CPU Latest news

AMD Ryzen 9 9950X ES: Impressive performance increase compared to the Ryzen 9 5950X

New leaks from Benchleaks, igor_kavinski prove the impressive performance of the upcoming AMD Ryzen 9 9950X processor. In Geekbench 6 benchmarks and Blender tests, the 16-core chip with Zen 5 architecture shows clear advantages over its predecessor, the Ryzen 9 5950X, while also impressing with remarkable efficiency.

In contrast to previous benchmarks, which were performed at 60W PPT, the current results show the Ryzen 9 9950X at 90W PPT. With a maximum clock frequency of 5730 MHz, the processor achieved 227.5 points in the Monster test, 150.6 points in the Junkshop test and 108.8 points in the Classroom test in the Blender 3.3 benchmark. This increase in performance of up to 50% compared to the 60W results is due to the 50% higher PPT. However, it is worth noting that the Ryzen 9 9950X still consumes significantly less power than the Ryzen 9 5950X despite this increase in performance. With a TDP of 105W and a PPT of up to 142W, the Ryzen 9 5950X has a 52W higher power consumption than the Ryzen 9 9950X at 90W PPT.

Source: BenchLeaks

Although the Ryzen 9 9950X is slightly slower compared to the Intel Core i9-13900K with its significantly higher MTP of 253W, the performance difference is less than expected and could even be compensated or even surpassed with an optimized TDP. This underlines the outstanding multi-thread efficiency of the Zen 5 architecture. In addition to the Ryzen 9 9950X, results were also published for the Ryzen 9 9900X, Ryzen 7 9700X and Ryzen 5 9600X CPUs, which appear to have been tested with their default TDPs of 120W and 65W respectively instead of the previously tested PBO profiles.

Source: Anandtech

The new leaks impressively demonstrate the performance potential and efficiency of the upcoming AMD Ryzen 9000 series processors. The Ryzen 9 9950X stands out in particular and offers significant performance improvements compared to the Ryzen 9 5950X while consuming less power. The results of the Ryzen 9 9900X, Ryzen 7 9700X and Ryzen 5 9600X CPUs round off the picture and show that these models can also represent a major upgrade over their predecessors.

Source: Benchleaks, igor_kavinski

Kommentar

Lade neue Kommentare

B
Bearskills

Neuling

6 Kommentare 4 Likes

Wieso wurde hier die kommende CPU Generation mit der alten AM4 generation und nicht mit dem direkten Vorgänger dem Ryzen 9 7950X verglichen?

Antwort 3 Likes

Arcaras

Mitglied

65 Kommentare 23 Likes

Finde diesen Vergleich auch irgendwie merkwürdig :unsure:

Antwort 1 Like

R
Red

Neuling

9 Kommentare 1 Likes

Hab mich auch gefragt warum Ryzen 9 5950 als Vorgänger genommen wird wo der Ryzen 9 7950 auch auf AM5 baut.

Antwort Gefällt mir

Oryzen

Veteran

315 Kommentare 184 Likes

Ich finde den Vergleich sehr interessant, es wird die Zwischengeneration Ryzen 9 7950 übersprungen und die DDR 4 mit der DDR5 Plattform der bald aktuellen Prozessorgeneration verglichen. Das betrifft z.B. mich, es hilft mir zu entscheiden, wann ich aufrüste.

Antwort Gefällt mir

chippi

Mitglied

19 Kommentare 37 Likes

Derartige Artikel sollten ein Spekulatius Keks als Symbol integriert haben.

Antwort 1 Like

8j0ern

Urgestein

2,770 Kommentare 873 Likes

Das erste mal in der Geschichte, wo die CPU eine höhere Model Nummer hat, als die GPU. ;)

Ryzen 9000 vs RADEON 8000

I like it.

Antwort Gefällt mir

8j0ern

Urgestein

2,770 Kommentare 873 Likes

Effizienz ?

Der 5950 agiert in der 105W TDP Klasse !

Antwort Gefällt mir

amd_man_bavarian

Veteran

234 Kommentare 108 Likes

Interessanter test. Ich bin da auf die Gamingleistung gespannt.
Jedoch muß ich mich outen und sagen daß mich die Ergebnisse des Geekbench 6 die ich gesehen habe nicht beeindrucken. Die Singlecore Performance hat zugenommen und einen Guten Wert erreicht, ja aber sich damit gerade mal mit der aktuellen Intel generation angenähert. Daher wohl der vergleich mit dem 5950x.

Ich habe mir mal den Spaß gemacht und meinen I5 14600Kf auf PL1+PL2 auf 90W Begrenzt und die P-Cores auf 5,8GHz gesetzt und die E-cores auf 4,4GHz. Natürlich musste die Spannung etwas angehoben werden aber es bleibt dennoch bei 90W , also dem Wert des 9950X.
Trotz weniger kerne bei mir und nur 6 Kerne auf ähnlichem Taktniveau des 9950X erreiche ich eine höhere Singlecore score und bin nahe am Multicore.
Wenn ich jetzt mal von einem Releasepreis ~650€ des 9950X ausgehe ,dann verliert der Prozessor sofort jeglichen Reiz für mich. Warum? Weil ich für Mainboard und CPU zusammen weniger ausgegeben habe (634€) als dann diese CPU dann kosten würde und ich habe ja schon recht niedrig angesetzt.
Ich bin dennoch gespannt was die CPU kann wenn die ofiziellen Tests veröffentlicht werden.

Damit ihr sehr das ich keinen Schmarn erzähle :

View image at the forums

View image at the forums

Ich benutze ein ganz normales Windows system, also kein Bench Windows und habe es kurz nach dem Boot probiert.
Ich gehe davon aus daß man einen I9 auch auf ähnliche effizienz trimmen kann und vermutlich besser abschneidet wenn man manuell Optimiert.
Und falls jemand mich in die Fanboy Ecke Team blau setzen will : Ich beobachte die Entwicklung beider Teams genau und habe/hatte einen Wechsel zu Team Rot geplant. Noch ist dieser ausgesetzt.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Megaone

Urgestein

1,840 Kommentare 1,739 Likes

Über die "Merkwürdigkeiten" des Vergleich wurde ja schon genug geschrieben. Dennoch stellt sich die Frage, was ich als Durchschnittsheimanwender davon habe? Was nützt mich ein Ferrari, wenn ich aus Altersgründen, sprich fehlender Software eh nur mit 130Km/h über die Autobahn dödele? Darüberhinauds freut mich aber die techniche Innovations- und die Leistungsfähigkeit von AMD enorm. Ich wünsche mir, das das gleiche bald auch wieder im Grakabereich zu finden ist.

Antwort Gefällt mir

a
anton_

Veteran

116 Kommentare 39 Likes

Weil doch eher Leute von nem AM4 umsteigen, als von nem AM5

Antwort Gefällt mir

Tronado

Urgestein

3,973 Kommentare 2,104 Likes

Die Leistungssteigerung eines 7950X gegenüber eines 5950X verliert sofort jeglichen Reiz bei Senkung des Powerlimits unter ein gewisses Maß, dann kann man die ältere CPU irgendwann genau so gut behalten. Die Effizienz war keine Stärke des normalen Ryzen 7000, nur gegenüber Intel.
Allerdings ist die Leistungssteigerung bei 200W und mehr schon groß. Diese "Leak"-Benchmarks kann man aber nicht ernst nehmen. Im SC hinkt ein Ryzen 7000 Intel gut hinterher, wenn dieser Rückstand und der bei den Latenzen aufgeholt wird bei gleichzeitig deutlich besseren MC-Ergebnissen als bei Intel 13000/14000 und Ryzen 7000, wäre das schon ein sehr gutes Ergebnis.

Antwort 2 Likes

Tronado

Urgestein

3,973 Kommentare 2,104 Likes

Meinen geschätzten 13900KF inkl. Plattform (ohne Degradation) werde ich jetzt mal verkaufen (bevor das Thema Degradation auch noch bei den Unbedarften die Runde macht) und den 7950X mit Prime X670E-Pro habe ich wieder eingebaut, im Zuge eines schwarz/weiß Umbaus des Gehäuses. Weder für Ryzen 9000 noch für Intel Core Ultra kann man die Intel Plattform ja noch benutzen, alter Schrott. :)

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung