Kühlung Lüfter Testberichte

Es wird immer besser – Scythe Kaze Flex 120 ARGB Gehäuselüfter bis 1800 RPM, viel Druck, extremen Durst und erstaunlich wenig Krach

Volumenstrom vs. Schalldruckpegel

Jeder Kunde hat natürlich andere Prämissen und man bekommt hier eine sehr ansprechende Performance im Gehäuse mit einem ausreichenden Drehzahlband. Der Scythe Kaze Flex 120 ARGB ist kaum lauter als die Referenz und schaft dafür aber deutlich mehr Durchsatz. Bei gleichem Durchsatz ist er sogar deutlich leiser. Gut so! Der kleine Ausrutscher bei ca. 60 CFM (ca. 1700 U/min) ist zu verschmerzen, denn darüber hinaus wird es nicht lauter, im Gegenteil.

Wer den Scythe Kaze Flex verbaut, sollte trotz allem auf den Körperschall und Vibrationen achten, die schnell einen Resonator finden und dann den Lüfter akustisch ins Abseits stellen können, auch wenn der Lüfter durch die Gummiecken ganz gut entkoppelt ist. Gerade solche Dinge sind ja auch der Grund, warum wir mit einer großvolumigen und sehr starren Kammer arbeiten und nicht mit einem dünnen und langen Windkanal. Das gilt auch für den Endanwender, der hier bitte auf eine gute Entkopplung achten mag.

Volumenstrom und Drehzahlen

Wir erkennen erneut die leichte Beule bei 60 CFM, wo man etwas höhere Drehzahlen braucht, aber ansonsten ist der Verlauf sehr ähnlich zu dem des Referenzlüfters. Erst ab 60 CFM endet der  fast lineare Antieg und die Kurve wird flacher, was die Erhöhung der Fördermenge betrifft. Man erkennt also, dass man bei ca. 1550 U/min das Optimum im Verhältnis aus Airflow und Drehzahlen herausholen kann, was auch die erste Messkurve weiter oben belegt. Oder man lässt ihm freien Lauf, das passt am Ende ja auch.

Man kann also sehen, dass der Lüfter nicht nur das hält, was der Hersteller verspricht, sondern auch in der Summe und im Vergleich zur Referenz recht ordentlich abliefert. Scythe und der OEM haben demnach alles richtig gemacht und man war gut beraten, auf dem älteren Lösungsansatz mit den 11 Rotorblättern und etwas höherem statischen Druck zu verweilen. Vor allem die Performance auf den Radiatoren bei niedrigeren Drehzahlen kann fanszinieren.

Fazit

Wer nicht auf RGB verzichten kann oder will, wird hier beim Scyte Kaze Flex 120 ARGB definitiv fündig. Das ist die gute Nachricht für alle, die mit den bräunlichen Farben der Referenz nichts anfangen können und ein leistungsfähiges, dafür aber beleuchtetes Äquivalent suchen. Ich hoffe, der finale Preis bleibt kein Geheimnis, denn den Lüfter wird es ja ab heute auch zu kaufen geben. Zumindest hat es uns Scythe so kommuniziert. Schaun’ wir mal.

 

Lade neue Kommentare

Zer0Strat

Mitglied

57 Kommentare 36 Likes

Top, State of the Art Lüftertesting! Hast erstmal einen 10er per PayPal auf meinen Nacken gekriegt Igor. ^^

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

Format©

5,827 Kommentare 9,059 Likes

Danke! Da gibts mal wieder ein Kilo Barista von, das reicht dann wieder eine Woche für den Kaffeeautomaten :)

Antwort 2 Likes

wuchzael

Urgestein

587 Kommentare 277 Likes

Sagenhaft!

Da sieht man, wer wirklich Spaß an seinem Job hat und ihn mit Leidenschaft ausübt (y)

#1 Adresse für professionelle Reviews.

Grüße!

Antwort 2 Likes

felixb

Mitglied

13 Kommentare 8 Likes

Interessant.
Aber die gemessenen 5 Watt+ pro Lüfter sind schon sehr arg, habt ihr ja auch geschrieben.
Bin trotzdem froh, dass ich mir die Noctuas gegönnt habe. Gerade im Mittelbereich, den man ja häufig ansteuert, ist mir das Klangbild auch gestürzt durch die Messwerte zu laut und brummig unruhig.
Abgesehen davon, dass ich froh bin kein RGB zu haben. Was natürlich interessant wäre, wäre ob die Lüfter ohne RBG-Firlefanz vielleicht nicht so die Schluckspechte sind? Naja so oder so. Das Brummige wäre nicht so meins, mein Rechner steht direkt rechts neben mir auf dem Schreibtisch... .
Aber das kommt natürlich immer auf den eigenen Anwendungsfall an. Supersilent sind sie ja anscheinend auch wieder sehr leise.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
Pascal Mouchel

Moderator

283 Kommentare 298 Likes

sie sind etwas Brummig aber nicht dieses nervige Brummen es kommt immer drauf an wie die eingebaut werden. (Case, Radiator, Ansaugend/ Drückend, Filter) Leider ist Lüfter kauf immer Lotto Spielen. Ist ja nicht wie im Schuhladen wo man reingeht und ausprobieren kann. Aber dafür gibt´s ja uns.

Antwort 1 Like

Kabelbinder

Mitglied

26 Kommentare 13 Likes

Interessant, eure Ergebnisse. Bei Techpowerup hat das RGB-Modell, welches äußerlich identisch zu sein scheint, gar nicht mal so gut abgeschnitten. 🤔

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
D
Deridex

Urgestein

1,684 Kommentare 524 Likes

Hm, habe ich es übersehen oder fehlt die Info womit die Spannung und der Strom gemessen wurden?

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

5,827 Kommentare 9,059 Likes

Aquaero, steht auf seite 2

Antwort Gefällt mir

g
goch

Veteran

351 Kommentare 119 Likes

Finde ich nen guten Punkt! @Pascal Mouchel Vielleicht kannst du das ja nochmal schnell ohne messen?

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

283 Kommentare 298 Likes

musst mal genau lesen der hat denn 1200 RPM genommen das steht ganz unten im Text.

Auch paar komische Äußerungen sind da drin. Die Kaze Flex ARGB sind erst seit heute im Handel daher geh ich davon aus das da schon massiv verbessert wurde. In unserem Aufbau sieht man schön das der Lüfter macht was er soll. Sound Files und die Frequenz Messung belegen auch was wir gemessen haben.

In dem Artikel erschließt sich mir nicht wie er gemessen hat, weder der Aufbau noch sonst etwas und in der Vergangenheit hat man ja gesehen das unsere Messungen absolut im Grünen ist. Natürlich haben wir auch Toleranzen die liegen aber in der Spezifikation.

Unser Test hat schon Chefs aus dem Urlaub geholt um nachzumessen und uns zu bestätigen hoppla Eure Messung ist wohl richtig.

Genau aus diesem Grund halten wir uns Bedeckt und verraten nicht alles :) bissel Geheimnis darf noch sein. Gibt ja schon Kollegen die uns auf Krampf Kopieren wollen es aber nicht hinbekommen.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek, Pascal Mouchel

Werbung

Werbung