Grafikkarten News

Gerüchteküche: Asus ROG RX 590 Strix und Geforce GTX 1060 mit GDDR5X

Derzeit sind es nur Gerüchte, sie könnten aber in wenigen Wochen tatsächlich Realität werden: Sowohl AMD als auch Nvidia wollen neue Mittelklasse-Grafikkarten auf den Markt bringen. Das anstehende Weihnachtsgeschäft könnte also wirklich spannend werden!

Asus arbeitet derzeit an einer RX 590 Grafikkarte, die auf Polaris 30 basieren soll. Die Karte selbst wird wohl nicht unter dem AREZ-Brand kommen, den Asus im Zuge der umstrittenen GPP ins Leben gerufen hat, sondern unter dem ROG-Brand. Die RX 590 soll sich an besonders preisbewusste Anwender richten und auf moderne Technik setzen.

ASUS Dual Radeon RX 580 OC, DUAL-RX580-O8G, 8GB GDDR5, DVI, 2x HDMI, 2x DP (90YV0AQ1-M0NA00)

Caseking.deLagernd178,12 €*Stand: 25.09.20 23:30
mediamarktLieferzeit 3 Werktage182,11 €*Stand: 25.09.20 23:36
Mediamarkt.deauf Lager (Onlineshop).182,11 €*Stand: 26.09.20 00:10
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Polaris 30 wird im 12nm-Verfahren gefertigt und ist der Nachfolger von Polaris 20, der wiederum in 14nm hergestellt wird. Neben einer höheren Leistung von +15% soll bei der RX 590 auch die Energieeffizienz verbessert worden sein, wenn man die RX 580 als Vergleich nimmt. Die kommende Vega 20 Architektur, die wiederum in 7nm realisiert wurde, ist den kommenden High-End-Grafikkarten von AMD vorbehalten und soll – bisher ebenfalls nur gerüchteweise – bis zu 25 Prozent schneller arbeiten als Turing. Worauf sich diese Werte beziehen ist bisher aber noch nicht bekannt.

Die kommende RX 590 müsste ggf auch mit einer neuen Nvidia GTX 1060 konkurrieren. Die Mittelklasse-GPU gibt es ja schon seit geraumer Zeit zu kaufen und alle verfügbaren Modelle setzen auf „langsamen“ GDDR5-Speicher. Nvidia möchte die Leistung aber weiter erhöhen und bereitet den Start eines neuen Modells mit GDDR5X-RAM. Dieser kam bisher nur bei der GTX 1080 und der 1080 Ti zum Einsatz. Noch mehr Gemeinsamkeiten mit der GTX 1080 gibt es bei der GPU. So soll die kommende GTX 1060 mit GDDR5X-Speicher auf eine GP104, anstatt eine GP106-GPU setzen.

KFA2 GeForce GTX 1060 OC, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, DP (60NRH7DSL9OK)

Das wiederum deutet darauf hin, dass Nvidia „minderwertige“ GTX 1080 Dies –  die eben nicht die Qualitätsrichtlinien einer GTX 1080 entsprechen – sinnvoll nutzen will. Eine Vielfalt tut dem GPU-Markt überaus gut. Eine neue GTX 1060 könnte aber auch darauf hindeuten, dass die Markteinführung der RTX 2060 noch lange auf sich warten lassen wird.

*Update 12:25 / 23.10.18*
Benchmark-Grafik ausgetauscht. Danke an Derfnam für den Hinweis.

Zur Quelle

This website is using cookies to improve the user-friendliness. You agree by using the website further. Privacy policy