GPUs Latest news

From RTX 5090 to RTX 5060: this is how much performance the new “Blackwell” GPUs from NVIDIA should (or should not) offer

The next generation of gaming: NVIDIA’s GeForce RTX 50 “Blackwell” series is in the starting blocks, reports Kopite7kimi on X, and brings with it significant performance improvements over the current Ada generation. Based on the leaked information, we are now taking a cautious look at the technical specifications of the upcoming GPUs, knowing that a lot could (and perhaps will) change. A little restraint is always the order of the day with such things, because according to Igor, not even a BoM for the new cards has landed at both AICs, let alone information on the reference bzdesign and thermal design guide. So here you really have to put the question marks first, because NVIDIA has already proven several times in the past that nothing is set in stone.

Monica.im

But what’s new? At the top is the NVIDIA GB202, the GPU for the most powerful GeForce RTX 5090 and higher models. With 192 streaming multiprocessors (SMs) and a memory bus interface of up to 512 bits, it promises an immense performance increase of 33% compared to the AD102 GPU of the RTX 40 series.

The NVIDIA GB203 GPU, which is expected to power the GeForce RTX 5080, has 84 SMs and a 256-bit memory bus interface. It offers 5% more cores than the AD103 GPU and is ideal for demanding gamers.The NVIDIA GB205 targets the GeForce RTX 5070 and RTX 5070 Ti with its 50 SMs and a 192-bit memory bus interface. It is positioned in the high-end segment of the mainstream and offers outstanding performance for graphics-intensive applications.

The GPU with the identification number GB206 and with 36 SMs and a 128-bit memory bus interface is designed for the GeForce RTX 5060 (Ti) series. Despite the narrower memory bus width, it can deliver impressive performance in the mainstream segment thanks to intelligent memory compression and large L2 caches. Finally, the GB207 with 20 SMs and a 128-bit memory bus interface serves the entry-level market and will probably be found in the GeForce RTX 5060 or RTX 5050. As a special feature, it supports both GDDR7 and GDDR6 memory.

https://x.com/kopite7kimi/status/1800437391519551830

Market launch and availability

While NVIDIA is evaluating various cooling solutions for the new series, initial information points to a dual-slot and dual-fan cooler for the flagship RTX 5090. Originally expected for the end of 2024, the market launch of the GeForce RTX 50 series could be delayed until early 2025. The laptop variants of the RTX 50 series with up to 16 GB GDDR7 memory are rumored to be released in early 2025 together with the new Arrow Lake HX and Fire Range HX designs. This is also supported by Igor’s information that no real working bases should arrive at the board partners before September. Then it will take at least 6 months, so let’s just do the math ourselves…

The NVIDIA GeForce RTX 50 “Blackwell” series promises a significant leap in graphics performance with its powerful GPUs and innovative features. With options for all gamer segments, from enthusiasts to beginners, the new series offers something for everyone. However, exact launch dates and prices are yet to be determined.

Source: Kopite7kimi via X

123 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

Megaone

Urgestein

1,824 Kommentare 1,720 Likes

Hmm, brauche ich eine neue Karte für wahrscheinlich deutlich über 2000 Euro mit 33% mehr Leistung, wenn ich die Alte auf 75% Powerleistung kastriert habe und es mir trotzdem reicht? Und wenn die Kühlleistung möglichweise nicht mehr brachial, sondern angepasst ist und ich zusätzlich über eine Aufrüstung auf Wakü nachdenken muss? Die dann mit weiteren 300 Euro zu Buche schlägt.

Fragen über Fragen. Harren wir der Dinge, die da kommen mögen.

Antwort 1 Like

Ifalna

Veteran

358 Kommentare 316 Likes

Wenn du schon so fragst: JA!

The more you buy, the more you save! :'D

Ich bin ja versucht meine 3080 gegen die 5090 zu tauschen aber ich glaub Final Fantasy XIV fühlt sich dann endgültig veräppelt. :'D

Die Wasserblock Problematik nervt tatsächlich, KP warum die nicht mehr vorgeblockte Karten verkaufen bei denen man nicht gleich die Garantie zerschreddert.

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,824 Kommentare 1,720 Likes

Naja, du hast wenigstens eine klare Antwort. Wobei sich mir bei einer 3080/3090 die Frage auch nicht stellen würde. Aber schauen wir erstmal was man am Ende tatsächlich bekommt und was es kostet.

Antwort Gefällt mir

dondan

Neuling

9 Kommentare 8 Likes

Mich interessiert nur ob Dual Slot oder mehr 😁

Antwort 1 Like

Alkbert

Urgestein

959 Kommentare 744 Likes

Ich habe eine 2080. eine 3090 und eine 4090 im Betrieb. Nvidia müsste schon sehr viel Überzeugungsarbeit leisten, damit ich mir jetzt eine neue Plattform + anschließend eine 5090 antue - und das sehe ich derzeit nicht.

Antwort 1 Like

Hoebelix

Mitglied

56 Kommentare 32 Likes

Man mag mich für verrückt halten, aber ich verfahre seit der GTX 200er Serie so, dass ich mir bei jeder neuen Generation auch eine neue Karte hole.
Der Vorteil dabei ist nämlich, dass man für die gerade auslaufende Generation auf dem Gebrauchtmarkt noch relativ viel Geld bekommt.

Ich hab für ein paar Wochen Überganszeit auch immer ne günstige - aktuell ne RTX 1650 - Karte rumliegen, die in den PC kommt zw. Verkauf der Alten bis Verfügbarkeit der Neuen. ;)

Beispiel über viele Jahre:
Neue Karte kostet sagen wir ~700€
Zwei Jahre später, kurz vor Markteinführung der neuen Generation bekommt man für die Karte dann bei eBay oder Freunden/Kollegen locker 550-650 €
Kostet die neue dann wieder 700-800€ musste ich über viele Jahre hinweg kaum Geld für ein Upgrade ausgeben.

Das hat >10 Jahre super funktioniert - bis dann die RTX (!) 2080ti kam.
Da hab ich für meine 1080ti (die irgendwas um die 700€ gekostet hat) gerade mal 500€ bekommen, weil alle auf das RTX gesetzt haben und die GTX dann gefühlt tatsächlich was "altes" war.

Und die 2080ti hat dann entsprechend >1200€ gekostet - ich musste also zum ersten mal seit 2009 wieder mehr als 150€ für ne neue GraKa ausgeben.

Und seitdem hat das System nicht mehr funktioniert - denn die RTX 3080 war ja dann, trotz schlechter Verfügbarkeit erstmal ziemlich günstig im Vergleich zur 2080ti.
Ich hab eine 3080 damals im Oktober für 880€ bekommen - für die 2080ti, die ja schon weniger Leistung hatte, dann aber nur 600€, also die Hälfte vom EK, bekommen.

Fazit:
Mein System war ziemlich perfekt - alle ~2 Jahre ~50-100€ für die jeweils neue Top Tier GTX -> bis die RTX (2080ti) kam

Mal sehen wie teuer die neuen 5080 werden - wenn die nicht wieder billiger als die 4080 werden (wovon man ausgehen kann), dann könnte mein System diesmal wieder funktionieren. :p:cool:

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Martin Gut

Urgestein

7,948 Kommentare 3,699 Likes

Ich kaufe nur selten eine Grafikkarte weil ich keine hohen Ansprüche daran stelle. Ich habe mich aber auch schon gewundert, wie hohe Preise für gebrauchte Karten bezahlt werden. Viele scheinen sich nicht zu informieren und merken nicht, dass sie für etwa einen Hunderter mehr bereits eine aktuelle Karte mit der selben Leistung bekommen. Eine gebrauchte Karte müsste eigentlich deutlich günstiger sein, weil sie nicht mehr aktuell ist, sie keine Garantie mehr hat und die Lebensdauer kürzer ist. Auch das Risiko, dass sie beim Vorbesitzer beim ein und Ausbau oder beim Transport unsanft behandelt wurde hat man bei einer neuen Karte nicht. Darum würde ich nie mehr als 3/4 des Preises einer vergleichbaren aktuellen Karte für eine gebrauchte ausgeben.

Bei anderen Bauteilen ist es oft genau so. Manche merken es nicht und bezahlen für ein veraltetes Produkt fast den Neupreis. Dann nimmt man doch lieber neu.

Antwort 1 Like

Megaone

Urgestein

1,824 Kommentare 1,720 Likes

Sehe ich für mich erstmalig ähnlich. Hab noch neben der 4090 eine 3090 laufen. Ggf. die 3090 durch eine 4090 tauschen, aber nur wenn der Preis in den Keller rutscht. Glaube ich aber eigentlich nicht.

Antwort Gefällt mir

m
mattiii

Mitglied

25 Kommentare 16 Likes

ich werd die 50er Gen wohl auch aussetzen.
Bin mit meiner 4070 Super sehr zufrieden, selten so eine effiziente Grafikkarte besessen, die man sogar out of the Box betreiben kann.
In meinem Fall mit Silent Bios, versteht sich. Normale Lüfterkurve ist mir zu laut.

Antwort 1 Like

c
carrera

Veteran

101 Kommentare 67 Likes

Es ist ja auch immer eine Frage dessen, was mit dem Kauf neuer Hardware erreicht werden soll.

Der Eine kauft zum Spaß und weil er kann und Bock auf das neueste und schnellste Setup haben möchte. Das sei von Herzen gegönnt, Der Andere kauft, weil sein Setup defekt hat (Ersatzinvestition). Und wieder andere kaufen / modifizieren ihr Setup bedarfsorientiert. Und das ist gar nicht so leicht. Denn wie ermittelst Du nun Deinen Bedarf? Benchmarks / Zahlen etc. liefern Anhaltspunkte, sind aber oft nur die halbe Wahrheit.

Früher habe ich selber Computer gebaut und verkauft (zu meinen Studentenzeiten) und hatte daher immer das neueste und schnellste Zeug - aber in den Jahren habe ich festgestellt, dass viel Hardwarepower brach liegt. Mit Änderung des Lebensstatus und zunehmendem Alter bin ich dazu übergangen, mich nicht mehr von den reinen Zahlen verrückt machen zu lassen, sondern erst dann einen Neukauf / Austausch in Erwägung zu ziehen, wenn mir eine benötigte Anwendung / ein Spiel eine technische Limitierung (bspw. RAM / VRAM / feature / ...) vorgibt/ zur Dia-Show verkommt.

Daher ist mein Ansatz - auch aus Gründen der Nachhaltigkeit - wenn Du kaufst, kauf das Beste und aktuellste, was Du bekommen und Dir leisten kannst, und nutze es, bis es nicht mehr geht.

Bezogen auf das Topic: ob 33% Mehrleistung eine spürbaren Mehrwert gibt, muss jeder für sich selber bewerten. Ich habe gelernt - man spürt eigentlich am Bildschirm erst ab Verdoppelung der Geschwindigkeit oder noch mehr einen WOW-Effekt (z.B. Wechsel von Spindel HDD auf SSD)

Antwort 5 Likes

Klicke zum Ausklappem
Megaone

Urgestein

1,824 Kommentare 1,720 Likes

Seh ich ähnlich. Viele kaufen halt "Just for Fun" und zuweilen mache ich das selber. Aber die Frage steht halt im Raum, ob 33% mehr wirklich soviel Fun bedeutet für über 2000 Euro.

Antwort Gefällt mir

arcDaniel

Urgestein

1,665 Kommentare 924 Likes

Meine 4080 habe ich auch "Just for fun" gekauft und es juckt schon für eine 5080... Dennoch versuche ich dieses Mal standhaft zu bleiben, denn meine Backlog an Spielen, auch auf anderen Konsolen ist so gross, dass ich wahrscheinlich sogar die 6080 überspringen könnte.

Ich selbst habe meine Hobby Kasse, da kann ich verwalten, wie es mir lieb ist, ohne ein schlechtes Gewissen gegenüber der Familie haben zu müssen und im Moment sind auch hier andere Hobbys welche etwas Vorrang haben.

Antwort 1 Like

Megaone

Urgestein

1,824 Kommentare 1,720 Likes

Das ist ja genau das Thema. Meine Hobby`s sind Hifi, Can AM Spyder/Ryker fahren, und eben Computer. Neulich hab ich mir ein Keyboard gekauft. Das hat mit allem erdenklichen Zipp und Zapp 76 Tasten anschlagsdymisch etc gerade mal 380 Euronen neu gekostet. Wenn ich mir einen Verstärker für 2000 Euro kaufe, nutze ich den X-Jahre und hab nicht so einen Wertverlust.

Um deutlich über 2000 Euro über die Theke zu werfen, muss es mehr sein als 33%, die ich kaum merke. Meine 4090 läuft mit einem Powerlimit von 75%. Da ist noch jede Menge Luft nach oben. Für meine Oculus Rift tuts die 3090 auch noch ne Weile. Zumal es kaum neue Software gibt, die mich reizt.

Ich befürchte, ich werde diemal vielleicht vernünftig sein. Die Knete kann ich dann effektiver in anderen "Fun" investieren.

Antwort 1 Like

P
Phelan

Veteran

200 Kommentare 178 Likes

Ich kauf erst wenn die neue Karte mindestens doppelt so schnell ist und maximal 200W verbraucht..
also 1070 auf aktuell 4070 -> zeitigsten Neukauf bei 6070 eher 7070 .

Zumal die Leitungszuwächse unterhalb der 5090 sehr überschaubar ausfallen dürften.
Und eine 5070 wider nur mit 12 Gbyte Ram kommt. 24Gbyte wird sie sicher nicht bekommen.

Antwort 1 Like

grimm

Urgestein

3,193 Kommentare 2,123 Likes

Es hängt doch sehr davon ab, was du spielst und mit welchen Einstellungen. Bei mir hat 2080S auf 6900XT einen großen Sprung gebracht und von der 6900XT auf die 4080 RTX ging es auch nochmal ordentlich nach oben (vor allem mit RT on). Bei mir steht und fällt das mit der Entscheidung für ein neues Display - bleibe ich auf WQHD behalte ich die 4080 erstmal, gehe ich Richtung UHD (mit größerem Screen), dann darf es ruhig ne 50XXer sein. Aber klar: Von 4080 auf 5070 macht meist wenig Sinn...

Antwort 2 Likes

m
mattiii

Mitglied

25 Kommentare 16 Likes

hatte vor der 4070 Super ne 3080. Hab nur aus Effizienzgründen gewechselt.
Für mein WQHD mit 100fps Cap hätte die 3080 auch noch locker gereicht, aber die verbraucht mal eben locker über 100W mehr.
Das macht sich in Sachen Kühlung und Lautstärke schon stark bemerkbar.

Antwort Gefällt mir

Steffdeff

Urgestein

776 Kommentare 725 Likes

Dessen ist sich Nvidia ja durchaus bewusst,und wird es sich nicht nehmen lassen das ein oder andere RTX 5000 exklusive Feature anzubieten. Das hat ja bei RTX 4000 und DLSS 3,5 bestens funktioniert. Nennen wir es mal Entscheidungshilfe für den unentschlossenen Käufer.😉
Welchen Mehrwert soll denn eine 5090 gegenüber einer 4090 bieten,die ja eh schon einsam auf dem Spitzenplatz der Benchmark‘s thront? Ihr ein wenig Gesellschaft leisten?

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,824 Kommentare 1,720 Likes

Joo, das ist das nächste Problem. ;)

Ich fürchte, damit könntest du Recht haben.

Antwort Gefällt mir

arcDaniel

Urgestein

1,665 Kommentare 924 Likes

Also, ich kann mit Frame Generation noch immer nix anfangen... Was mich im Moment bei Nvidia hält, ist das normale DLSS Upscaling, was eigentlich jedes neue Spiel unterstützt, in den allermeisten Fällen mit DLSS-Q besser ausschaut als mit TAA und dabei noch Leistung freischaufelt. Und die 4080 bin ich von der Effizienz begeistert.

Ich kann mir im Moment kein Software-Feature vorstellen, was eine 5000er für mich interessant machen könnte. Höchstens die Effizienz und hier müsste ich schon die Leistung einer 4080 für unter 200W bekommen und diese Karte sollte auch mindestens 16gb VRam haben, dann könnte ich schwach werden.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung