. Und war auch bitter nötig xD (Sockel A - AGP Testsystem)

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,536 Kommentare 19,762 Likes

Schick :)

Ich weiß doch, wie man kompatibel programmiert. :D
Mittlerweile ist die Version 0.9.4. online..

Mit Link und Logo :D

Antwort 2 Likes

Nulight

Veteran

251 Kommentare 171 Likes

Vielen Dank für dieses tolle Tool (y)

View image at the forums

Antwort 1 Like

L
Landmann

Neuling

4 Kommentare 1 Likes

Grad mal getestet. Hatte tatsächlich einenj Eintrag Namens Windows Standard VGA drin.
Blick auf Treiberversion zeigte Polaris 30 an. Daher gehe ich mal aus, dass es Reste meiner RX590 Nitro+ waren.

Antwort Gefällt mir

8j0ern

Urgestein

2,773 Kommentare 873 Likes

Kann man das Programm auch für BlueTooth Geräte erweitern ?

Wenn BT Geräte nicht entkoppelt werden sind diese auch "Versteckt" im Geräte-Manager.
Mann muss dann im Geräte-Manager auf Ansicht -> Ausgeblendete Geräte Anzeigen, dann werden alle nicht entkoppelten Geräte Angezeigt und man kann sie nur einzeln entfernen. :)

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,536 Kommentare 19,762 Likes

Das geht auch mit Netzwerkkartem Audio-Treibern usw. uw.
Die Registry ist eine Leichenhalle :D

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung