Consumer Electronics Gaming Monitor und Desktop News Testberichte VGA

Elgato Cam Link: Klein, kinderleicht und etwas teuer

Noch bevor Elgato von Corsair übernommen wurde, bot der Spezialist für Video-Capturing-Lösungen den Cam Link als 1080p-Ausführung an. Da immer mehr Kameras und Fotoapparate eine 4K-Ausgabe für den eingebauten HDMI-Port bieten, wurde das Produktportfolio aktualisiert. Mit dem Cam Link 4K hat Elgato eine der kompaktesten Lösungen für die Videoaufzeichnung im Programm und bedient einen wachsenden Nischenmarkt.

Wenn es um das Thema Streaming geht, stehen PCIe-Capturing-Cards im Fokus, dementsprechend viele unterschiedliche Produkte sind auf dem Markt zu finden. Sie setzen den Einbau in den PC oder Workstation voraus, können dann aber aus mehreren Video-Quellen aufnehmen. Meistens werden solche Karten für die Aufzeichnung von Spielszenen auf Gaming-Konsolen eingesetzt. PC-Streamer, die eine Face-Cam einsetzen, benötigen solche Karten hingegen nicht und können das Spielegeschehen dank Lösungen von NVIDIA und AMD sowie Drittanbieter-Software aufzeichnen.

Bei der Face-Cam kommt meistens eine herkömmliche Webcam zum Einsatz, die dann in irgendeiner Ecke positioniert wird und die Live-Kommentare des Streamers zeigt. Doch das ist Anfänger-Niveau und für ambitionierte Streamer schon lange kein Standard mehr. Streams leben nicht nur von einem guten Gameplay sondern auch von der Unterhaltung, die durch den Kanalbetreiber bereitgestellt wird.

Da ist eine Webcam, die eventuell auch nur ein qualitativ minderwertiges Bild liefert, keine gute Lösung ist, um mehr Fans zu für sich zu gewinnen, bietet Elgato mit Cam Link eine echte Alternative zur Webcam. Der Cam Link nimmt das Videosignal per HDMI auf und gibt dieses an den USB-Port weiter, wodurch andere Anwendungen auf die Daten zugreifen können. 4K bei 30 FPS wird dabei als maximale Auflösung unterstützt. Sowohl Actioncams als auch Fotoapparate und Camcorder geben das Bild – wenn die Geräte nicht zu alt sind – in 4K aus. Abhängig vom Model müssen dazu ggf. die Einstellungen auf der Kamera entsprechend konfiguriert werden.

Ein passendes HDMI-Kabel für die Kamera, muss separat erworben werden.

Auch der typische Video-Rahmen lässt sich ausblenden, so dass die Kamera das reine, erfasste Bild übermittelt. Mit Akkupacks oder einer permanenten Stromversorgung über den USB-Anschluss, lassen sich Kameras auch im laufenden Betrieb aufladen. Diese sind natürlich besonders gut für den Einsatz unter Elgatos Cam Link geeignet. Die Aufnahme auf der Kamera muss nicht laufen, da das Bild direkt über den HDMI-Anschluss ausgegeben und nicht zwischengespeichert wird.

Wie passend es doch ist, dass Elgato auf der diesjährigen CES neue Produkte vorgestellt hat, die sich an Streamer richten. Neben neuen Lampen wurde das Portfolio um ein Tisch-Stativ bzw. Halterung mit klassischem ¼-Kameragewinde erweitert.

 

Elgato Cam Link 4K HDMI-USB 3.0 Schnittstelle (10GAM9901)

baraxAb Lager lieferbar - Lieferzeit 3-5 Werktage127,60 €*Stand: 23.02.20 11:06
equipprLagernd im Außenlager, Lieferung innerhalb 3-5 Werktage128,90 €*Stand: 23.02.20 10:55
Cyberport Stores DeutschlandBerlin-Charlottenburg, Berlin-Steglitz, Bochum, Dortmund, Dresden-Elbepark, Dresden-Waldschlösschen, Essen, Köln, Leipzig, München Stachus, Stuttgart, Nürnberg, Hamburg: nicht lagernd, Anlieferung aus Zentrallager innerhalb 24h Berlin-Mitte: lagerndStand: 23.02.20 11:12129,00 €*Stand: 23.02.20 10:56
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de