Case Cooling Fans Practice Reviews

Riders in the storm: Fractal Design Torrent RGB Review – Airflow test with four 180mm fans as a follow up

Disclaimer: The following article is machine translated from the original German, and has not been edited or checked for errors. Thank you for understanding!

That the Torrent already has a very good airflow in its standard configuration, we had already found out in the test. Today we want to test what the use of four of the 180mm monster fans brings and whether a larger water cooling would also find place in the case.  I had already promised the post-test in advance and because there was a lot of feedback and also some questions about the test report, I’ll try to pick up and clarify some of it.

Warning: Fan Hub

The case made headlines just a few days ago, because the sale was stopped for the time being due to an alleged design error in the fan hub. A few thoughts from me on this. First of all, I think it’s very exemplary that Fractal has been so consistent in responding to the few instances where the problem has been with the power supply shorting out. Sales have been immediately suspended until the bug is fixed and anyone who has already received their case is advised not to use the fan hub. Furthermore, a free replacement with an updated model was offered as soon as it was available.


Instead of now ranting that it could have been solved better, it should also be mentioned that the error occurred extremely rarely. It may even be possible to avoid it with a little care, by checking the fit of the three fixing screws and making sure that no loose cables or plugs are unhappily pressing on the very exposed connectors.
Obviously, Fractal learned from the recent debacles of other manufacturers and openly communicated and responded to the matter immediately.

Fan presentation

Along with the Torrent, the fans designed specifically for this case were also launched, each of which can be purchased in 140 and 180mm and with or without (A)RGB lighting. For the sake of clarity, I’ll leave the technical data of the four variants here and limit myself in the test exclusively to the Prisma fans available to me.

As an aside, here is a size comparison between 180, 140 and 120mm fans, to give you an idea of what kind of debris they really are

Lade neue Kommentare

RX480

Veteran

411 Kommentare 245 Likes

Als reine Air-Variante net schlecht, gerade mit wenig Platz, auch wenn der Preis etwas hoch ist.

Für Radis wäre mir dann doch ein offeneres Case mit Standardlü.-größen lieber/preiswerter, wie das

(zusätzlicher Vorteil für Aufrüster, man kann ein 2.NT reinpacken, z.Bsp. als separates für die CPU)

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
g
gadgetfreak

Mitglied

23 Kommentare 12 Likes

Wäre super wenn der Test zum Gehäuse im Text direkt verlinkt wäre.

Ausserdem frage ich mich ob es nicht besser wäre die Front-Lüfter umzudrehen? Mit vier 180er die Luft ansaugen erzeugt man doch sicher einen Überdruck im Gehäuse, oder?! Wenn die Luft dann nicht entweichen kann ist das doch sicher kontraproduktiv?!

Antwort Gefällt mir

amd64

Senior Moderator

873 Kommentare 465 Likes

Überdruck ist immer gut, vor allem wenn an den Einlässen Staubfilter liegen. So wird die Luft im Gehäuse nicht undefiniert, durch alle möglichen Öffnungen, angesaugt und damit auch kein Staub und anderer Dreck eingesogen. Im o.g. Fall gibt es zwar eine aktive Abluft nur über das Netzteil, aber über alle anderen Öffnungen im Gehäuse kann die Luft ja trotzdem entweichen.

Antwort 1 Like

m
mellhên

Neuling

4 Kommentare 3 Likes

Eine Bestückung mit zwei slim dual 180er radis wäre wirklich interessant. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob sich die mitgelieferten 180er Lüfter dafür eignen, da sie vermutlich eher airflow als Druck optimiert sind. Ausserdem sind solche radis schwer zu bekommen. Der EK-CoolStream WE 360 (Dual), z. B. leistet bei mir in zweifacher Ausführung in einem modifziertem Meshify S2 gute Arbeit, ist jedoch stand heute EOL.

Im Anhang ein Bild der Radiatoren (oben & Seite). Die Luft entweicht durch Überdruck im Gehäuse durch die radis nach draußen.

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

347 Kommentare 351 Likes

Toller Beitrag aber ich hab was entdeckt das nie nie niiiiiiie passen kann 153cfm Flow das sind über 200m3/h Um genau zu sein 245m3/h Und bei der 140er Version soll es auch über 100cfm liegen bei 1700RPM und 1,95mmH20? Da passt etwas nicht. Ich glaube ich sollte mich der Sache annehmen und die Lüfter Mal Gründlich anschauen. Weil solche Werte passen nicht zueinander.

Antwort 2 Likes

wuchzael

Urgestein

603 Kommentare 286 Likes

Hab dir mal eine PN geschrieben, Pascal.

Der Test ist direkt in der ersten Zeile verlinkt, einfach auf das markierte Wort "Test" klicken (y)

Grüße!

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Wieder sehr interessanter (Nach-)Test @wuchzael
Hatte ja Bedenken wg dem NT, aber da hat Fractal wohl einen guten Job mit dem "Airflow"-Konzept gemacht. Hut ab!
Schade natürlich, dass es trotz des Platzes für die 180er Lüfter gewisse Schwierigkeiten mit Radiatoren-Kombis gibt. Aber das du dir da die Zeit genommen hast, das zu illustrieren, finde ich auch stark. Danke dafür, auch wenn ich nur "lüfte"!

Ich werde aber wohl weiter nach einem würdigem Nachfolger-Gehäuse für mein Define suchen müssen. Denn mich muss ich da wohl zu der im Text angesprochenen Gruppe der "Stecknadel-Hörer" zählen ;):sneaky:

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
wuchzael

Urgestein

603 Kommentare 286 Likes

Sehr gerne (y) Die erwähnte Gruppe habe ich auch nicht umsonst erwähnt, denn für Silent-Freaks könnten sich zumindest die Lüfter als Fehlinvestition herausstellen und genau das wollen wir ja mit den Reviews im Rahmen unserer Möglichkeiten auch ein Stück weit verhindern.

Grüße!

Antwort 2 Likes

RedF

Urgestein

1,748 Kommentare 691 Likes

Das reicht zum kühlen? Hätte ich nicht gedacht, aber gefällt mir.

Antwort Gefällt mir

M
Martin Gut

Urgestein

4,218 Kommentare 1,526 Likes

Ich bin genau der Meinung. Ein wenig Überdruck ist gut und Ansaugen durch Staubfilter auch. Die Luft sollte aber etwa durch gleich viele Öffnungen entweichen können wie sie eingeblasen wird. Hier bleiben für 4 x 18 cm Lüfter mit je 250 M3/h nur die Rückwand mit einem Lüfter und etwas Lochblech damit Luft entweichen kann. Das ist nicht mal die halbe Fläche der einblasenden Lüfter, so dass die Luft mehr als doppelt so schnell hinten austreten muss wie sie die Lüfter einblasen. Es muss ja immer die selbe Luftmenge raus wie rein geht. Durch diese Verengung wird der Luftstrom deutlich gebremst.

Ich würde es auch sinnvoller finden, im Boden ein und vorne auszublasen. Der hintere Lüfter kann dann einblasen, um etwas Überdruck zu erzeugen.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Alexander Brose

Advertising

Advertising