Praxis Prozessor Redaktion Testberichte

Exotischer China-Kracher – Intel Core i5-12490F Im Test mit Gaming und Non-K Overclocking

Stammleser kennen mich ja nun schon länger als Übertaktungs-Verrückten und werden nicht überrascht sein, dass ich auch unseren chinesischen Sonderling nicht nur mit dem von Intel vorgesehenen Takt teste. Denn auch wenn der Multiplikator des Chips gesperrt ist – kein „K“ Suffix im Produktnamen – lässt sich durch einen Bug in einem frühen Microcode der Gesamt-Takt über die Baseclock (BCLK) anheben.

So kann die eigentliche Sperre bei über 102 MHz durch den BCLK Gouverneur auf Mainboards mit einem externen Taktgeber umgangen werden. Asus waren die ersten, die dieses Schlupfloch auf ihren Z690 Maximus Boards im BIOS als Option implementiert hatten. Entsprechend nutze ich heute mein Maximus Z690 Apex, um damit den Takt von Kernen und Cache noch einmal deutlich anzuheben.

Hierfür muss im “Extreme Tweaker\Tweaker’s Paradise” Menü die Option “Unlock BCLK OC” aktiviert werden, was beim nächsten Systemstart effektiv einen alternativen Microcode lädt, der eben die oben genannte Lücke beinhaltet bzw. ausnutzen kann. Dies lässt sich dann auch im „Advanced\CPU Configuration“ Menü an „Microcode Revision  D“ erkennen, wo zuvor im Falle meines BIOS 0070 Microcode Version 18 geladen war.

Nun müssen noch die Multiplikatoren für Kerne und Cache statisch gesetzt werden, auf den höchsten, den die CPU eben zulässt – in diesem Fall 40 für die spezifizierten 4.0 GHz All-Core Boost. Und eben jetzt kann der Takt als Produkt von Multiplikator und BCLK über letztere auf den gewünschten Wert angehoben werden, z.B. hier mit 125 MHz auf 5,0 GHz. Beliebig weit lässt sich die BCLK-Schraube zwar auch nicht drehen, aber allemal weit genug für Kondensations-freie Kühllösungen.

Jetzt muss man eben nur noch drauf achten, dass der Multiplikator von Cache/Ring und der Teiler für den RAM auch mit der BCLK Multipliziert werden und diese auch entsprechend angepasst werden müssen. So wird hier aus DDR5-6000 6750. Kraft kommt natürlich immer von Kraftstoff, also muss natürlich auch die Spannung und die Load Line Calibration auf ein entsprechendes Niveau angehoben werden. Für 5,0 GHz auf den Kernen und 4,875 GHz auf dem Cache genügt sich mein Chip mit 1,35 V und LLC4 und damit knapp 1,20 V unter Volllast.

Ein höhrer Takt ist natürlich auch möglich, eine entsprechende Kühlung oder geringere Stabilitäts-Standards vorausgesetzt. Mit meiner 360er AIO und Prime95 Small-FFTs ist aber bei knapp über 5 GHz bereits Schluss. Angenehmer Nebeneffekt des für BCLK OC geladenen Microcodes: AVX512 ist aktiv. Den „geheimen“ Befehlssatz und seine Effizienz-Vorteile gegenüber dem offiziell unterstützten AVX2 haben wir ja bereits in der Vergangenheit zu Tode behandelt. Intel hat diesen nun bei 2022 produzierten Alder Lake Chips komplett deaktiviert, während wir hier mit einem Exemplar aus 2021 noch davon Gebrauch machen und damit die Effizienz steigern können.

Lade neue Kommentare

RX480

Urgestein

894 Kommentare 477 Likes

NICE
Da hast Du je keine Mühen+Kosten gescheut, und schön OCed.

Wäre mal interessant wie sich ein [email protected]=off in FC6 vs [email protected]=on schlägt.
(war ja schon im AVX512-Special das Game mit Advantage AVX bei der Effizienz)

Antwort 1 Like

Tim Kutzner

Moderator

357 Kommentare 223 Likes

Irgendwann gehen Intel die Zahlen aus, ich sags euch! :D

Schöner Test vom Exoten

Antwort 2 Likes

RX480

Urgestein

894 Kommentare 477 Likes
konkretor

Veteran

190 Kommentare 155 Likes

Schöne Exoten CPU!

Antwort 1 Like

Slashchat

Neuling

7 Kommentare 2 Likes

mir ist der aufpreis zum 12600k wert, braucht kein imba brett und kommt in 2 tagen und ruecksendung bei garantie kostet nicht den halben prozi :ROFLMAO::p:D:(:)

Antwort 1 Like

Thy

Urgestein

1,456 Kommentare 409 Likes

Interessant wäre für mich noch, wie der 12490 nun gegenüber 12400 und 12500 performt. Das der 12900KS schneller ist, ist klar.

Antwort 2 Likes

RX480

Urgestein

894 Kommentare 477 Likes

Du hast doch AUTO mit dabei=12500-Takt.
(ob jetzt der größere Cache hilft, da brauchts ein paar mehr Games)

vs 12900
wäre evtl. ne AMD-Graka in DX12 besser mit dem 12490 (weniger Overhead)

interessant wäre natürlich 12490 auto mit DDR4 auf nem B660
(damit wäre die Preisproblematik obsolet)

Antwort 2 Likes

Ocastiâ

Mitglied

11 Kommentare 8 Likes

quatsch da kommen dann noch ein paar Kommas, wurzeln und Brüche rein und dann passt das für alle 5fantastillionen SKU's
Core I¿ 1244/9∛8,42⁶⁹. zum Beispiel, der hat glaube ich mehr Takt, oder weniger auf jeden fall nicht die richtige menge und ist Exklusive für Entenhausen.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Xaver Amberger (skullbringer)

Werbung

Werbung