Cooling GPUs Reviews Watercooling

Alphacool Eisblock Aurora Acryl GPX-A (2022) with Sapphire Radeon RX 6950 XT Nitro+ Pure Review – 2.8 GHz++ are not a problem

Clock gain due to better cooling alone, OC brutal

But the indirect gain due to better cooling is also really impressive. Without any changes to the settings, the card now manages 2.627 MHz instead of 2.474 GHz on average over 15 minutes in a warmed-up state compared to the original, air-cooled variant and also allows itself around 10 watts less TBP on average at the power supply. Furthermore, the progression of the clock rates is much more balanced, which even leads to smoother scrolling in the end because less downsampling is required.

If you overclock, the advantage in power consumption is of course history again, but the card now clocks at a rich 2.829 MHz with partial peaks of 2.862 MHz on average over 15 minutes of gaming in Ultra HD! This is 14.3 percentage points more for the mean value compared to the air-cooled card, which is only reflected in 3.2 percentage points more performance, but requires over 7 percentage points more electrical energy. So you can see that the performance doesn’t really scale with the clock anymore, despite the AMD-friendly game.

Overclocking the air-cooled card is quite pointless, because it already loses a lot of clock in its state of delivery. Counteracting this with more power would also mean risking higher temperatures, which would then in turn lead to a clock reduction. Dog-tail principle, in other words. Water must be used for this!

To get to the 2.8+ GHz, I didn’t even have to put much effort into it due to time constraints, while it was also quite easy. With a TGP default of 400 instead of the 325 watts (the monitoring then only showed 358 watts TGP on average) and the clock regulator to 2950 MHz in the Wattman, the whole thing was done quite quickly. I’m sure that someone with significantly more time could also crack the 2.9++ GHz, since not much was missing. Xaver already has something in preparation, also with more tension. Let’s be surprised, maybe I’ll add something myself.

Summary and conclusion

Simply because of the really excellently low surface temperature, the 2022 Alphacool Eisblock Aurora Acryl GPX-A in this interpretation for Sapphire’s RX 6900 XT has earned itself a real buy tip, which fits both the Nitro+ and Nitro+ Pure, as well as all the Toxic variants. But, Alphacool can’t help it, of course, there must also be the matching cards at a fair price. The voltage converter and storage temperatures are also very good and there is still a lot of room for improvement overall.

The build quality has also increased once again, you can see that Alphacool has made changes to the manufacturing (and fabricator) in addition to the design in recent months. You can no longer see tool marks or sharp burrs, the fit is exemplary and the threaded inserts are finally tight. The price of just under 140 Euros including the backplate is therefore also acceptable. The RGB look, on the other hand, is, as always, a matter of taste, and some people will certainly have reservations about acrylic in general. Here, you simply have to give the eye a certain say in addition to the brain, you have to be that fair. But the O bark are almost all gone again, thanks for that.

And what are the other manufacturers doing? So far, no one has sent anything, although they have not refused requests, so if you dare to have the cooler for the Sapphire card tested here in the lab, you are welcome to do so. Variety invigorates business and pleases readers!

The test sample was provided by Alphacool free of charge, there was no influence on the tests and the results.

Kommentar

Lade neue Kommentare

RX480

Urgestein

1,067 Kommentare 542 Likes
v
vonXanten

Urgestein

658 Kommentare 238 Likes

So langsam wird eine Flüssigkühlung wieder mehr und mehr verlockend ;)

Antwort Gefällt mir

thebagger

Mitglied

97 Kommentare 70 Likes

Deutlich hübscher geworden. Ich mochte das O-Ring Design nicht so. Ansonsten danke für den (wie immer tollen) Test.

Antwort Gefällt mir

Göran

Veteran

132 Kommentare 51 Likes

Die 10 Watt Differenz zur Luftkühlung bei selben Settings ... ist das auf die besser gekühlten VRMs zurück zu führen ?

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

7,244 Kommentare 11,912 Likes

Ja, unter anderem. Aber überwiegend.

Antwort 1 Like

ArcusX

Urgestein

585 Kommentare 312 Likes

Darf ich auf einen wahrscheinlichen Tippfehler hinweisen?

Im Fazit wird von O Rinde geschrieben. Ich denke, dass von O-Ringen geschrieben werden sollte

Antwort 1 Like

F
Furda

Veteran

182 Kommentare 97 Likes

Danke für den Test. Die Temperaturen, und der Ausblick auf die kommende neue Grafikkarten-Generation aka Hitzköpfe, erwecken schon die Lust (und erzwungene Notwendigkeit), nach fast zwanzig Jahren Abstinenz wieder mal einen Custom Loop zu bauen. Back to the roots...? 🤔

Zitat: "... Erfassung der Temperaturen erfolgt über ein Engineering-Tool...". Da werde ich immer hellhörig, hoch interessant, aber mehr als Teasing gibts für die Öffentlichkeit leider nie :-(

Edit: hab grad gesehen, dass bei AMD 7 Temp Sensoren ausgelesen werden können bei z. B. HWInfo, 4 davon sind Spannungsversorgung. Bei NV/Ampere nur 3, nur GPU und VRAM. Offiziell.

Antwort Gefällt mir

Nerevar

Mitglied

20 Kommentare 11 Likes

ich kann dem Hinweis im Artikel, dass man mit dem Acryl hadern kann, nur beipflichten. Auch wenn immer auf EK geschimpft wird, dass fast alle Kühler in Acetal oder Acryl verfügbar sind, finde ich einen sehr wichtigen Punkt. Ich versuche Plexi zu meiden im Loop. Das wäre auch von meiner Seite ein Verbesserungsvorschlag an Alphacool. Bitte bringt alternativ auch Acetal-Varianten heraus.

Antwort 1 Like

The Doctor

Mitglied

51 Kommentare 12 Likes

Ich kann mich dem nur anschließen. Ich hatte einmal einen Totalschaden deswegen, daher NIE wieder Plexi.
Bitte mehr Acetal!

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

7,244 Kommentare 11,912 Likes

Die wurden bei ALC eingestellt, weil sich NULL verkauft haben. Nischenprodukt. :(

Antwort 2 Likes

Nerevar

Mitglied

20 Kommentare 11 Likes

PC selber bauen ist Nische, Custom-Wasserkühlung ist Nische^2... sicherlich nachvollziehbar, wenn dann irgendwo eine Grenze gezogen wird. Auf der anderen Seite wäre es aber auch genau die Möglichkeit sich von den anderen Acryl plus RGB BlingBling Produkten abzusetzen. Watercool setzt auch auf Acetal, die bieten aber nur sehr wenige Custom-PCBs an. Bei AMD nur Referenz. Darum bin ich, weil mir Acryl nicht in den PC kommt, treuer EK Kunde, aktuell mit einer PowerColor 6900XT LiquidDevil.

Ferner kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sich das Tooling für Acryl und Acetal stark unterscheidet. Die Rohstoffe hat AC grundsätzlich im Zulauf, weil es auch Acetal-Blöcke für die Profi-Karten weiterhin geben wird. Warum dann nicht zumindest Fertigung auf Anfrage und Mindermengen-Zuschlag. Ich wäre bereit einen Obolus extra zu zahlen und ein paar Wochen auf die Lieferung warten. Oder ein limited Run am Anfang, wenn die Nachfrage sowieso am höchsten ist. Bei RDNA2 waren die Blöcke am Anfang auch nur sporadisch lieferbar.

Leider baut XPSC keine GPU-Blöcke mehr. Zu Pascal-Zeiten hatte ich einen Kühler mit Echtglas-Fenster. Wär ein perfekter Kompromiss aus Optik und Material.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
The Doctor

Mitglied

51 Kommentare 12 Likes

Danke für die Antwort. Leider sehr traurig zu hören. Hatte gehofft es kommt vielleicht noch was in Acetal.
Gerade jetzt wo die 6700XT s etwas günstiger werden. Eine 6800 konnte ich nie ergattern von DigitalRiver.
Mein MORA3 am Gehäuse und ich hätten gerne eine GraKas mit wahnsinniger Abwärme zum kühlen. :ROFLMAO:
Finde zwar 140 Euro für einen Wasserkühlerblock schon viel, aber wenn es nur so geht. Muss dann eben sein.

Antwort Gefällt mir

Nagah

Mitglied

24 Kommentare 7 Likes

Helft mal bitte einem Unwissenden auf den neuesten Stand: Warum ist Acryl blöd (bis zum Totalausfall) und Acetal gut?

Antwort Gefällt mir

a
aclogic

Mitglied

90 Kommentare 34 Likes

Die sehen ja auch stockhässlich aus. beim "Alphacool Eisblock Aurora Acetal GPX-A AMD Radeon RX 6800/XT/6900 Reference" sind es 21 Schrauben, die Dich anstaren und mehr oder weniger ungleichmässig verteilt sind. Aber diese Unmengen an Schrauben sind nötig bei dem O-Ring-Festival, was Alphacool dort veranstaltet hat.
Vergleicht man das mit dem "Watercool Heatkiller V RX 6800/6900XT, Acetal", da sind es nur 14 Schrauben, die gleichmässig verteilt sind und deutlich weniger auffallen, da sie geschwärzt sind.

Antwort Gefällt mir

a
aclogic

Mitglied

90 Kommentare 34 Likes

Acryl ist spröder als Acteal und neigt schneller zum reißen.....

Antwort 2 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Advertising

Advertising