GPUs Graphics Reviews

XFX Mercury Radeon RX 7900 XTX Magnetic Air 24 GB Review – Change the fans and cool down to the freezing point

For the XFX Mercury RX 7900 XTX Magnetic Air 24 GB, the manufacturer opens up the really big cutlery box and plays with Lego technology, so to speak. Compared to the MBA card (made by AMD), the Vapor-Chamber works perfectly and does exactly what is expected of it. Even in the most peculiar living and installation situations. In combination with a higher power limit, the clock rate is also very high. Nibbling at the 2.7 GHz mark (or even higher) under full load is charming. Well, I don’t want to spoil too much, but this interpretation of a thick card with replaceable fans even makes you forget about efficiency from time to time. Because, as always, a bit of a crowbar is included, but what the heck…

The full name of the card is XFX Mercury AMD Radeon RX 7900 XTX Magnetic Air Gaming Graphics Card with 24GB GDDR6 RNDA3, but that’s just too long. Let’s better agree on XFX Mercury Radeon RX 7900 XTX Magnetic Air, otherwise the chart graphics will explode again. And speaking of graphics – I was informed shortly before publishing that the card now has to be called Magnetic Air instead of MagAir for licensing reasons. I was able to change the text quickly, and the PDF too. But there was no time left for the complete export of all chart graphics. I therefore ask for your understanding if one or the other reader notices this. It is not a spelling mistake.

The real special feature of this “Limited Edition” is the click system for the three fans. They advertise with: “No tools, no screws, no effort. XFX Magnetic Air enables extremely fast replacement of fans in a graphics card. Makes maintenance easy and simple”. Ok, that works really well and I will go into more detail in the teardown of the cooler. After all, it is THE key feature of this card.

XFX Mercury Radeon RX 7900 XTX Magnetic Air 24 GB

AMD’s Navi 31 GPU has 58 billion transistors and offers up to 61 TFLOPs of single-precision computing power without OC. This GPU also has a chiplet interconnect with 5.3 TB/s. With the 5 nm node from TSMC, Navi 31 GPU has a transistor density increased to 165% compared to Navi 2X. The Radeon RX 7900 XTX offers 96 CUs with a clock speed of 2.27 GHz (boost up to 2.5 GHz) and has a board power of just under 380 watts (Torture up to just over 400 watts) at XFX. In terms of memory, this XTX model also has 24 GB GDDR6 memory clocked at 20 Gbps. This SKU has a 384-bit memory bus and offers a memory bandwidth of 959.2 GB/s.

The new look of the Mercury is well done and XFX now relies on a really thick cooler structure including vapor chamber. More on this in the teardown, because it’s interesting. The usual mounting frames for the RAM and VRM cooling (sandwich) have been dispensed with and everything looks like a single piece. The dark plastic cover looks sleek and timeless and feels very high quality. The card is 34.6 cm long and 13.2 cm high. The thickness of 6.8 cm is not bad either and in the end it is a 3.5-slot design weighing almost 1.9 kilos.

On the top side, we primarily see the three 8-pin sockets for the external power supply. Of course, we don’t have to discuss the bending radii of the power supply connections with AMD, it’s all still really old school, even if three massive cables are really bulky. The XFX lettering is in an LED light panel, but the usual ARGB fireworks at the top and bottom are not there. Thanks for that!

If you turn the 1940 gram card to the rear, you’ll see a massive backplate without the obligatory LED bells and whistles. XFX also integrates a software BIOS switching function again (top right), but I’ll be honest: the default setting is the best and most sensible. XFX doesn’t give this second BIOS its own name, but you don’t really need it. With the two familiar DisplayPort 2.1 ports and two HDMI 2.1 sockets, we have finished the navel-gazing. However, there is no USB Type C connection and the appropriate power supply is also missing on the board.

Overview of the RDNA3 cards – technical data

The RDNA3 cards are quite different, and not just on the outside. However, the card from XFX trumps the reference in terms of clock rate and power and is therefore a real fun card. Inflated OC candidates are of course always a little faster overall, but also significantly thirstier. We will see later that this will also be (somewhat) the case here, because even XFX can’t reinvent good old physics. But you just have to live with it. I’ll come back to this later, of course.

Once again the tabular comparison:

  RX 7900 XTX RX 7900 XT
Compute units 96 84
AI accelerators 192 168
Ray tracing accelerators 96 84
Memory 24 GB GDDR6 20 GB GDDR6
Memory speed 20 Gbps 20 Gbps
Memory bus size 384-bit 320-bit
Game clock speed 2.3 GHz 2 GHz
Output DisplayPort 2.1 DisplayPort 2.1
TBP 355 W 315 W
MSRP 1000 USD 900 USD

Of course, I don’t want to withhold the other variants with this fan system from you, because the RX 7800 XT with the fan click system will also be reviewed soon. Today I have simply embedded the PDF, which contains an overview of all the new cards. Please browse through it:

MagAir

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

RedF

Urgestein

4,882 Kommentare 2,711 Likes

Interessante Karte, bis auf den Deckel und natürlich die lüfter scheint sie aber identisch zu meiner Merc 310 zu sein.
Schön das ein Hersteller endlich mal auf PTM7950 setzt, die 7900XTX leiden gerne mal am PumpOut.

Antwort 2 Likes

big-maec

Urgestein

912 Kommentare 538 Likes

Man hätte ja auch eine Basisplatte machen können und dann den ganzen Kühler mit einer wärmeleitenden magnetischen Fläche versehen können, dann könnt man ohne Garantieverlust leichter zwischen Luft und Wasserkühlung umswitchen.

Antwort 1 Like

Rizoma

Veteran

184 Kommentare 156 Likes

Das mit dem abnehmbaren Lüftern sehe ich eher als Marketing Gag. Die einzigen beiden gründe für so ein System zu nutzen wären Lautstärke Reduzierung und Reinigung. Ersteres fällt aus weil man die Lüfterblatt größe nicht ändern kann. und letzteres ist nicht zu ende gedacht. Denn wenn ich die Lüfter reinigen muss weil verschmutzt sieht es mit dem Kühler meist nicht besser aus und dann muss ich doch zum Werkzeug greifen und die shroud abschrauben. Aber sonst eine solide Karte.

PS: ich warte immer noch darauf das ein Hersteller eine Karte anbietet die mit Standard 120´er Lüfteraufnahmen versehen ist damit man seine eigenen Lüfter drauf schrauben kann.

Antwort 2 Likes

echolot

Urgestein

1,113 Kommentare 871 Likes

Einfacher Lüftertausch finde ich jetzt kein schlechtes feature. Und zum einfachen Absaugen der Kühlfinnen ist es auch nicht unpraktikabel.

Antwort 5 Likes

Igor Wallossek

1

10,477 Kommentare 19,619 Likes

Klick und Klack :D

Antwort 1 Like

P
Pokerclock

Veteran

483 Kommentare 415 Likes

Letzteres ist tatsächlich ziemlich geil. Ersteres wird wohl in spätestens zwei bis drei Jahren an der Verfügbarkeit scheitern. Sieht man ja bereits jetzt an diversen Ersatzteilen im PC-Markt. Und innerhalb von zwei Jahren wird man es nicht brauchen wegen Garantie und Gewährleistung.

Gibt es von XfX Aussagen zur Verfügbarkeit von Ersatzlüftern, insbesondere zeitlich?

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

4,882 Kommentare 2,711 Likes

Das ist es halt, ist kein Standard. Mit Standard wäre das geil, könnte man sich was von verschiedenen Herstellern aussuchen.

Antwort 2 Likes

Wie jetzt?

Mitglied

61 Kommentare 48 Likes

Ich sehe da den Schwachpunkt bei der Kontaktierung zwischen Lüfterrahmen und Rotor. Wenn die Schleifkontakte nicht solide und mit genügend Materialstärke ausgeführt sind wird es unschön. Optisch macht das Teil was her, die geschlossene backplate gefällt mir sehr gut. Und obwohl ich adäquat ausgestattet bin - irgendwie setzt dieser "will haben"-Effekt bei mir ein.

@Igor Wallossek "TPM 7950 von Honeywell" - ich finde nur PTM 7950?

Antwort 1 Like

lilux

Mitglied

55 Kommentare 40 Likes

Das Teil ist mal richtig lecker. Spontan würde ich meine 7900XTX gegen diese hier tauschen. Bloß einen Sinn ergibt das nicht wirklich.:sneaky:
Von mir ein Daumen hoch, das hat XFX fein gemacht.

Antwort Gefällt mir

c
cunhell

Urgestein

562 Kommentare 529 Likes

Bei Sapphire gab es austauschbare Lüfter auch schon, wenn auch nicht so einfach zu wechseln wie hier, da man zusätzlich eine Schraube lösen musste :)
Aber so verkehrt ist das nicht. Ob man es braucht ist ne andere Frage.

Grüße
Cunhell

Antwort 1 Like

c
carrera

Veteran

101 Kommentare 67 Likes

@Igor Wallossek : ist der Link korrekt gesetzt? oder habe nur ich das Problem mit dem PDF?

View image at the forums

Antwort 1 Like

R
RX Vega_1975

Urgestein

592 Kommentare 80 Likes

Die MBA Karten erst Vorletzte Woche Kollege NEU von AMD erhalten
Produktionsdatum 672302xxxxxxx

Also Jahr 2023 Kalenderwoche 02
Sind also lange nicht mehr gebaut worden,- und werden wohl mit Sparflamme gehandhabt.
Deshalb wohl dauernd im Shop erhältlich und Preis kaum weniger als zu Release.

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,825 Kommentare 1,720 Likes

Da sagst du was. Das wäre echt mal kreativ und sinnvoll.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,477 Kommentare 19,619 Likes

Ist wohl bei der Umbenennung der Karte passiert, geht aber wieder

Antwort Gefällt mir

g
genervt

Mitglied

52 Kommentare 11 Likes

Feines Stück Hardware für Edelenthusiasten.
So eine Kühllösung bitte auch in der Mittelklasse anbieten.

Antwort 1 Like

Chismon

Veteran

139 Kommentare 98 Likes

Schicke Karte von XFX, wenn ich auch leider die XTX RDNA3 Karten von AMD zu teuer angesetzt finde (im Vergleich zur RX 7900XT und auch zur Konkurrenz in Form der RTX 4080 Super).

Es bleibt die Hoffnung, dass das tolle Lüfterkonzept sich auch in Zukunft bei XFX (und idealer Weise in irgendeiner Form auch bei der Boardpartner-Konkurrenz) finden wird.
Dann könnte ich - wenn ich auch immer noch sehr zufrieden mit meiner aktuellen Powercolor Red Devil RDNA2 Karte bin - mir durchaus vorstellen zu XFX zu wechseln (zumal ich da in der Vergangenheit - als XFX noch nVidia Partner war - gute Erfahrung gemacht habe), wenn RDNA5 oder RDNA6 irgendwann aufschlägt (vorher sowieso nicht) und die Karte noch in mein Gehäuse passt.

Antwort Gefällt mir

Sebden

Mitglied

36 Kommentare 9 Likes

Das ist eine Grafikkarte wie ich sie mag. Innovativ und gleichzeitig solide. Die klassische 8 Pin Stromversorgung ist für mich bereits ein Grund, auf jeden Fall beim nächsten Aufrüsten wieder ins AMD Lager zu wechseln. 2 Kilogramm Eigengewicht sind überhaupt kein Problem, denn bei mir steht die Karte auf dem liegenden Mainboard. Wenn nur die Preise mal wieder wären, wie vor dem ganzen Mining Quatsch...

Antwort Gefällt mir

R
RX Vega_1975

Urgestein

592 Kommentare 80 Likes

Karte ist bei Mindfactory für 999 Euro zu haben!
Lagernd >5 Stück

Antwort 1 Like

Sebden

Mitglied

36 Kommentare 9 Likes

Unter Berücksichtigung der Inflation (ich nehme mal ca. 12% seit 2014 an) sollten heute für ein Geschoss dieser Klasse etwa 600 Euro anfallen, frisch beim Markstart. Da wäre ich vielleicht sogar dabei.

Ja ich weiß, Mangel, Mining usw. usf... Aber da sieht man mal, wo das alleine bei dieser Artikelsorte hingeführt hat. :eek:

Antwort 2 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung